Frage von melinatsa, 113

Brustverkleinerung? bezahlt das die krankenkasse?

hallo, ich will mir die brüste verkleinern lassen (70 F). Ich bin ständig verspannt und habe Rückenschmerzen.
Nun zu meiner Frage, zahlt die Krankenkasse das? und wenn ja unter welchen vorraussetzungen?  

Antwort
von Lumbago666, 67

Wenn die Gesundheit gefährdet ist geht das. sprich mal mit einem Schönheitschirurgen drüber. 

Antwort
von sassenach4u, 60

Eine Brustverkleinerung zu Lasten der Krankenkasse kann dann erfolgen, wenn der Krankheitswert festgestellt wurde.

D.h. ein ärztlicher Bericht von einem Orthopäden, dass die großen Brüste Schulter- Arm-Probleme und Rückenprobleme auslösen muss her, ein Nachweis, dass man versucht hat, ggf. die Rückenmuskulatur mit Sport zu stärken, alles, was an medizinischen Unterlagen da ist. Zu einer Klinik in die Sprechstunde, wo die Operation durchgeführt werden soll, die erstellen einen entsprechenden Bericht. Dann ein eigenes Anschreiben dazu, in dem du die Probleme aus deiner Sicht noch einmal schilderst, alle Arztberichte dazu und dann die Daumen drücken.

Die Kasse lässt die Unterlagen vom Medizinischen Dienst (MDK) prüfen, ggf. bekommst du noch eine Vorladung zu einer körperlichen Begutachtung.

Lehnt die Kasse ab, dann Widerspruch einlegen und- falls noch nicht geschehen, auf eine körperliche Untersuchung durch den MDK bestehen- dort kannst du die Probleme noch einmal schildern.

Viel Glück!

Antwort
von vanillakusss, 72

Ja. Wenn nachgewiesen wird, dass deine Beschwerden von den schweren Brüsten kommen und wenn andere Maßnahmen keinen Erfolg erzielen.

Es wird dauern, man wird dich rumreichen aber ich würde es trotzdem versuchen, bei zwei meiner ehemaligen Arbeitskolleginnen hat es geklappt.

Antwort
von FaTech, 69

So weit ich weiss geht das auf eigene Kosten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community