Frage von BaamxYuri, 61

Brutale Videospiele?

Hallo, kann mir jemand sagen woran es genau liegt, dass man extrem brutale und verstörende Videospiele spielen kann ohne geistige Probleme zu kriegen. Ich meine solche Sci Fi games bei denen der INHALT und natürlich auch die Effekte schon in die transzendente Richtung gehen, also alles was das heutzutage mögliche übertrifft und komplett nichts mit dem Alltag zu Tun hat. Ich hatte mal mit 16 MGS Sons of Liberty gespielt und damals die Story nichtmal ansatzweise gecheckt, aber heute würde ich auf jeden Fall sagen dass die Story nicht normal ist. Aber es gibt ja noch schlimmere Games lol? Micht interessiert einfach wie man im Alltag praktisch ne durchgekochte Nudel ist, also Schiss vor Einbrechern oder sowas, aber selbst in HD löst so ein Game bei vielen garnichts aus und eher süchtig machende Spiele wie WoW früher sind wegen dem Dauerkonsum gefährlich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von trickytricky91, 14

Das liegt daran, dass es für den Tod im Spiel keine Konsequenzen gibt. Es ist praktisch egal, ob man erschossen wird. Genau das ist einem beim spielen bewusst, weswegen man auch keine Angst vor dem Ingametot hat.

Ein gutes Beispiel, wo das nicht der Fall ist, ist DayZ.

Das ist ein Multiplayer-Survival-Shooter, bei dem man ohne Ausrüstung auf einer riesigen Karte startet. Man sucht sich mühsam über Stunden seine Ausrüstung zusammen und versucht zu überleben. Wenn man Stirbt verliert man alles was man in seiner gesamten Spielzeit geschafft hat. Hier ist der Ingametot also nicht so egal. Da kommt in einem Feuergefecht auch schon mal Panik auf, oder der verwundete am Boden liegende Gegner fleht einen an, ihn nicht zu töten. Da das ganze auf der Basis eines Militärsimulators läuft kommt es auch sehr realistisch rüber.

Fazit: Ohne schlimme Konsequenzen fürchten zu müssen hat man auch keine Angst

Sobald es schlimme Konsequenzen geben kann tritt auch Angst ein.

Antwort
von LiemaeuLP, 30

Das hat dein einfachen Grund das ein Video Game nicht real ist und du das auch weist. Im Game heisst im schlimmstenfall game over im reelen leben halt dein ende.
Deswegen kann man sich auch beim zocken ganz entspannt zurücklehnen

Antwort
von MrQuestionA, 23

World of Warcraft macht weder schnell süchtig noch wird man davon aggressiv😡 Das sind Vorurteile von denen die das Spiel spielen wollen es sich aber nicht leisten können und deswegen das Spiel schlecht machen.

Antwort
von Toastys, 30

Die Spiele sind nicht darauf ausgelegt geistige Probleme zu bekommen. Da ich mal Annehme dass du noch ein Kind bist, vergisst du das eh wieder schnell also halb so wild

Kommentar von BaamxYuri ,

Nein ich bin erwachsen deswegen hab ich auch HATTE geschrieben. Mich interessiert einfach welches geistige Phänomen dafür sorgt dass man, obwowhl dass ja keine Tetris Grafik mehr ist trotzdem lässig alles zocken kann? Das ist nicht unbedingt selbstverständlich oder? Trotzdem danke für die antworten.

Antwort
von JOJOXD2, 7

Wenn Du so etwas im echten Leben sehen würdest wärst du für dein ganzes Leben verstört, hier sind es ja sozusagen Pixel die in verschiedenen Farben über den Bildschirm fliegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community