Frage von prinzprimzahl, 49

Bruder vor unser Mutter verstorben. Seine Kinder erben trotzdem?

Folgende Situation: Mutter vor 6 Wochen verstorben. Unser Vater Begünstigter in der LV an 1. Stelle, allerdings auch schon 6 Jahre Tot. Danach, an 2. Stelle war unser großer Bruder eingetragen, auch vor 5 Jahren verstorben. Laut LV soll ich, als nächster Sohn in der Familie, die Auszahlung beantragen. Alles gut soweit. Nun die eigentliche Frage: Muss ich die LV nur mit meinen beiden jüngeren Schwestern teilen oder durch vier Teile, da mein verstorbener Bruder 5 Kinder hinterlassen hat, welche sich einen 4. Teil untereinander aufteilen müssen ? Sind die Kinder meines Bruder erbberechtigt oder ist der Anspruch durch den Tot meines Bruder - vor dem Tot meiner Mutter, erloschen? Wie sieht es mit der Erbmasse aus- Haushalt- Auto- Kontoguthaben und Firma? Haben die Kinder unseres verstorbenen Bruder evtl. hier einen Anspruch? Nicht einfach der Fall.... Danke für hilfreiche Tipps.

Antwort
von siola55, 26

Laut LV soll ich, als nächster Sohn in der Familie, die Auszahlung beantragen.

Falls du namentlich als weiteren Bezugsberechtigten (nach dem Tod vom Vater und dem großen Bruder) im Sterbefall der Mutter angegeben bist, dann bist auch nur du allein bezugsberechtigt!

Nimm bitte die Original-Police, mach' dir bitte eine Kopie davon und sende die Original-Police mit einer Kopie der Sterbeurkunde der Mutter sowie der Angabe deiner Kontoverbindung an die Gesellschaft und warte auf die Kapitalauszahlung für dich!

Sofern eine gültige Bezugsberechtigung für den Todesfall des Versicherten in einer LV angegeben ist, hat die Kapitalauszahlung in der Erbmasse nichts verloren!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Antwort
von ALEMAN2015, 26

Hier findet das sog. Eintrittsrecht Anwendung.. Da der Bruder vor der Mutter verstorben ist, treten dessen Kínder an seine Stelle. Dies gilt aber zunaechst nur fuer die Erbmasse, nicht fuer die LV, denn diese gehoert generell nicht zur Erbmasse, wenn ein Beguenstigter bestimmt wurde.

Hier besteht nun das Problem, dass auch der Ersatzbeguenstigte verstorben ist und die Frage ist, ob du noch als Beguenstigter anzusehen bist. Aus Sicht der LV anscheinend ja, aber aus Sicht der anderen Erben wohl eher nicht, in der Tat nicht einfach.

Antwort
von WosIsLos, 27

Deiner Aussage nach fällt die LV den Erben deines Bruders zu (entsprechend dessen Testament, bzw. nach gesetzlicher Erbfolge)

Kommentar von siola55 ,

... nicht, wenn er ausdrücklich als 3. Bezugsberechtigter in der Begünstigung namentlich genannt ist!

Antwort
von WosIsLos, 23

Für die restliche Erbmasse deiner Mutter:

Hat deine Mutter ein Testament?

Kommentar von siola55 ,

Bezugsberechtigung in einer LV hat Vorrang vor der Erbmasse!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten