Frage von mypower, 27

Brückentiere nur zwischen den Tiergruppen?

Nachdem ich mich aufgrund einer Präsentation bereits viel mit den Brückentieren, bzw. Zwischenformen oder Übergangsformen auseinander gesetzt hab, kam mir die Frage auf, ob Brückentiere nur Brückentiere sind, wenn sie auch wirklich Merkmale zweier Tiergruppen/Taxa besitzen oder ob auch ein Tier, dass die Eigenschaften zweier Säugetiere oder zweier Vögel ein Brückentier sein kann, wenn ich es auf verschiedenen Seiten nachlese, wird immer beschrieben "zweier Unterschiedlicher Tiergruppen". Da die Brückentiere jedoch ein Kriterium für die Homologie sind und dabei oft die Knochen verschiedener Säugetiere (Kuh,Schwein, etc.) als Beispiel verwendet werden, hab ich mich gefragt ob es nicht auch in einer Tiergruppe/Taxa Brückentiere geben könnte.

Ich hoffe die Frage ist verständlich und schon mal im Voraus vielen Dank für Antworten!

Antwort
von matmatmat, 17

Natürlich kann zwischen jeder Gruppe die Du bildest ein "Brückentier" sein. Zwischen Schimpanse und Mensch zum Beispiel (beides nah verwandte Menschenaffen).

Die Evolution ist ein fließender Prozess, wo du ein "Brückentier" findest ist nur eine Frage welche "Gruppen" du in deinem Kopf bildest. Tiergruppen sind nur eine Art der Forscher Tiere einzusortieren.

Antwort
von LiselotteHerz, 16

Ich habe die Frage jetzt nicht verstanden.


Unter einem Brückentier (häufig auch
Mosaikform) versteht man in der Biologie ein Tier, das Merkmale zweier
unterschiedlicher Tiergruppen (z.B. Säugetiere, Fische, Amphibien,
Vögel) in sich vereinigt

Das ist schon eine Tierart für sich, hat eben die Besonderheit aufzuweisen, dass es die Merkmale zwei verschiedener Tierarten aufweist.

lg Lilo

Bekanntestes Brückentier: Das Schnabeltier

Kommentar von matmatmat ,

Australopithecus afarensis wäre aber doch auch eins, so grob muß man die Gruppen nicht stecken.

Antwort
von WiihatMii, 9

Im Grunde gibt es ja gar keine wirklichen rezenten, also noch lebenden Brückentiere, da die tatsächlichen gemeinsamen Vorfahren zweier Gruppen ja nicht mehr existieren, da sie sich ja eben zu den beiden genannten oder einer dritten, weiteren Gruppe entwickelt haben. Man bezeichnet mit dem Begriff daher Tiere, die zwar in der Regel viel näher mit einer als mit der anderen Gruppe verwandt sind, jedoch noch typische Merkmale besitzen, die die restlichen Vertreter dieser Gruppe verloren haben.

Ein Beispiel: Schnabeltiere sind zwar Säugetiere, verfügen im Gegensatz zu höheren Säugern jedoch noch über das Merkmal, dass sie Eier legen, was darauf hin deutet, dass alle frühen Säugetiere Eier gelegt haben.

Ein solches, ursprüngliches Merkmal nennt man Plesiomorph. Das Gegenteil davon ist Apomorph und bezeichnet, später erworbene Eigenschaften.

Der Begriff "Tiergruppe" ist im Übrigen nicht näher definiert und kann sowohl Stämme, Klassen, Ordnungen, Familien oder Gattungen bezeichnen. Soll heißen: Natürlich gibt es Brückentiere sowohl bei kleineren, näher verwandten Untergruppen wie Paarhufern, ebenso wie bei größeren Gruppe, wie Wirbeltieren.


Antwort
von Blindi56, 12

Ich deute das so, dass Brückentiere die Merkmale völlig verschiedener Tierformen gleichzeitig haben müssen, was bei Lebewesen einer Gruppe nicht der Fall ist.

Da die Forschung vor allem bei ausgestorbenen Tieren gar nicht sicher ist, zu welcher Gruppe sie gehören, ist das alles rein hypothetisch. Teilweise sucht man ja noch verzweifelt nach Zwischengliedern, weil die Evolution anders nicht zu erklären ist....



Kommentar von Blindi56 ,

Man kann Rind/Schwein als Beispiel für z. b. den Mensch nehmen, weil das alles zur Gruppe der Wirbeltiere gehört und somit gleiche Merkmale hat und den gleichen Ursprung, aber keinem anderen Taxon angehören. Alle anderen homologen Zwischenformen sind auf die embryonale Entwicklung zurückzuführen, die aber nur bei Wirbeltieren ähnlich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community