Brust OP wie wars bei euch?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Brustvergrößerung ist keine Kleinigkeit, sondern eine nicht gerade kleine Operation. Ich habe sie zwar selber noch nicht an mir durchführen lassen, aber ich habe mehrere Jahre auf einer gynäkologischen Station gearbeitet und weiß daher, wie es Patientinnen nach einer Brustoperation ging. Begeistert waren die nicht, als sie nach der OP mit starken Schmerzen erwachten.

Was die Übelkeit nach der Operation angeht, so ist das bei jedem Menschen unterschiedlich. Jeder verträgt die Narkotika anders. Da gibt es Leute, die keinerlei Probleme haben und andere, die sich die Seele aus dem Leib ko***... Da kannst Du aber durchaus vorher mit dem Narkosearzt drüber sprechen. Wenn er Deine Ängste kennt, kann er durchaus etwas dagegen unternehmen.

Natürlich wirst Du direkt nach der OP Schmerzen haben. Das ist schließlich kein kleiner Eingriff, sondern ein richtiger Einschnitt in das sowieso sehr empfindliche Brustgewebe. Auch hier ist es aber so, dass man durchaus etwas gegen die Schmerzen unternehmen kann. Bedenke aber bitte, dass auch Schmerzmedikamente so ihre Nebenwirkungen haben.

Wann man die Klinik verlassen muss, ist schlicht und einfach davon abhängig, wie es dem Patienten geht. Geht es der Patientin gut, dann hat da jedes Krankenhaus seine eigenen Richtlinien, wann die Patientin entlassen wird. Es gibt da Kliniken, die darauf bestehen, dass die Patienten 48 Stunden nach der OP in der Klinik bleiben, aber es gibt auch Kliniken, die eine Patientin schon nach 6 Stunden wieder entlassen, sobald sie einigermaßen wieder auf den Beinen ist.

Du musst da voll und ganz Deine eigenen Erfahrungen machen. Es bringt nichts, wenn Dir hier jemand von seinen Erfahrungen berichtet, denn bei Dir könnte es komplett anders sein.

Ich wünsche Dir für die OP alles Gute. Ich stehe aber zu meiner Meinung, dass ich mich niemals ohne triftigen gesundheitlichen Grund auf einen OP-Tisch legen würde ... und ich bin bereits über 30 x operiert worden und weiß durchaus, wovon ich da schreibe. Das waren allerdings alles Operationen, die wirklich notwendig waren.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dazu nichts sagen aber dir nur raten:

Fange schon jetzt mit Rückenübungen an!

Ich habe von Natur aus große Brüste und damit regelmäßig Rückenprobleme, trotz Übungen.

Wenn dann da plötzlich mehr ist können schnell Probleme entstehen, gerade da ich schätzen würde, dass du danach noch Schmerzen hast und daher das nicht so intensiv betreiben kannst mit den Rückenübungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nisrine
05.07.2016, 13:08

Vielen Dank :)

0
Kommentar von deinefrage2016
05.07.2016, 13:09

Ihr Rücken wird das nicht lange durchhalten, den sie verändert die Natur von ihrem Rücken mit mehr Belastung vorne. 

1

Das ist einfach so eklig, wie kann man das mit seinem Körper tun? 

Der Körper wird dadurch leiden, vor allem der Rücken, den die Brust wird nun noch schwerer, wofür dein Rücken AUS NATUR raus nicht angepasst ist. 

Im Bett sind das dann einfach Silikon Bälle und keine Natürlichen Bälle mehr.... ist doch ekelhaft für die Männer, wenn sie es dann wissen....

Habe bereits einer Frau so fest zugepackt das die Linke Brust geplatzt ist.... Sie war bei einem billigen Russen Arzt und joar... das gab eine große Strafe für ihn und für mich ein riesen Trauma.... 

Deswegen Sorry wenn ich dich hier angreife, aber seit dem muss ich jedem Meine Meinung sagen und das Trauma werde ich nie wieder vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nisrine
05.07.2016, 12:55

Also erstens: lasse ich mir anatomische Implantate einsetzen die ein Leben lang halten und nicht platzen können, sie sehen aus wie eine natürliche Brust und sind zudem sicher. Ich lasse sie mir bei einem seriösen Arzt hier in Deutschland machen, danke für deinen so unnötigen Kommentar. Ehrlich unter aller Sau, lies erstmal dass ich meinte dass solche Kommentare hier gerade nix zu suchen haben. Danke.

1

Nutzer, die sich die Zeit nehmen und es gut mit dir meinen, indem sie antworten, quatschen dazwischen??? Wenn du dich im Internet bewegst, mußt du immer damit rechnen, dass du Antworten bekommst, die du nicht lesen willst.

Wenn du die Hilfe anderer aber sehr unhöflich gleich als "dazwischen quatschen" abqualifizierst, dann hast du gar nicht verdient, dass sich jemand Zeit für dich nimmt und dir überhaupt antwortet.

Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deinefrage2016
05.07.2016, 13:10

So ist es richtig. Man warnt sie und sie will es nicht hören. 
Ihr armer Rücken wird so krass leiden....

0

Ich bin auf jeden Fall dafür und würde dich unterstützen.

Hör auf keinen und zieh es durch, nur übertreib nicht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gründe die von einem gefiedertem Wesen stammen sind Deine Sache !

Die OP ist kein Zuckerlecken. Die Schmerzen und die Übelkeit sind auch nicht zu verachten- Es dauert Wochen bis Du schmerzfrei bist.

Viel Spaß !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?