Frage von Lackaffe, 133

Brief(A4) versichert verschickt, hilfeee! Muss der Empfänger was unterschreiben!?

Oh Mann Leute, ich bin so blöd, ich hab so Angst, dass meine Uni-Unterlagen nicht bei der Uni ankommen, dass ich sie jetzt gerade versichert hab verschicken lassen (also als Brief halt) und jetzt frag ich mich, was passiert, muss der Empfänger (also die Uni) dann unterschreiben, dass sie das erhalten haben? Weil ich habe jetzt das Postfach angegeben und das ist ja nur für Briefe, die man einwirft, meine ich, und wenn dann niemand da ist um den Brief anzunehmen, dann wird er vllt wieder zurückgeschickt und ich kann alles nochmal machen und verpasse am Ende noch die Frist? Wie ist das, normalerweise nimmt man Briefe ja nicht mit Unterschrift an, aber dadurch dass es versichert ist, muss man doch irgendwie nachweisen, dass es zugestellt wurde oder etwa nicht? Wie ist das mit versicherten Briefen, ich schreibe fast nie Briefe, ich kenn mich da null aus! Wäre schön, wenn mir jemand helfen kann, liebste Grüße!

Antwort
von Turbomann, 51

@ Lackaffe

Dein Brief ist jetzt unterwegs, da hilft dir rätseln auch nichts.

Frage halt mal bei deiner Poststelle nach wie das funktioniert.

Wenn du das Postfach angegeben hast, dann wird jemand von der UNI die ganze Post vom Postfach abholen und die wird dann in der UNI in der Postverteilung sortiert und weitergeleitet

Hebe dir den Quittungsbeleg von deinem Brief gut auf..

Kommentar von Lackaffe ,

Ich habe das Postfach angegeben! Aber was ist, wenn der Postbote will, dass jemand unterschreibt, dass der Brief angekommen ist? Dann kann er ihn ja nicht einfach ins Postfach stecken und gucken, was passiert. XD

Kommentar von Turbomann ,

Bitte lese nochmal meinen Kommenar

Wenn du das Postfach angegeben hast, dann wird jemand von der UNI die ganze Post vom Postfach abholen und die wird dann in der UNI in der Postverteilung sortiert und weitergeleitet 

und dieser Abholer wird - wenn es nötig sein sollte - seine Empfangs-Unterschrift geben. Nur bei eigenenhändiger Unterschrift des Empfängers kann er das nicht.

Dafür haben größere Firmen ein Postfach und das leert sicher der Postbote nicht.

Frage einfach bei deiner Post und die erklären es dir.

Antwort
von claushilbig, 30

Wenn ich so die anderen Beiträge und Deine Kommentare dazu lese, muss ich sagen:.

Lieber Lackaffe, Du machst Dir vollkommen unnötig viel zu viele Sorgen.

Einschreiben sind doch gerade dazu da, Briefe sicher zuzustellen.

Die Uni bekommt jeden Tag mit Sicherheit -zig Einschreiben, die Leute da wissen, wie man damit umgeht ...

Du hast es genau richtig gemacht!

Antwort
von Lachlan, 19

Wenn Du schreibst, dass Du einen versicherten Brief geschickt hast, ist das dann ein Wertbrief oder ein Einschreiben gewesen? Du kannst bei www.deutschepost.de nachlesen, wie dann jeweils der Ablauf ist. Außerdem denke ich nicht, dass es ein Problem ist, dass Du das Postfach angeben hast, denn bei der Uni werden wohl noch mehr solcher Schreiben eingehen und die werden dann trotz Postfach-Angabe an der richtigen Stelle (Sekretariat) abgegeben. Um Deine Nerven zu beruhigen, kannst Du ja auch mal versuchen telefonisch bei der Uni nachzufragen, ob Deine Unterlagen angekommen sind. Alles Gute. :-)

Antwort
von Gehilfling, 70

Versicherte Briefe entsprechen einem Einschreiben. Dieses gibts dann in mehreren Varianten (eigenhändig, mit Rückschein,..). Der Empfänger muss dann die Annahme bestätigen, bzw. den Rückschein ausfüllen. Wo dein Schreiben gerade ist, kannst du online anhand deiner Sendungsnummer verfolgen.

Die Postboten wissen ja, wann in der Hochschule jemand anzutreffen ist, also wird das sehr wahrscheinlich nicht der Fall sein, dass dort niemand deinen Brief annimmt.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Der Brief wurde an das Postfach adressiert

Kommentar von Gehilfling ,

In dem Fall muss der jenige Zuständige das Schreiben von der Postfiliale abholen und dort die Annahme bestätigen.

Kommentar von Lackaffe ,

Bestimmt holt da niemand was ab :(

Kommentar von Gehilfling ,

Na da ist ja jemand sehr optimistisch :D

Antwort
von Allexandra0809, 51

Vermutlich hast Du ein Einschreiben versandt. Das muss in der Tat vom Empfänger unterschrieben werden (Ausnahme ist ein Einwurf-Einschreiben).

Da das Postfach ja von einer Person geleert werden muss, wird diese Person auch unterschreiben. In der Regel haben die Leute, die Postfächer leeren, auch eine entsprechende Vollmacht.

Du musst Dir also keine Gedanken machen, dass Dein Einschreiben zurückgeht.

Sollte es ein Einwurf-Einschreiben gewesen sein, so muss nichts unterschrieben werden.

Du hast aber einen Beleg erhalten, auf dem sich eine Sendungsnummer befindet. Mit dieser Nummer kannst Du nachsehen, wo sich der Brief derzeit befindet.

Kommentar von Lackaffe ,

Was ist denn ein Einwurf-Einschreiben?

Kommentar von Gehilfling ,

Der Postbote muss bestätigen, dass er den Brief eingeworfen hat. Ob ihn dort jemand liest, ist "ungewiss" (bei einer Hochschule sollte das aber nicht zutreffen)

Kommentar von Allexandra0809 ,

Bei einem Einwurf-Einschreiben bestätigt der Zusteller, dass er den Brief in den Briefkasten eingeworfen hat. In Deinem Fall, also bei einem Postfach, unterschreibt derjenige, der die Briefe in die Postfächer einlegt.

Kommentar von Lackaffe ,

Der Postbote legt die doch in die Postfächer oder etwa nicht? Bei wem landet denn dieser Brief! Haaach, zum Kuckuck! Ich will nicht dass das wieder zurückgeschickt wird :'(

Kommentar von Gehilfling ,

Zurückgeschickt auf keinen Fall. Es wird eine Benachrichtigung ins Postfach gelegt, dass der Brief beim zuständigen Postamt abgeholt werden muss. Sollte die Lagerfrist verstreichen, kommt der Brief erst zurück.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Nein, der Postbote legt nichts in ein Postfach ein. Das wird von Personal gemacht, das in der Filiale arbeitet und die Postfächer füllt.

Du musst keine Sorge haben, Dein Brief wird ankommen, wenn Du ihn richtig adressiert hast. Das nehme ich doch mal an.

Kommentar von Lackaffe ,

Also unterschreibt dann das Personal meinen Brief und niemand von der Uni?

Kommentar von Gehilfling ,

Nicht der Postbote, stimmt. Es wird allerdings ein Auslieferungsbeleg ins Postfach gelegt, mit dem das Einschreiben dann am Schalter abgeholt werden kann. Dort muss dann der zuständige Mitarbeiter der Hochschule (oder wer das eben macht) die Annahme bestätigen.

https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben/haeufige-fragen.html

Kommentar von Lackaffe ,

Was ist überhaupt ein Postfach? Und was ist, wenn das denen zu albern ist, das extra zu unterschreiben?

Kommentar von Allexandra0809 ,

Das sind Fächer bei der Post, wo jeden Tag die Post für eine bestimmte Firma oder auch Schulen, Stadtverwaltungen oder auch für Privatpersonen eingelegt werden. Diese Fächer werden normalerweise täglich geleert (außer Samstag/Sonntag).

Kommentar von Lackaffe ,

Also unterschreibt dann jemand von der Filiale meinen Brief und niemand von der Uni? Wenn ja, bist Du Dir ganz sicher?

Kommentar von Allexandra0809 ,

Derjenige, der die Post abholt, muss dafür unterschreiben, dass er den Brief mitnimmt. Das Personal von der Filiale muss nur bei einem Einwurf-Einschreiben unterschreiben.

Kommentar von Lackaffe ,

Aber woher weiß er, dass er unterschreiben muss, wenn der Brief doch schon längst im Postfach liegt? Und wo muss er überhaupt unterschreiben? Die stehen doch nicht Tag und Nacht da rum und sagen: Bitte unterschreiben!

Kommentar von Gehilfling ,

Der Brief liegt nicht im Postfach, sondern lediglich eine Benachrichtigung, dass das Einschreiben am Schalter abgeholt werden kann ;-)

Kommentar von Lackaffe ,

OMG, können die das nicht einfach ins Postfach legen? Als ob die extra zum Schalter gehen und das abholen! Oh Mann, am besten schick ich die Sachen gleich nochmal!
Ich dreh durch, das ist mein Ende! :( Hätte ich den Schrott doch bloß ganz normal und unversichert verschickt.

Kommentar von Gehilfling ,

Natürlich machen die das, ist ja auch deren Job. Und ich denke nicht, dass du die erste und einzige Person bist, die etewas versichert und per Einschreiben versendet.

Als ich bei der Post gejobbt hab, haben Schulen und Firmen laufend Einschreiben bekommen und das ohne Widerwillen und Murren angenommen.

Einschreiben sind ja auch wichtig, entsprechend handhaben die Empfänger das.

Kommentar von Lackaffe ,

Aber vllt merken die gar nicht, dass es ein Einschreiben gibt, wenn da nur so ein kleines Zettelchen liegt zwischen 328301 Briefen, die nehmen doch nur den großen Stapel und sehen gar nicht, wenn da ein Zettel darunter liegt. Wenn es mir nicht wichtig wäre, hätte ich das ja auch nicht so verschickt. :(

Kommentar von Lackaffe ,

Ausserdem, wenn da täglich 2198302 Briefe ankommen, glaube ich nicht, dass denen ein Zettel auffällt, auf dem steht, dass da was am Schalter ist!

Kommentar von Allexandra0809 ,

Natürlich erhalten Schulen und Unis täglich viel Post. So ein Zettel, dass was am Schalter abzuholen ist, liegt aber ganz oben auf den ganzen Briefen.

Der Bote, der die ganzen Briefe abholt, ist gewohnt, dass er an den Schalter muss, weil ein Zettel im Postfach liegt. Mal ist es ein Großbrief, mal eine Nachgebühroder auch öfter mal ein Einschreiben. Das ist für diese Leute ganz normal.

Hast Du das heute abgeschickt? Dann sieh mal morgen oder übermorgen mit der Sendungsnummer nach, wo sich Dein Brief befindet.

Sorgen musst Du Dir auf keinen Fall machen, der Brief wird ankommen. Du hast doch alles richtig gemacht.

Antwort
von JoachimF, 14

Schalt mal den Panik-Modus aus!

Wenn Du wegen einem Brief soviel Panik machst, dann wirst Du die Uni bei der ersten Prüfung wieder verlassen ...

Ganz ruhig!

Antwort
von rudelmoinmoin, 19

man  verschickt kein Brief, so einfach, ohne Absicherung,  nur wenn er gut ankommen soll nur per "Einschreiben"

Antwort
von SiViHa72, 39

Du kannst ein Einwurf-Einschreiben schicken. Dann kriegst Du einen Einlieferungsnachweis mit einer Nr. zur sendungsverfolgung. Darüber kannst Du nachweisen,d ass Du Deine Unterlagen fristgerecht geschickt hast bzw. DASS Du sie geschickt hast, auch.


Den Beleg unbedingt aufheben, bis Du weisst, es hat alles geklappt!


Kostet ca 2€ Aufpreis bei der Post.


Und wenn Du es schon verschickt hast,d ann hast Du doch einen Beleg gekriegt und aufgehoben? (bitte sag ja).

Kommentar von Lackaffe ,

Ich hab einen Beleg bekommen mit einer Verfolgungsnummer, was ja auch mein Ziel war, damit ich nachgucken kann, ob der Brief auch angekommen ist. Meine Sorge war halt nur, wie macht das der Postbote dann via Internet klar, dass das angekommen ist, wenn nichts unterschrieben werden muss?

Kommentar von Lachlan ,

Lackaffe, dann kannst Du doch per Sendenummer nachsehen, wo Dein Brief ist und ob es angekommen ist. Meist wird da auch vermerkt, wo er agegeben wurde.

Antwort
von Annabell2014, 38

Es gibt auch Einwurf-Einschreiben. Wieviel hast du denn bezahlt?

Kommentar von Lackaffe ,

3,95 Euro

Kommentar von asdundab ,

Das ist ein Großbrief mit Einschreiben, der wird nur gegen Unterschrift ausgehändigt.

Antwort
von Maprinzessin, 40

Meinst du damit das du den Brief Eingeschrieben verschickt hast?

wenn ja muss nichts unterschrieben werden

Kommentar von Lackaffe ,

Was ist ein Einschreiben? Also ich hab ihn halt versichert verschickt!

Kommentar von Maprinzessin ,

Das die Post dafür haftet wenn der Brief verloren gehen sollte

und man kann jeder Zeit im Internet sehen ob der Brief schon zugestellt wurde

Ich wohne in Österreich, kommst du von Deutschland?

Vielleicht gibt es da Unterschiede

Kommentar von Lackaffe ,

Ja, genauso habe ich das auch gemacht, ich wollte ja auch nachgucken können, sonst hätte ich es nicht versichert verschickt, da waren jetzt keine Diamanten in dem Brief oder so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community