Frage von linawinter, 94

Brille, obwohl ich alles sehe?

Ich bin weitsichtig, sehe aber alles ohne Brille. Ich kann auch lesen, etc. ohne das es anstrengend wird. Mein Augenarzt meint, ich bin weitsichtig (+3.75 also nicht gerade wenig) Für den Führersxhein musste ich zum Optiker. Der Sehtest hier (ich musste allerdings nur die Öffnung verschiedener kleiner Kreis erkennen) bestätigte, dass ich ohne Brille fahren darf. Der Augenarzt meinte, dass Kinderaugen Weitsichtigkeit bis zu einem gewissen Alter ausgleichen können. Ich bin jetzt 16 Jahre alt und sehe trotzdem alles. Können meine Augen vom Tragen der Brille schlechter werden? In der letzten Woche hatte ich die Brille auch nicht zur Schule auf! Können vom nicht tragen der Brille meine Augen schlechter werden?

Antwort
von whatatragedy, 71

Wenn dir offiziell bestätigt wurde dass du für den Führerschein keine Brille brauchst, dann ist doch in der Richtung alles gut. Und weil du schreibst dass deine Weitsichtigkeit bis jetzt überhaupt nicht einschränkt musst du in dem Sinne natürlich keine Brille tragen. Besser oder schlechter werden die Augen durch eine Brille aber nicht, also solltest du vielleicht eine haben, die du tragen kennst falls es nötig ist und wenn nicht, dann trägst du halt keine. 

Ist doch super wenn man sich das bei Weitsichtigkeit so aussuchen kann. Mit Kurzsichtigkeit sieht es da leider anders aus.

Kommentar von linawinter ,

Ich habe eine Brille die ich auch manchmal abends, wenn ich noch lese, aufsetze...ich hatte nur Angst, dass sich die Augen vom "nicht tragen" der Brille verschlechtern

Kommentar von whatatragedy ,

Ich bin kurzsichtig und trage meine Brille eher selten. Ich hatte damals den Augenarzt gefragt und der sagte, dass Verschlechterung oder Verbesserung der Stärken nur durchs wachsen passiert und die Brille nichts damit zu tun hat.

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 53

Hallolinawinter
der Arzt sagt Dir, dass Du weitsichtig bist. Das heißt, Du siehst in die Weite auch ohne Brille. Deshalb darfst Du auch ohne Brille Autofahren. In der Nähe müßtest Du bei dieser Stärke aber ganz schön Probleme bekommen. Deine Augen müssen sich sehr anstrengen, dass Du die Buchstaben deutlich erkennen kannst.
Diese Anstrengung merkst Du eine gewisse Zeit nicht, das geschieht alles automatisch, dass die Augen sich mit einem Kraftakt auf die Nähe einstellen.
Du kannst Deine Augen aber unterstützen, indem Du die Brille trägst, übrigens kannst Du die Brille den ganzen Tag tragen, also immer auflassen, das wäre das beste für Deine Augen und Dein Gehirn.
Durch das Tragen der Brille können Deine Augen nicht schlechter werden. Die Brille hat auf die Augenlänge keinen Einfluss. 

Kommentar von linawinter ,

Mir ist bewusst was Weitsichtigkeit bedeutet. Ich trage meine Brille seit ich 4 Jahre alt bin, den ganzen Tag über. In den letzten Tagen habe ich meine Brille auch nicht in der Schule getragen, hab also viele Texte (die dicht "dran" waren) ohne Anstrengung gelesen.

Kommentar von euphonium ,

da das Auge bis Ende 20 wachsen kann, ist es durchaus möglich, dass eine Weitsichtigkeit geringer wird und der Brillenträger dadurch in der Nähe angenehmer schauen kann. 

Antwort
von MrClarkKent, 27

Ich bin auch weitsichtig, seit meiner Kindheit. Früher in der Kindheit waren meine Werte wesentlich stärker, im Laufe des Wachstums kann die Weitsichtigkeit besser werden oder sogar verschwinden. Mit dem Nahsehen hatte ich schon immer Probleme, Lesen konnte ich nur unter sehr großer Anstrengung und auch nur schlecht. Was weiter weg ist, z. B. auf der anderen Straßenseite konnte ich haarscharf sehen. Die Brille hatte ich deshalb nur in der Schule getragen oder wenn ich gelesen habe, ansonsten hatte ich sie fast nie getragen. Und meine Werte sind im Laufe der Jugend besser geworden. Inzwischen trage ich sie aber aber immer, obwohl meine Werte niedriger sind als in meiner Kindheit. Lesen kann ich nach wie vor ohne so gut wie gar nicht, was weiter weg ist, sehe ich zwar noch immer scharf, aber es wäre inzwischen auf Dauer anstrengend, wenn ich mir einen Kinofilm ohne Brille ansehen würde, würden meine Augen wahrscheinlich zum Ende des Films ermüden, brennen oder ich bekäme Kopfschmerzen, weil die Linse bei Weitsichtigkeit auch bei Fernsicht akkommodieren muss. In der Kindheit und Jugend ist die Linse noch elastischer, so dass man die Akkommodation bei der Fernsicht kaum mitbekommt, aber im Laufe der Jahre wird es immer anstrengender und irgendwann wird eine klare Fernsicht bei Weitsichtigkeit auch nicht mehr möglich sein. Aber das liegt einfach daran, dass die Linse an Elastitzität verliert, nicht, weil man die Brille früher zu wenig getragen hat. 

Antwort
von answerer0300, 43

Hallo,

Ich sollte, weil ich extrem weitsichtig bin, seit dem Kindergarten eine Brille tragen. In der Praxis hat das dann so ausgesehen, dass ich sie meistens vergessen habe anzuziehen. Inzwischen bin ich 15 und langsam merke ich, dass es ohne Brille anstrengender ist. Ich kann zwar immer noch das Meiste sehen, aber wenn ich z.B. lange Zeit am Computer einen Text schreiben muss, ziehe ich lieber meine Brille auf, weil es dann einfach "einfacher" ist.. ich weiß gerade nicht, wie ich das ausdrücken soll. Dann sitze ich da und denke eigentlich ich sehe alles und dann setze ich sie auf und denke "ich kann wieder sehen" ;)

Also tu dir selbst den Gefallen und setz deine Brille auf, du wirst manchmal merken, dass es dir hilft. Und zu deiner anderen Frage: die Augen können sich tatsächlich, solange sie noch wachsen, an bestimmte Verhältnisse anpassen. Darum sagt man auch kleinen Kindern, sie sollen nicht unter der Bettdecke lesen, denn der Augapfel wird dann länger. Dadurch sieht man dann in der Nähe besser, ist aber kurzsichtig. Mit 16 kann das aber eigentlich nicht mehr passieren, denke ich. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community