Frage von RavingToTcno, 64

Brillengläser von Krankenkasse bezahlen lassen?

Werde in 2 Monaten 18 und will mir davor noch neue Brillengläser zulegen, da ich durch meine schon etwas verschwommen sehe. 1. Frage: Muss ich unbedingt zum Augenarzt oder reicht es auch zum Optiker zu gehen? 2. Frage: Muss ich danach einfach die Rechnung an die Krankenkasse schicken, um einen Teil bezahlt zu bekommen oder muss ich da etwas wichtiges beachten?

Vielen Dank schonmal

Antwort
von rdsince2010, 56

eine Brillenglasverordnung für einfache mineralische Gläser bekommst Du vom Augenarzt (Gültigkeit ab Ausstellungsdatum nur 1 Monat) oder vom Augenoptiker. Du musst nicht zum Arzt, der Optiker refraktioniert (vermessen Deiner Sehstärke) ebenso. Bist Du gesetzlich krankenversichert, wird der Optiker alles weitere in die Wege leiten (Abrechnung der einfachen Gläser mit der gesetzl. KK, nach Erhalt Deiner Brille vor Ort). Eine Rechnung musst Du nicht einreichen, denn alles weitere, wie eine Zuzahlung für Kunststoffgläser, Entspiegelung etc. zahlt die KK nicht. Die zahlst Du dann privat. PS: die Brille muss 1 Tag vor Deinem 18. abgeholt sein!


Antwort
von Windspender, 64

Erwachsene bekommen nichts mehr von der krankenkasse für die brillengläser. Nur Kinder und starkseh-behinderte. 

Optiker reicht auch, da du nichts von der kasse zurückbekommst. 

Kommentar von RavingToTcno ,

Natürlich bekomm ich unter 18 noch was zurück!

Kommentar von Windspender ,

Probier es aus. Bei den Krankenkassen gab es seit den letzten Jahren Neuerungen, u.a. dass sie die Zuzahlungen von brillen ziemlich eingekürzt haben.

Frag am besten vorher nach, sonst bist du überrascht, dass du nix zurückbekommst und brillen / brillengläser sind nicht mehr so billig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community