Frage von shokibala, 54

Briefe im Unterricht?

Hey, also.... Ich habe letztens im Internet gelesen, dass wenn man im Unterricht einen Brief an jemanden schreibt, und der Lehrer ihn dabei erwischt und den Zettel entnimmt, dass er den dann weder vorlesen, noch selber lesen darf. Der Grund ist der sogenannte "Brief Geheimnis". In dem Text stand dass sich jeder Lehrer daran halten muss. Aber damit würden sich die Lehrer doch ins eigene Knie schießen?! Was ist, wenn ich einem Schüler von mir einen Lösungs-Brief übergebe, wo die Lösungen der nächsten Arbeit drinne steht, und der Lehrer mich dabei erwischt wie ich ihn/ihr den Brief gebe, dann kann er ihn zwar einkassieren, aber er darf ihn ja nich vorlesen und auch nicht selber lesen. Damit kann er dann ja nicht beweisen ob dort tatsächlich sie Lösung drinne steht?! Und ich weiß ja nicht wie das bei anderen Schulen so ist. Aber in meiner Schule werden Teste, wo geschummelt wurde, mit einer 6 bestraft. Aber dann kann er uns ja auch nicht den Test wegnehmen und dort ne 6 drauf schreiben, weil er ihn ja nich lesen darf und es somit auch nicht beweisen kann. Oder ist das von schul Gesetz zu schul Gesetz verschieden?

Genauso auch bei Handys: Ich hab gelesen das Lehrer die Handys nur bis zum ende des Unterrichts wegnehmen dürfen, wenn länger, dann gibt es ne Strafe für den Lehrer?

Kann ich irgendwie nicht so ganz glauben, den mein Lehrer, juckt weder das eine mit dem Brief, noch das andere mit dem Handy nicht.

Ist nur mal rein Interesse halber ob dass wirklich stimmt?

Danke :)

Antwort
von Mirse87, 27

Man ließt schon so einiges im Internet....
Tatsache ist, dass bei einem Betrugsversuch, richtige gehört, "VERSUCH", die Note 6 wird.
Selbst wenn der Lehrer deinen ollen Zettel nicht lesen sollte, würde die bloße Übergabe schon als Versuch zählen.

Das mit dem Handy stimmt im übrigen auf rein rechtlicher Ebene. Tatsache ist aber, dass ein Schüler, sofern nicht 18 nur bedingt geschäftsfähig ist und somit das Handy in 99% der Fälle eh der Mutti gehört. Blöd, dass 100% aller Muttis aber keinesfalls gegen den Lehrer klagen würden, sondern ihren verzogenen Bengels den Hosenboden stramm ziehen würden, wenn man sie mit Handy im Unterricht erwischt.

Kommentar von shokibala ,

Okey danke ^^ Hab halt bei so ner Galileo Seite gelesen ^●^

Kommentar von Julius123452567 ,

Das Handy gehört immer den Erziehungsberechtigten, unter 18 hat an in Deutschland keinen Besitz

Antwort
von Muzir, 23

den lehrern ist es egal, da ihnen eh nichts passiert

Kommentar von shokibala ,

Ja stimmt😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten