Frage von Lina566, 24

Bronchitis? Was nun?

Ich hatte vor zwei Wochen bronchitis und eine mittelohrentzündung. Ich hab Antibiotika genommen dann war es gut und als das Antibiotika zu Ende war hat es wieder angefangen mit meinen Ohren schmerzen.ich hab seit 2 wochen die ohtenschmerzen beim schlucken und der arzt findet nie etwas. Das einzige was er mir her schreibt ist nasenspray. Ich bin wirklich stink sauer weil ich solchr schmerzen habe und angst habe vor drm runterschlucken wegen den schmerzen. Und der arzt findet nichts??! Hilfe was kann ich machen damit es besdrr wird

Antwort
von skyberlin, 12

Eventuell weiter Antibiotika nehmen, den Doc wechseln und durchhalten!

Blutbild machen lassen und gezielte Antibiotika einsetzen.

Kommentar von Lina566 ,

hab schon Doktor gewechselt. und mein kehlkopf ist auch sehr angeschwollen.

Antwort
von stonitsch, 5

Hi Lina566,es sollte ein sogenannte Resistenzbestimmung vorgenommen werden,um die Empfindlichkeit und/oder eben die Resistenz der Bakterien zu ermitteln.Resistenz heisst,dass das eingesetzte Antibiotikum nicht wirkt.Das wird über den Hausarzt gemacht.Durchgeführt von einem Labordes Abstriche von Rachen und möglichst auch vom Hals benötigt.LG Sto

Antwort
von BiggerMama, 3

Eigentlich sollte man Antibiotika nehmen, bis alles weg ist, auch das, was man nicht gleich merkt. Deshalb sollte die Packung Antibiotika eigentlich ausreichend sein.

Ich hatte aber auch schon einmal erlebt, dass die Medikamente nicht ausreichend waren, ich bekam eine weitere Packung, die ich, weil Montag war, nahtlos nach den anderen Medikamenten nehmen konnte

Schade, dass WE ist. Sonst könntest Du ebenfalls vom Arzt eine weitere Packung verlangen. Evtl. ist es besser, wenn Du ins Krankenhaus zur Notaufnahme gehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten