Brille kaufenn?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Stein1
die Augen ausmessen sollten Optiker und Augenarzt können. Bei den Augenärzten gehört es allerdings nicht mehr automatisch zum Studium dazu, das müssen sie selber wollen und dann wird ihnen oft Refraktionieren (Feststellen der Stärke) von einem Optiker beigebracht. Bei diesen gehört es automatisch zum Meisterstudium dazu. 
Beim Optiker hast Du noch den weiteren Vorteil, dass Du gleich drankommst, beim Augenarzt hast Du heutzutage meistens eine Wartezeit von vielen Wochen oder Monaten.
Bist Du beim Optiker suchst Du zusammen mit ihm eine Fassung aus, bei Filialisten mußt Du allerdings damit rechnen, dass dafür niemand für Dich da ist und Du alleine suchen mußt. 
Nach der Fassung werden die Gläser besprochen und danach beim Hersteller bestellt. Der Optiker bekommt diese Gläser dann in runder Form und muss sie noch in die Form Deiner Brille geschliffen werden. Dies geschieht meistens noch in der  Werkstatt des Optikers.

Ob Du von der Krankenkasse etwas bekommst, hängt von Deinem Alter (unter 18), Deiner besten Sehleistung (unter 30%) und davon ab, ob Du schielst. In allen anderen Fällen bekommst Du von gesetzlichen Krankenkassen nichts, vielleicht wenn Du privat versichert bist. 
Auch wenn hier immerwieder geschrieben wird, man braucht ein ärztliches Rezept, wird es deswegen nicht richtiger. Der OPtiker kann auch direkt mit der Krankenkasse abrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich bekommst du beim Optiker wo du dir deine Wunschbrille aussucht direkt alles getestet (Stärke, Maße Gesicht und Augen ect.) Die machen dir die Brille perfekt fertig das sie zu dir passt.
Das beantwortet schonmal deine eigentliche Frage!
Als Tipp: So wie alle anderen jetzt auch schon gesagt haben, würde ich auch mal kurz beim Augenarzt vorbei schauen. Ist garnichts schlimmes aber du weißt dann warum du überhaupt plötzlich Ränder und Kanten so unscharf siehst :) und noch ein Vorteil ist, dass du eventuell das Glück hast ein Rezept vom Arzt zu bekommen mit dem du dann beim Optiker die Brille bzw. Die Gläser in der Brille (die sind das teure meist) günstiger bekommst als ohne Rezept. Hoffe ich konnte dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe erst einmal zum Augenarzt. Er ermittelt deine Sehstärke (können Optiker auch) und untersucht deine Augen. Er schaut sich auch den Augenhintergrund und den Sehnerv an und misst den Augendruck (macht der Optiker nicht). Ich gehe 1x jährlich zur Kontrolle. 

Wenn du eine Brille hast und dann mal zwischendurch mal eine neue willst, kannst du auch direkt zum Optiker gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher weißt du, daß du eine Brille brauchst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stein1
06.07.2016, 16:12

weil ich mitlerweile kanten etc unscharf erkenne und immer die augen kneifen muss damit ich wieder scharf sehe

0

Wenn du noch nie beim Augenarzt warst, solltest du zumindest einmal dahin um abzuklären, dass nicht noch etwas anderes mit deinen Augen nicht stimmt. Prinzipiell kannst du aber zu einem Optiker gehen, dort einen Sehtest machen und dort dann auch anschließend deine Brille in entsprechender Stärke kaufen.

http://www.auge-online.de/Diagnostik/Allgemeine\_Untersuchung/allgemeine\_untersuchung.html

Der Optiker macht nur einen stinknormalen Sehtest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stein1
06.07.2016, 16:14

okay, weist du villeicht wie das genau abläuft ? also muss ich direkt dan geld mitnehmen ? wen ja wieviel ? 

0

Die Stärke kann auch der Optiker feststellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Optiker, der macht das besser als der Augenarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung