Frage von Soophiie28, 89

Brustverkleinerung, zahlt die Krankenkasse oder nicht?

Hallo Zusammen. Ich habe schon seit längerem über eine Brustverkleinerung nachgedacht. Den meine Brüste machen mir das Leben zur Hölle! Ich bin erst 18 jahre alt, bin 1,64 gross, wiege 85kg ( war noch nie im leben schlank) und habe eine BH grösse von F85. Seit ca. 1 1/2 jahren leide ich an einem Bandscheiben vorfall. Ich hab immer wieder sehr schmerzhafte rückenprobleme die mir den Atem raubt. Den BH schneidetes mir auch in die schultern ein. Momentan Arbeite ich in einer KiTa, deswegen hab ich nochmehr körperliche belastung. Ich weiss einfach nicht ob es meine Krankenkasse übernehmen würde oder nicht:/ Ich brauche einen guteb Rat von euch:/

Antwort
von mozilla100, 30

Hallo, ich weiß von einer Bekannten, dass sie das von der Krankenkasse bezahlt bekommen hat, weil sie auch starke Rückenschmerzen hatte, die immer schlimmer wurden. ( ist allerdings schon ca. 10 Jahre her und vom Orthopäden befürwortet worden.) Erkundige dich mal bei deiner Krankenkasse und dann gehe zum Arzt. Vielleicht hat der zuerst ein paar andere Maßnahmen für deinen Rücken, ziehe die durch, geht nicht von heute auf morgen. Aber lasse nicht locker, dass alles nichts hilft und die Rückenschmerzen schlimmer werden.  Wenn es auch eine Zeitlang dauert, du bist noch jung und da lohnt sich das bestimmt. Denn es wird nur bei gesundheitlichen Problemen möglich sein, dass es bezahlt wird, sonst ist das eine Schönheits-OP und die musst du selbst bezahlen.

Kommentar von Soophiie28 ,

Ich war lange zeit  in physiotherapie wegen dem rücken, jedoch hats null gebracht:/

Kommentar von mozilla100 ,

Die Therapie hat dir sicher dein Orthopäde verschrieben, oder? Also es müsste schon ein Orthopäde sein. Da kannst du natürlich nicht beim ersten Mal gleich von ein Brust-OP sprechen. Aber nur er kann dir die nötige Bescheinigung geben, wenn alle konservativen Behandlungen nicht helfen. Deshalb musst du diese auch alle in Anspruch nehmen, nur immer sagen, das wird nicht besser.

Kommentar von Soophiie28 ,

Ja ich war bei einem orthopäde. Es hiess auch falls die physio nichts hilft auf dauer, müsste ich ne spezielle spritze in den rücken machen lassen oder wenn dass ned hilft, operieren:s

Kommentar von mozilla100 ,

Eigentlich müsste der Orthopäde wissen, dass die schwere Brust die Ursache sein könnte. Sprich ihn doch noch mal darauf an. Wenn er allerdings nicht der Meinung ist, würde ich den Orthopäden wechseln und eine zweite Meinung einholen. Denn mit 18 Jahren hat man ja nicht wegen dem Alter oder zu schwerer Arbeit den Rücken kaputt. Lasse dich auf keinen Fall so schnell überzeugen, denn nicht immer hat ein Arzt recht.

Antwort
von FranziiCookiie, 42

Das kommt auf deine Krankenkasse an. Du musst sie halt mal fragen und ihnen deine Beschwerden vorlegen, dann kann es schon ein, dass sie es zahlen.

Antwort
von cannika, 26

Wie wär's dort einfach mal nachzufragen?

Antwort
von beangato, 14

Ich denke schon, dass das übernommen wird. Du hast ja gesundheitliche Einschränkungen.

Frag einfach an.

Antwort
von jofischi, 20

egal was jetzt hier geantwortet wird. Es nutzt dir gar nichts. Eine Antwort kann dir nur deine Krankenkasse geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten