Bringt diese Taschenlampe eine hohe Leitung, bzw. ist sie gut?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

700 Lumen ist schon ordentlich für eine taschnelampe. das kommt schon recht nahe an den Lichtstrom einer 60 Watt glühlampe. die 350 m sind meiner meinung nach recht realistisch. andere hersteller haben bei wesentlich geringerem lichtstrom eine wesentlich größere reichweitenangabe... wobei das nicht genormt ist. ich denke, da wos richtig stocke finster ist, sieht man die lampe auch noch aus größeren distanzen... eine richtige ausleuchtung auf die distanz kannst du so wie so vergessen...

was mich ein wenig kritisch stimmt ist der akku. es scheint sich hier um die eigendlich veraltete Nickel Metall Hydrit Technik zu handeln. und bei nur rund 10,8 Wattstunden Nettokapazität dürfte die Lampe im Vollgasbetrieb nicht lange durchhalten...

ich würde sie effektiv nur dann kaufen, wenn sie auch in ihrer leistung regelbar ist. und auch nur dann unter vorbehalt. es gibt bestimmt bessere geräte auf dem markt. die frage ist, wie ist das Budget, und was soll sie überhaupt kosten.

lg, Nicki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peppie85
12.06.2016, 05:50

dem kann ich mich nur anschlißenen... nur möchte ich mit den zahlen etwas konkreter werden: mehr als 10 € würde ich für das gimmik nicht ausgeben!

0