Bruchgleichungen mathematik?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du wirst im Leben sicherlich nie lange einen Arbeitsplatz haben werden, wenn Du so weiter machst. Denn offensichtlich scheinst Du der Meinung zu sein

Du stellst hier eine Hausaufgabe ein und die Anwesenden lösen sie für Dich. 

So geht Lernen nicht. 

Ja. Ich weiß. Es gibt dann hier so Menschen, die sind wohl darauf angewiesen. Menschen wie Dich zu missbrauchen, um wenigstens online unter Beweis zu stellen, dass sie über ein wenig Wissen verfügen. Also lösen sie Dir Deine Aufgaben. 

Du stellst die Aufgabe hier gleich zwei Mal hintereinander. Du bist also gewohnt, dass Dir sofort DEINE Lebensvorbereitung abgenommen wird. 

Brüche begegnen uns ständig. Wir tun also gut daran zu lernen, mit ihnen umzugehen. 

KOSTENLOSEN Unterricht findest Du dazu über die Suchmaske des Browsers und bei youtube. 

Aktuell haben wir 1,9 Millionen Menschen zwischen 20 und 34 Jahren ohne Ausbildung in unserm Land. Wenn Du diese Zahl durch Dich erhöhen willst, dann lasse Dir weiterhin hier Deine Hausaufgaben machen. Und Dir den Denkansatz dazu gleich dazu aufschreiben. 

Möchtest Du aber das Leben mal ein wenig über dem absoluten Existenzminimum gestalten, dann ist Dir zu raten, bei den Brüchen noch mal ganz von vorne anzufangen. Das geht relativ schnell. Jedenfalls dann, wenn Du tatsächlich dazu bereit bist und bis jetzt in der Schule zugehört hast. 

Meine Worte mögen Dir keine Antwort sein. 

Sie sollen Dich anregen darüber nachzudenken, wozu Du solche Sachen lernst und ob es Sinn macht, anstatt sie zu lernen sie Dir hier abnehmen zu lassen. Es geht schließlich um Deine Lebenszukunft. 

Denke in Ruhe darüber nach. 

Ich verstehe nur dann die Aufgabenstellung, wenn Du noch nicht gelernt hast, nach x aufzulösen. 

Und ja: Deine Rechnerei lässt den Schluss zu, dass Du die Grundrechenarten nicht beherrschst. 

Wir können hier nicht für DICH lernen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht das x in der ersten Gleichung mit der 2 unter dem Bruchstrich, oder steht da 5/2 *x?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in der 2. Aufgabe versteh ich noch immer nicht den Term 7/1 was soll dieser? 7/1 ist das gleiche wie 7 ist das gemeint oder fehlt da noch etwas?

Gleichung 1 ist eindeutig lösbar, wie schon Vorredner geschrieben haben: X=45/8 ist die Lösung. Bei der 2. Gleichung gebe ich auch eine Antwort, jedoch möchte ich erst Klarheit über den Term 7/1 haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

x = 45/8 bei der ersten Gleichung ist falsch. Was hast du denn da genau gerechnet?
Hast du für die zweite Gleichung einen Ansatz?

Zu der Aufgabe, als Tipp: Man darf nicht durch 0 teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?