Frage von zugd44, 30

Bringt mir Praktikum was Leute?

Hey Leute

Also ich werde beim Elektriker ein Praktikum absolvieren. Und anschließend will ich eine Ausbildung machen. Beim Praktikum bekommt man ma einen Zertifikat. Ich will mich deswegen im Praktikum voll anstrengen bzw mein bestes geben damit der Chef mich annimmt. Nur das einzige Problem ist dass ich keinen Schulabschluss habe.
Meine Frage wär jetzt ich fange nächste woche an und wenn ich ihm gefalle kann er mich dann annehmen oder?

Antwort
von fasty2003, 4

Du brauchst keine Angst zu haben. Gib dein Bestes und sei zuverlässig, also immer pünktlich und bleibe nicht bei einem kleinen wehwehchen gleich zu Hause. Aber wenn man krank ist, ist man eben krank.

Ein Praktikum ist immer wichtig und gut bei Bewerbungen, wenn man welche angeben kann. Praktika werden umso wichtiger je schlechter die Zeugnisse sind oder man keinen Abschluss hat. Eine Ausbildung kann man auch ohne Abschluss beginnen, kommt nur drauf an welcher Beruf. Bei z.B. Handwerksberufen sind den Firmen Zuverlässigkeit, Teamarbeit, Geschicklichkeit, logisches Denken, Konzentration und Character wichtiger als gute Noten. Und wie kann man das besser beweisen als in Praktika. Am besten ist natürlich überall dort Praktika zu machen, die auch ausbilden und auch Auszubildende suchen. Praktika sind auch gut um Berufe kennenzulernen.

Wenn dich Elektriker interessiert und du in dem Beruf gern eine Ausbildung machen willst, ist es gut, wenn deine Praktika nur in diesem Bereich sind.

In der Ausbildung zum Elekriker / Elektroniker hast Du viel mit Mathematik zu tun. Da musst du alles geben. auch wenn Du nicht gut in Mathematik bist, wenn Du unbedingt willst, dann kannst Du das auch schaffen. Dein Willen und die Motivation ist wichtig.

Ich hatte damals nicht mal einen Hauptschulabschluss. Bin trotzdem Informationselektroniker als ersten Beruf geworden. Mittlere Reife habe ich automatisch erlangt dadurch das ich diese Ausbildung geschafft habe. Anfangs dachte ich auch, das schaffste niemals das mit der Mathematik los ging. Aber, büffeln büffeln und nicht aufgeben. Zuletzt habe ich als Klassenbester bestanden. Wenn man unbedingt will, klappt das auch. So kam ich in den IT Bereich (Computer). Dann wurde ich irgendwie regelrecht süchtig danach, wurde Beruf und Hobby. Viele Weiterbildungen und Zertifikate erlangt unter anderem auch den Microsoft MCSE, die Ausbildung dazu dauerte 8 Monate. Das ist besser als mit auswendig lernen im Schnellverfahren die 6 Prüfungen abzulegen.Ich hatte auch viel später mit studierten Informatikern und Ingenieuren zu tun. Oft hatte ich denen mit meinen Erfahrungen einiges vorraus. Meine letzte Weiterbildung zum Webentwickler ist gerade 5 Jahre her. Jetzt bin ich 57 und lerne immer noch, man lernt nie aus ;). Bis jetzt habe ich 3 Berufe abgeschlossen, 2 mit Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer. Ich habe aber nie angegeben, übertrieben oder mit Fähigkeiten geprahlt, lieber eher untertrieben und habe oft Erstaunen damit ausgelöst. Das ist besser als anzugeben und man beherrscht das eine oder andere möglicherweise nicht, dann fällt man auf die Nase.

Will dir damit nur sagen, kein Abschluss heißt nichts. Du musst nur wollen und dich auf den A...... setzen. Derzeit ist mein Sohn auf Ausbildungssuche, der will unbedingt KFZ Mechatroniker werden und beginnt nächste Woche auch gerade sein 3. freiwilliges Praktikum weil manche da gute Noten in Physik / Naturwissenschaften sehen wollen und er war auf eine höheren Handelsschule Wirtschaft und Verwaltung, da gab es dieses Fach aber nicht. Die anderen 2 Praktika waren in Firmen die nicht ausbilden aber er hat viele Kenntnisse erlangt und gute Praktikumbescheinigungen mit denen er punkten kann. Dieses Mal ist es eine Firma die einen Auszubildenden in dem Beruf sucht.

Meine Tochter wurde nach einem Test, den sie nicht bestanden hatte, abgelehnt bei der AOK als Sozialversicherungsfachangestellte. Sie hatte mittere Reife. Trotzdem hat sie nicht aufgegeben und machte in einer Filiale ein Praktikum. Der Leiter legte ihr Nahe, es nochmal zu versuchen weil sie gut war, bestand diesmal den Test und bekam die Ausbildung. Jetzt im Juli hat sie bestanden.

Ich kann dir nur empfehlen Praktika zu machen. Bei diesem wünsche ich dir viel Glück, vielleicht bekommst du ja schon eine Zusage. Falls nicht, hast Du ein Praktikum für die nächste Bewerbung.

Nicht aufgeben! Gehe hin und mach es. Darum habe ich dir alles hier geschrieben, nochmal, auch ich hatte keinen Schulabschluss. Und alles was ich geschrieben habe ist nicht erfunden !

Kommentar von fasty2003 ,

Noch was vergessen. Falls es diesmal nicht zu einem Ausbildungsvertrag kommt. Gehe zur Bundesagentur für Arbeit ins BIZ (Berufsinformationszentrum) falls dich noch andere Berufe interessieren. Melde dich dort Ausbildungssuchend. Es besteht die Möglichkeit das Du ein Jahrespraktikum bei einer Firma deiner Wahl machen kannst die einen Auszubildenden suchen. Die Agentur übernimmt die Kosten (Versicherung etc) so das der Arbeitgeber keine Kosten hat. Du bekommst dann zwar nur ein "Taschengeld" in Höhe von ca. 220 Euro monatlich aber es ist ein Lockmittel für Firmen und Du kannst damit eine höhere Chance haben. Und wenn die Firma nach einem Jahr sagt, das Du die Ausbildung da machen kannst, kannst Du dieses eine Jahr schon anrechnen lassen, dann ist die Ausbildung um 1 Jahr kürzer. Weil dieses erste Jahr wie in einer Ausbildung abläuft, also auch mit Berufsschule wie ein Auszubildender. TOP oder? Außerdem gibt es dann keine Probleme mit dem Kindergeld.


Kommentar von fasty2003 ,

Muss noch hinzufügen. Ab 18 musst Du das Kindergeld mit deinen Eltern  neu beantragen weil Du es bis zum 25. Lebensjahr bekommst wenn Du keine Ausbildung und Arbeit hast. Es kann aber Probleme geben damit wenn Du nicht als Ausbildungssuchend gemeldet bist. Weil du damit nachweisen kannst das Du dir Mühe gibst eine zu finden. Auch während einer Ausbildung wird das Kindergeld weiter gezahlt.

Kommentar von zugd44 ,

Vielen Dank für dein Antwort !
Ich werde mein bestes geben trotz kein Abschluss. Ich hoffe nach dem Praktikum nimmt der Chef mich an.

Kommentar von fasty2003 ,

Hiffe ich auch für dich. Aber nicht aufgeben wenn es nicht gleich klappt. Ein gutes Praktikum kann auch bei der nächsten Bewerbung helfen.

Antwort
von Hamphray, 30

Heutzutage achten die Firmen nicht mehr so auf Noten bzw Schulabschlüsse. Im Praktikum zb. kann man beweisen wie man sich im Beruf anstellt. Und warum sollte ein Chef keinen nehmen, der für den betrieb eine bereicherung ist. Nur bei Berufen wie Zollbeamter ist es schon nicht verkehrt einen Schulabschluss zu haben, weil aus der Menge der Bewerber gewählt wird.

Wenn ich fragen darf, wo möchtest du denn anfangen bzw. in welchem Betrieb?

Kommentar von zugd44 ,

Elektriker
Aber hab keinen Schulabschluss :(( hab angst

Kommentar von zugd44 ,

Kann man ohne Schulabschluss ein Ausbildung machen?

Kommentar von Blindi56 ,

Ja, kann man. Dann zahlt sogar die Arbeitsagentur dem AG die Hälfte der Kosten. man muss halt gut sein, auch in der Berufsschule.

Antwort
von Blindi56, 17

Ein Praktikum bringt immer was bei der Suche nach einem Job. Und wenn Du jetzt bei einem Elektriker ein Praktikum machst, und da gut bist, kann es gut sein, dass er Dich dann als Azubi nimmt. Meine Tochter ist so auch an ihre Ausbildung gekommen (auch kein Schulabschluß).

Kommentar von zugd44 ,

Denkst du er nimmt mich nach dem Praktikum als Azubi an ? :((

Kommentar von Blindi56 ,

Kann ja keiner vorher wissen. Wie bist Du an den Praktikumsplatz gekommen? Hat er schon mal eine Asubildung angesprochen (so dass es aussieht als würde er Dich im Praktikum testen wollen?).

Bei meiner Tochter hatte der erst gesagt, er nimmt keine Azubis mehr, zu viele schlechte Erfahrungen. Sie hat da dann erst einen Minijob gemacht, und dann hat er sich doch entschlossen, sie die Ausbildung machen zu lassen. Die war halt gut. Bei Leuten ohne Schulabschluss zahlt auch das Arbeitsamt dem AG was dazu....

Kommentar von zugd44 ,

Also ich war vorgestern mit meinem Vater mit dem Chef reden." Er hat gesagt ich kann nächste Woche mit Praktikum anfangen.
Aber ich hab Angst dass ich kein Ausbildung machen kann :((

Kommentar von Blindi56 ,

Zieh erst mal das Praktikum richtig gut durch, sei aufmerksam, arbeite mit...dann sieht man weiter.

Da es ja kein Schulpraktikum ist, würde er das nicht anbieten, wenn er gar kein Interesse an dir hätte, ein Praktikant macht mehr Arbeit als dass er groß helfen kann. Ich drück die Daumen!

Kommentar von fasty2003 ,

Du brauchst keine Angst zu haben. Selbst wenn dabei jetzt sofort keine Ausbildung dabei heraus kommt. Lies was ich unten geschrieben habe. Auch ohne Schulabschluss kannst Du eine Ausbildung machen. Das Thema Flüchtlinge kann kaum noch jemand hören, aber möchte darauf hinweisen das auch die nicht alle einen Abschluss haben. Trotzdem haben einige bereits eine Chance bekommen. Schau mal in dem Link. Warum solltest Du dann keine Chance bekommen? http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/politisches-signal-aus-zuffenhausen-por...

Das sind nur einige, gibt noch mehr Beispiele.

Antwort
von mm78pr, 22

Ich hoffe der Chef weiss das du keinen Schulabschluss hast , manche sind da leider nicht so tolerant.
Auf jedenfalls zählen Praktikas oder bereits andere gemachte Berufliche Erfahrungen mit guten Bewertungen mehr als ein Einser Schulzeugnis.
Ich arbeite zwar nicht in einem handwerklichen Beruf aber mein Schulzeugniss wollte bisher kein Arbeitgeber sehen.

Kommentar von zugd44 ,

Also du meinst wenn ich mit Praktikum fertig bin, bekomm ich ein Zeugnis ?? Ich will unbedingt eine Ausbildung machen :((

Kommentar von mm78pr ,

Ja richtig , du bekommst so eine Art Arbeitszeugnis, o es bei Praktikas eine andere Bezeichnung dafür gibt weiß ich nicht. Du kannst dann mit diesem Zeugnis das Praktikum nachweisen falls du dich woanders bewirbst.
Auf jedenfalls solltest du darauf bestehen sowas am Ende des Praktikums zu bekommen.

Kommentar von zugd44 ,

Denkst du der Chef nimmt mich dann als Azubi???

Antwort
von MilkyMilk, 6

Ein Praktikum bringt eher bei einem Betrieb was, bei dem man arbeiten will, damit man sich beweisen will. Die wenigten Betriebe interessiert is, ob du bei SchiessMichTot den Praktikanten gemacht hast. Heutzutage leider realistisch.

Antwort
von maco139, 13

Bringt genau das, was du gesagt hast. Du kannst deine Stärken zeigen und dich beim Chef gut vorstellen und gut darstellen - durch Motivation, Einsatzstärke und guter Arbeit.

Im Normalfall bekommst du nach Beendigung eines Praktikums eine Praktikumsbescheinigung, die dubei zukünftigen Bewerbungen als Anlage beifügst!

Kommentar von zugd44 ,

Aber hab keinen Schulabschluss :(((

Kommentar von maco139 ,

Ja na und? Natürlich ist das nicht die Beste Voraussetzung - aber wenn du deinen Chef mit guter Arbeit überzeugst, drückt er vielleicht ein Auge zu ;)

Vielleicht wäre es aber auch für die Zukunft gesehen sinnvoller, wenn du erst einmal d/einen Schulabschluss nachholst :)

Kommentar von zugd44 ,

Kann er mich nach dem Praktikum, als Azubi annehmen?

Kommentar von fasty2003 ,

Ich sehe hier oft, das Du Angst hast. Musst Du nicht haben und sicher kann er dich als Azubi annehmen, auch ohne Schulabschluss. Lies was ich unten geschrieben habe, da sind Tipps dabei die dir helfen können.

Antwort
von Marakowsky, 15

Ja. Er weiß ja, dass du keinen Abschluss hast.

Kommentar von zugd44 ,

Ich hab angst dass er nicht annimt :((

Kommentar von zugd44 ,

Kann man ohne Schulabschluss ein Ausbildung machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community