Frage von m2607, 295

Bringt der Freiwillige Wehrdienst mir später etwas?

Ich will nach der schule polizist werden. bringt es mir dann eventuell etwas vorher freiwilligen wehrdienst zu leisten oder is das quatsch?

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 219

Nur auf den Polizeidienst bezogen, bringt dir der FWD im Grunde überhaupt nichts, da Militär und Polizeidienst kaum etwas gemeinsam haben. Du solltest also nicht viel unnötige Zeit verschwenden und dich ohne Umschweife gleich für den Polizeidienst bewerben.

Antwort
von ShotsFired, 189

Erfahrung, Spaß und Knete, da man als Soldat (vor allem als FWDLer) kaum ausgaben hat.

Kommentar von rav3ry ,

als FWDLer korrekt, als Zeitsoldat hauptsächlich abhängig ob man und wie weit man fährt. Jedes Wochende quer durch Deutschland is schon ne teure sache.

Kommentar von ShotsFired ,

Sicher, kommt ja auch drauf an wie oft man am nachhause will... muss ja nicht jedes Wochenende sein.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 226

Nein. Das bringt dir nichts. Jedenfalls nicht direkt.

Es geht nämlich zunächst um die Zulassung zum Eignungs- und Auswahlverfahren. Da dies nicht zu den Voraussetzungen gehört, bringt es auch keine Pluspunkte. Es spielen nur die Dinge eine Rolle, die gefordert werden. Alle Bewerber, die diese Anforderungen erfüllen, MÜSSEN zum Test eingeladen werden.

Der Test muss dann in allen Teilen bestanden werden. Solltest du es bis zum AC/SI schaffen, kann es sein, daß dir deine Erfahrung, deine soziale Kompetenz, dein Fachkenntnis usw. HIER dann Punkte bringt. Vorher nicht. Und auch hier nur dann, wenn du in dem FWD auch gereift bist, Kompetenzen erlangt hast und du das auch zeigen kannst.

Gruß S.


Kommentar von rav3ry ,

Das fällt mir zugegebenermaßen schwer das hinzunehmen, da freiwillig das n Jahr bzw 2 zu machen schon stark is ansatt n jahr im ausland zu reisen. Wenn das so stimmt und ichs richtig verstanden hab, sind die Einstellungstypen bei euch bisschen fail drauf.

Kommentar von Sirius66 ,

Hä? Was hast du denn da hinzunehmen? Was hat das denn mit Ausland zu tun? Hast du überhaupt verstanden, um was es hier geht?

Der Wehrdienst bringt keinen höheren Schulabschluss. Nirgends. Er mag ja zählen, gut ankommen, aber erst im AC/SI. Bevor das soweit ist, muss man den Computertest schaffen. Er wird in der Bewerbung zur Zulassung hierfür nicht berücksichtigt. Auch alles andere nicht. Keine Nähkurs, kein Chinesich, kein AuPairJahr. Das ist nicht fail sondern fair.

Gruß S.

Antwort
von Apfelkind1986, 134

Berufliche Vorteile bringt es dir nicht.

Polizei- und Wehrdienst haben wenig bis gar nichts miteinander zu tun.

Antwort
von Davidtheanswer, 7

Es bringt Lebenserfahrung! Genau darauf angepasst bringt es direkt nichts... Ich würde aber sagen, es schadet nicht... passt irgendwie besser, als wenn man z.B. vorher ne Tischlerausbildung macht oder so. Denk dran noch Abitur zu machen! ...Vielseitige Kenntnisse sind aber von Vorteil. Lernen können muss man üben und unter Druck arbeiten auch...

Antwort
von DerTroll, 169

schon allein, weil das jetzt freiwillig ist, macht es sich gut im Lebenslauf. Aber auch so nur für dich ist es eine einmalige Erfahrung, die man sammeln kann und sonst nirgends kriegt.

Antwort
von newcomer, 161

klar du lernst dich ordendlich zu benehmen und Selbstwertgefühl verbessert sich

Kommentar von unserHaus ,

Vielleicht kann er das und hat er das. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community