Frage von plaggemeier, 94

Bringt ein Z170-Mainboard etwas, wenn man einen Non-K-Prozessor hat?

Lässt sich ein Non-K-Prozessor (in meinem Fall i5-6500) mit einem Z170-Mainboard übertakten?

Antwort
von R3HAX, 38

Wenn du kein USB C brauchst, kannst du auch zB. ein H170 nehmen. Wobei du Type C Ports auch via PCIe Karte nachrüsten kannst,

Antwort
von lutsches99, 60

Nein, das bringt fast gar nichts. Man kann zwar auch einen non K Prozessor übertakten (Base Clock erhöhen) doch das bringt nur sehr wenig mehr Leistung und übertaktet z.B. den RAM auch mit

Antwort
von hallolozwei, 34

Wenn es SLI fähig ist schon, weil soweit ich es noch von Haswell kenne nur ZMobos SLIFähig sind, obwohl SLI auch relativ sinnlos ist^^

Expertenantwort
von burninghey, Community-Experte für PC, 57

Nicht sehr viel. Manche Mainboardhersteller bieten ein Bios an, mit dem du den i5-6500 trotzdem etwas über den Ram Takt übertakten kannst.

Davon abgesehen, würde ich eher auf die Board Anschlüsse schauen und auf USB 3.1 und Typ C achten.

Expertenantwort
von HenrikHD, Community-Experte für PC, 42

Bringt nichts mehr. Das BCLK-OC wird gepatched.

Expertenantwort
von compu60, Community-Experte für Computer & PC, 52

Der Z170 Chipsatz bietet mehr PCIe Lanes und mehr USB 3.0 Ports.

Näheres findest du auch hier.

http://www.gamersnexus.net/guides/2099-intel-chipset-comparison-z170-h170-h110

Expertenantwort
von Pikar13, Community-Experte für Computer & PC, 40

Mehr Lanes sowie SATA und USB ports. Außerdem die Möglichkeit, schnelleren ddr4 RAM zu nutzen - das sollte man bei skylake nicht unterschätzen. Je nach BIOS kann man auch per bclk übertakten.

Wenn es nur -15€ mehr kostet, sollte man z170 mit RAM >2666MHz nehmen. Das sorgt teilweise für Steigerungen von bis zu 20%.

Antwort
von XXXNameXXX, 29

Nein das bus oc wurde von intel gepatcht deswegen bringts nix

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community