Frage von rebydel, 21

bringt eine anzeige was (fast-unfall, Raser, Polizei)?

hallo zusammen ich hatte grade einen fast-unfall, als ich aus der bahn ausgestiegen bin. ein auto ist mit ca 50 an mir vorbei gerast, ich konnte nur einen zusammenstoss durch zurückspringen verhindern. Jetzt ist meine frage: Ich habe mir das kennzeichen gemerkt. bringt eine anzeige etwas oder wird sie von den beamten gar nicht ernstgenommen? kann es zu einer gerichtsverhandlung kommen oder ist das eine sache die einfach so geregelt wird? und wenn es eine gerichtsverhandlung gibt, muss ich dann da als zeuge aussagen und wie ist generell das verfahren wenn man eine anzeige aufgeben will? kann man trozdem anzeigen, auch wenn man das kennzeichen nicht hat? ich kenne mich damit gar nicht aus. Lg rebydel

Antwort
von feinerle, 12

Die Anzeige wird selbstverständlich verfolgt werden. Du bist Zeuge im Verfahren und Deine Aussage ist der sogenannte Zeugenbeweis.

In aller Regel geht sowas vor Gericht und Du wirst hierbei als Zeuge geladen werden.

Man will von Dir sicherlich eine Personenbeschreibung des Fahrzeugführers und dass Du den auch zweifelsfrei wiedererkennen kannst - das wird mitunter durch eine Wahllichtbildvorlage überprüft.

Zum Ablauf, Du gehst zu einer Polizeidienststelle, dort wird die Anzeige aufgenommen. Eventuell läd man Dich hinterher zu einer Wahllichtbildvorlage, dann kommt eines Tages eine Ladung als Zeuge vor Gericht.

Antwort
von latricolore, 19

Hast du Zeugen?
Dann würde ich es tun, ansonsten wird's schwierig.

Kommentar von rebydel ,

leider habe ich keine namen.

Kommentar von latricolore ,

Dann lass es.
Sei froh, dass du so ein Glück hattest und hak es ab.

Kommentar von feinerle ,

Ähm... thschulligung..... aber der Fragesteller braucht keine Zeugen, denn er ist Zeuge.

Kommentar von latricolore ,

Das ist mir schon klar, aber dann steht Aussage gegen Aussage.
Und wenn der Fahrer jemanden im Auto hatte...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community