Brille geschenkt bekommen und jetzt soll ich sie doch zahlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein musst du nicht. Weil der beleidigte Freund jetzt Geld will ist absurd. Sein Vater hat dir die Brille geschenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
22.05.2016, 01:06

Der Vater hat die Brille angefertigt oder eingekauft wie auch immer... geschenkt hat sie der Sohn (Freund).

0

Wenn überhaupt kann hier nur der Vater selbst ( der Optiker ) eine Forderung geltend machen.

Zudem erhält man immer vor Auslieferung eine Rechnung. Ohne Bezahlung bekommt man regelmäßig  die Brille nicht ausgehändigt.

Also mach Dir erst einmal keinen Kopf, warte ab, ob der Vater überhaupt eine Forderung stellt. Dein Freund hat wahrscheinlich im Geschäft des Vaters keinerlei Befugnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trueffel0406
20.05.2016, 19:28

Ich hab mit seinem Vater telefoniert von ihm kam nur das ich das mit seinem Sohn zu klären habe, er mischt sich da nicht ein.  Als ich dann meinte das er sich als Geschäftsinhaber aber da einmischen sollte hab ich keine Antwort mehr bekommen. 

0

Nein, Du musst natürlich nichts zahlen, denn es handelt sich um eine Schenkung nach 516 Abs. 1 BGB. Da die Brille bereits übereignet wurde, liegt auch kein Formfehler vor (§ 517 Abs. 2 BGB).

Eine Schenkung kann nur widerrufen werden, wenn Du eine schwere Verfehlung begehst oder Dich grob undankbar zeigst (§ 530 Abs. 1 BGB).

Insoweit solltest Du gelassen bleiben und dem jungen Mann klar machen, dass Du wie eine Prostituierte zu kaufen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
22.05.2016, 10:42

Im letzten Absatz fehlt ein "nicht" ;-)

1

Wenn ein Optiker von Brille spricht, meint er eher das Gestell. Die Gläser gehen extra. So könnt ichs mir jetzt vorstellen. Habt ihr da nicht so genau drüber geredet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trueffel0406
20.05.2016, 19:31

Er meinte die komplette Brille. Sein Vater hat noch gemeint das die Gläser wohl recht teuer werden würde. Ich sagte dann sogar das ich eigl keine brauche und gar kein Geld habe. Worauf sein Sohn dann gemeint hat er zahlt das alles und sein Vater solle ihm das vom Gehalt abziehen. Er arbeitet wohl ab und an in dem laden seines Vaters

0

Geschenk ist Geschenk. Du brauchst etwas Geschenktes weder zu bezahlen, nochzurückzugeben.

Mir persönlich ginge es gegen die Ehre so ein Geschenk zu behalten. Ich würde es einfach wieder zurück geben und fertig. Dann hätte ich nichts mehr damit zu tun. Bezahlen würde ich auf keinen Fall! Das musst du, rechtlich gesehen auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trueffel0406
20.05.2016, 19:29

Ich hab auch absolut keinen nutzen von der Brille.  Hatte mir das auch schon überlegt das ich einfach hinfahre und sie ihm wieder gebe. Dann will ich das aber schriftlich von ihm das ich sie ihm wieder gegeben habe

1

Was möchtest Du wissen?