Frage von DyingBread, 57

Bringt russisch mehr im Beruf als Spanisch? (Bin Österreicher)

Ich nehm in der Schule ein WPF und will Russisch nehmen, weil ich es iwie mehr mag als Spanisch. wäre ich da beruflich benachteiligt gegenüber anderen die Spanisch gewählt haben?

Bitte nennt mir Vor- und Nachteile im Beruf .-. Mit nachteile meine ich gegenüber Spanischsprechenden

Ich spreche auch Arabisch als Muttersprache, bringt das was in Österreich?

Antwort
von tryanswer, 29

Hängt davon ab, was du beruflich vorhast. Es gibt wesentlich mehr Sprecher des Spanischen als des Russischen. Wenn du allerdings in den GUS-Staaten unterwegs bist, wird dir Spanisch auch nicht weiterhelfen.

Antwort
von alexklusiv, 18

Global gibt es mehr Spanischsprecher, aber in Europa und Eurasien ist Russisch wesentlich relevanter. Kommt darauf an, was du machen willst. Willst du in Deutschland bleiben, würde ich Russisch wählen.

Antwort
von Wakeup67, 26

Russisch zu lernen ist bestimmt kein Schaden. Russland ist noch immer ein wichtiger Handelspartner von Deutschland. SOLIDE Kenntnisse in Russisch würden dir also dann einen Vorteil verschaffen, wenn du irgendwo arbeiten willst, wo mit Russland Geschäfte gemacht werden. Da deutlich weniger Schüler Russisch statt Spanisch lernen, hättest du ein Alleinstellungsmerkmal. 

Antwort
von Kickflip99, 19

Beides gleichviel, kommt drauf an was du damit machen möchtest. Richte dich doch lieber danach, was dich interessiert

Antwort
von Biiiene01, 9

Sapnisch: Amerika, Spanien, kleiensbisschen Italien und Portugal
Russland: ciel im Osten
Je nach Berufwahl und Ort

Antwort
von LucyCouper54, 21

Spanisch finde ich persönlich würde mehr bringen.

Kommentar von DyingBread ,

Kannst du mir bitte sagen in was es mehr bringen würde?

Bitte, ich möchte es wissen

Kommentar von LucyCouper54 ,

Ich habe selber Spanisch und finde es persönlich logischer. Du sprichts es in vielen Ländern und kommst weit. Natürlich gibt es portugiesisch und weitere, aber wenn du Spanisch sprichst verstehen sie dich auch. Es ist auch auf dauer nicht so schwer. Russich hat ja nochmal vollkommen andere Buchstaben und andere Aussprache.

Antwort
von Malavatica, 4

Ich glaube nicht, dass Russisch mehr bringt als Spanisch. 

Es sei denn, du spezialisierst dich in einem Bereich, wo du mit Russen oder Russland zu tun hast. 

Du solltest zumindest grob wissen, was du beruflich werden willst. 

Antwort
von sepki, 17

Mit Spanisch bist du in West-Europa und großen Teilen Amerikas sehr gut dabei.

Mit russisch bist du im "Ostblock" gut dabei.

Es kommt einfach darauf an, was, wo und wofür du später arbeiten wirst.

Kommentar von DyingBread ,

Das ist es ja, ich hab keine Ahnung... Ich kann mich deswegen nicht entscheiden...

Antwort
von Xerneal, 24

Naja... in Deutschland haben wir schon recht viele Russen... eher mehr Russen-Deutschen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community