Brings nicht hin abzunehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also was ich als erstes mal sagen will, ist, dass ich von diesen Körpergewichten nichts mehr hören will! Es ist egal, ob du 1, 5 oder 1000 Kilo abnimmst, was zählt, ist der Blick im Spiegel! Ich halte zum Beispiel seit 5 Jahren mein Gewicht und ich bin gerade mal 18 O_O Wenn ich keinen Sport mache, habe ich schon mehr Bauchspeck, um ehrlich zu sein, aber mit Sport etc. wiege ich zwar gleich, aber habe einen flacheren Bauch, eine Taille sogar etc... Schmeiß die Waage weg! Ich habe auch keine! Denke immer daran: Angenommen du würdest die 6 kg abnehmen, die du willst. Aber du würdest keinen Unterschied sehen. Würdest du dich dann trotzdem besser fühlen, obwohl du trotzdem die Wölbung am Bauch siehst beim Sitzen (als Beispiel jetzt)? O_O Das wäre doch dumm. Verändere dich so, wie es dir im Spiegel gefällt, auch, wenn man dann vielleicht Muskelmasse zunimmt. Das interessiert doch keinen, wie viel man wiegt. Ab einem bestimmten Level kann man dann ja auch den BMI vergessen, da Muskeln schwerer sind als Fett.

Zur Ernährung kann ich leider nur einen blöden Tipp geben: einfach mal anfangen und hoffen, dass man sich damit besser fühlt. Ich esse seit Monaten morgens eigentlich nur mein selbstgemachtes Müsli / Vollkornbrot / Eier und sowas. Man muss einfach mal starten. Und ganz ehrlich, auch, wenn es am Anfang echt nicht soooo toll war (dass Ernährungsumstellung einen ja SOOOO glücklich macht und SOOOO Spaß macht stimmt echt nicht, von meinen durch das Vollkorn verursachten Blähungen mal abgesehen!!), irgendwann ist man dann echt STOLZ (wenn auch irgendwie ja unbegründet).

Das mit dem Fast Food... tja. :/ Ich würde es allein des Preises wegen nicht machen. Ein großer Salat mit Garnelen im Restaurant oder ein McDonalds Menü (was ich aber auch liebe, das will ich hier nicht bestreiten) hat den selben Preis. Zuhause kochen ist eh 1000 mal günstiger. Ich, die nicht mehr zuhause wohnt, und deshalb mehr bezahlen muss als das, was man in der Freizeit macht, würde aus rein vernünftigen Gründen nicht dauernd auswärts essen. Sch*iß drauf was Freunde sagen. Die könnten dich bei der Ernährungsumstellung auch mal unterstützen.

Wenn du spontan "Hunger" (damit meine ich Appetit) hast, dann kannst du auch einfach ein bisschen Smoothie / Eiweißshake / Eiweißriegel essen. Nach kurzer Zeit merke ich dann immer, dass ich im Ernst wirklich absolut 0,0% Hunger habe und esse somit weniger, als ich essen würde, wenn ich normales Essen in der Zeit, in der ich aus Appetit essen will, essen würde.

Aller Anfang ist schwer. So oft ins Studio zu gehen hast du doch bestimmt auch nicht von heute auf morgen geschafft.

Außerdem kannst du daran denken, wie BESCHEUERT es doch ist, sich so oft beim Sport abzuquälen, nur um dann alles mit ungesundem Essen wieder einzuholen!

Viel Glück, und: du kannst das locker schaffen. Ich glaube bloß, dass dein Wille noch nicht groß genug ist, auch, wenn du das zu denken glaubst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voruebergehend
12.03.2016, 00:11

PS: Ich weiß ja nicht, ob du noch zuhause wohnst, aber wenn nicht, dann kannst du es wie ich machen und schlichtweg keine ungesunden Sachen mehr kaufen. Und wenn dann erstmal der Thunfisch gekauft ist, dann muss ihn ja auch irgendwer essen :)

1

Kalorienbedarf runterschrauben bis du Erfolge hast. Wöchentlich 100kcal.
Dann merkst du was richtig für dich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HikoKuraiko
12.03.2016, 11:47

Eher den Kalorienbedarf STEIGERN als senken und das mit Sport und regelmäßiger Bewegung. Weniger essen muss man da überhaupt nicht. Hab während der Abnahmezeit und auch jetzt noch den ganzen Tag gegessen, habe vor 3 Jahren 20kg abgenommen und halte seit dem mein neues Gewicht ohne Probleme (+-2kg was normale Schwankungen sind) und das obwohl ich von morgens bis Abends praktisch nur am essen bin 

0

Naja wenn man 4x pro Woche ins Fitness geht, ist das schon viel. Je nachdem was du da machst...braucht man natürlich auch viel Energie vor dem Training und sinnvolle Ernährung danach zur Regeneration. Das heißt, man isst dann durchaus mal 1-2 Portionen größer/extra als ohne Sport.

Ansonsten kann man sich wunderbar ernähren...ich esse regelmäßig Pizza, nur halt selbstgemacht. Und den Pausensnack kann man doch auch vorbereiten. Wenn du "ständig" Hunger hast, isst du halt auch falsch. Isst du Vollkornzeug also zB Haferflocken und keine Cornflakes usw?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel Bewegung ist gut. Aber keine ungesunde Ernährung. Sie gleicht nur das Schlamassel wieder aus.

1. Viel Bewegung

2. ist es wichtig, dass auf gesunde Ernährung geachtet - und auf kalorienarme, fettarme Sachen verzichtet wird

3. bei Fleischessen, nur wenig fetthaltige Sachen - nur mageres - aber auch nur wenig davon

4. viel Eiweiß - nicht zuviel (2x rohe Eier pro Tag im Glas austrinken)

Das Ganze tat ich auch, und es gingen viele Kilos runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?