Bringt es überhaupt was mit anderen über Depressionen zu reden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest mit einem Psychologen reden und eine ambulante Therapie machen, vielleicht sogar eine stationäre. Ich habe selbst eine stationäre Therapie gemacht und auch, wenn viele sagen, es sei schlimm, es hat mir sehr geholfen, mich selbst wieder zu finden. Mir haben auch andere immer solche Dinge gesagt, aber es gab keinen anderen Weg, um wieder klarzukommen für mich. Mit Depressionen ist nicht zu spaßen, da es einem das Leben wirklich kaputt macht und es von alleine nicht einfach verschwindet. Hol dir Hilfe und ich wünsche dir viel Glück dabei. Es ist nicht verwerflich, Depressionen zu haben, sondern wirklich eine schreckliche Sache, gegen die man etwas tun MUSS, um wieder gesund zu werden!
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir einen guten Psychologen, zu dem du vertrauen hast, rede mit ihm, wenn  er/sie und du meinen, dass es hilfreich wäre, geh in eine Klinik, des hilft wirklich, und es hat auf keinen Fall etwas mit Einstellung und co zu tun, wer so etwas behauptet, hat keine Ahnung davon, lass dich nicht unterkriegen, du packst das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner? JEDER, der sich damit auskennt, weiß, dass eine Depression eine schwere seelische Erkrankung ist, die rein gar nichts mit Einbildung zu tun hat oder "eine Sache der Einstellung" ist. 

Zitat aus Wikipedia: "Im psychiatrischen Sinne ist die Depression jedoch eine ernste, behandlungsbedürftige Störung, die sich der Beeinflussung durch Willenskraft oder Selbstdisziplin des Betroffenen entzieht."

Bei depressiven Erkrankungen kommt es zu Stoffwechselstörungen im Gehirn und dadurch zur unkontrollierten Ausschüttung oder Verknappung von bestimmten Neurotransmittern und Hormonen. Die Störungen sind so komplex und vielfältig und bei jedem Mensch anders, so dass niemand ein "Allheilmittel" dagegen hat. Es gibt aber probate Mittel, den Verlauf der Krankheit positiv zu beeinflussen. Den meisten Betroffenen helfen stimmungsaufhellende Medikamente und psychologische Betreuung, aber das gilt nicht immer und nicht für jeden. 

Nicht DU machst dein Leben kaputt, sondern die Krankheit, wenn du dir nicht helfen lässt. Suche einen Psychiater auf, wenn er die passende Diagnose stellt, wird er dir einen Psychologen und evtl. auch Medikamente verordnen. So könntest du wieder ein einigermaßen normales Leben führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich leide selber unter leichten Depressionen, und muss sagen, dass es mir wirklich geholfen hat mit jemandem zu reden. Seitdem komme ich viel besser mit meinem Alltag zurecht und bin auch viel ausgeglichener.

Außerdem habe ich selbst eine gute Freundin die depressiv und selbstmordgefährdet ist, und ich kann deshalb nur selber bestätigen wie besorgt man um solche Freunde ist. Ich versuche zwar immer sie wieder aufzubauen und sie zum reden zu bringen, aber es hilft nur für ein paar Tage/Wochen, danach ist sie wieder kurz davor aus dem Fenster zu springen. Auch sie weigerte sich in Therapie zu gehn, weshalb ich am letztendlich keinen anderen Ausweg sah als mit ihrer Mutter zu reden. Sie war mir dann zwar eine Zeit lang beleidigt, aber ich finde, dass ihr das Gespräch mit der Therapeutin etwas gebracht hat (leider ist sie seit dem nichtmehr gegangen, wodurch es wieder schlimmer wird). Was ich damit sagen will ist, dass man bei solchen Problemenwirklich mit jemandem reden und/oder in Therapie gehen sollte. Bestenfalls in Langzeittherapie, das hilft nämlich am besten. Es hilft nichts wenn man alles nur in sich hineinfrisst, andere damit nicht belasten will, etc. Denn Depressionen sind ein sehr ernst zu nehmendes Thema, das auf keinen Fall unterschätzt weden darf.

Ich hoffe, dass es dir bald besser geht und, dass ich helfen konnte :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst natürlich über deine Probleme mit Anderen reden, aber professionelle Hilfe bekommst du nur von Fachleuten. Depressionen sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst etwas dagegen machen, aber dabei mit Leuten reden, die Ahnung davon haben. Mit Einstellungssache hat das nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sind die anderen ? Freunde, Verwandte ?

Mit Depressionen  kann nicht jeder etwas anfangen. Aber ein Psychiater kann es. Und nur der kann dir auch helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?