Frage von CeliMaus, 39

Bringen Wund- und Heilsalben wirklich was?

Antwort
von Naiver, 13

Jepp CeliMaus...,
wie hier schon geschrieben, leisten Heilsalben das biochemisch, was Pflaster physisch machen: Sie schützen die offenen Wundteile vor Infektionen und reduzieren damit den ganzen Entzündungsverlauf. Das erst gibt dem Organismus die Möglichkeit, schnell und gänzlich zu heilen. So wie ich das bisher sehe, unterscheiden sich die angebotenen Salben kaum und unterstützen die Heilung alle recht gut.


Antwort
von Gaskutscher, 15

Ja. Wundheilung wird unterstützt, teilweise mit antiseptischen Zusatzstoffen versehen -> verhindern eine Infektion der offenen Wunde.

Antwort
von kidgz, 31

Sollt schon was bringen. Konmt sicher auch ein bisschen drauf an welche du hast und wie stark die wirkung davon ist. Lass dich am besten mal in der Apotheke beraten.

Antwort
von Othetaler, 21

Meiner Erfahrung nach sind sie zwar keine Wundermittel, aber sie haben durchaus eine heilende und positive Wirkung.

Antwort
von Herb3472, 20

Ja klar, wir haben damit nur gute Erfahrungen gemacht (Vitawund, Betaisodona).

Antwort
von Furzer, 24

Ja, denn da sind generierende Stoffe drin, die der Körper sofort aufnehmen kann. Das ist wirklich keine Hexerei oder Scharlatan, die helfen meist sehr gut.

Antwort
von Stig007, 12

Die wirken manchmal Wunder... :)

Antwort
von flylux, 22

Aus Erfahrung, Ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten