Brief von fremder Krankenkasse wegen Unfal, was tunl?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

bevor du der Krankenkasse deine Daten gibst, würde ich dir empfehlen, die Situation deiner Haftpflichtversicherung zu schildern. Die werden dir sicher sagen können, ob du denen die Daten geben sollst oder nicht.
Dann bist du auf der sicheren Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habt ihr einen Gehsteig vor dem Haus? Soll er seine Ansprüche gegen den Nachbarn stellen.



gegenüber von unserem Haus


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juslanax
18.04.2016, 08:00

Das gehört zu unserem Haus

0

Die Haftpflichtversicherung  ist eine 2in1 Versicherung, es zahlt nicht nur Schäden die du anrichtest, sondern wehrt auch ungerechtfertigte Forderungen ab. Im Kern als eine Art Rechtschutz (aber nicht vergleichen mit einer echten Rechtschutzversicherung).

Da schreibe der Krankenkasse, du hast das Schreiben an deine Haftpflicht weitergeleitet und die bekommen von dort eine Antwort.

Deine Versicherung schickst du das Schreiben hin mit einer Stellungsnahme von dir. Deine Versicherung wird sich dann mit der Krankenkasse in Verbindung setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na die Post kommt bei euch ja extrem früh.

Du kannst die Daten der Privataftpflichtversicherung (so es denn euer Haus ist und kein gemietetes) ruhig der Krankenversicherung mitteilen. Da passiert noch gar nix.

Gleichzeitig solltest du aber auch deiner Privathaftpflichtversicherung den Schaden melden. Dazu legst du dann auch eine Kopie des Briefs mit bei. Alles weitere wird dann die Versicherung regeln.

Insgesamt dürfte es da nicht so schlimm hergehen. Denn den Fußgängern wird zum Glück immer mehr Eigenverantwortung auferlegt.

Dass das erst so spät gemeldet wird ist auch nicht so ungewöhnlich. Da will sich einfach die Krankenkasse das Geld von irgendwem wieder holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilt die Daten der Haftpflichtversicherung mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir von dem Brief eine Kopie machen und ihn an die Haftpflichtversicherung schicken. Dann sollen die sich kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Sollen wir die Daten einfach mitteilen,

Nein - du solltest zuerst einmal bei dieser Krankenkasse um nähere Informationen bitten. Wer z.B. der Verunfallte war und wie man überhaupt auf die Idee gekommen ist, dass man nach 3 Monaten dir jetzt eine Forderung stellt.

Wenn du weitere Informationen bekommen hast, wende dich direkt an deine Privathaftpflichtversicherung.

Selbst wenn die Krankenkasse bei deiner Privathaftpflichtversicherung nachfragen würde, bekäme sie lediglich die Auskunft, dass sie sich wegen der Forderung an dich wenden soll.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Schuldanerkennung.

Mach eine Schadensanzeige bei Deiner Haftpflichtversicherung.

Die wehrt auch unberechtigte Schäden ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest zuerst mit Deiner Haftpflichtversicherung Kontakt aufnehmen - die wird Dir mitteilen, wie Du Dich verhalten mußt und was in die Wege geleitet werden muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am !23.01.16!! gegenüber von unserem Haus ein Gehwegunfall passiert,

Was geht Dich gegenüber an? Nur der Gehweg vor dem Haus in dem Du wohnst, ist interessant für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
18.04.2016, 07:57

Sie könnten trotzdem dafür zuständig sein, kein Bürgersteig vor dem Haus. Wechselt jedes Jahr. 

0

Solltest du eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, so wende dich unmittelbar an sie. Ohne deren Placet würde ich der fordernden Krankenkasse keine Daten geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qugart
18.04.2016, 07:51

Ein "Placet" wirds von der Haftpflichtversicherung aber nicht geben. Das liegt auch nicht im Ermessen der Haftpflichtversicherung, ob ein Versicherungsnehmer die Daten zur Schadenregulierung an den Geschädigten weitergibt.

0

Gegenüber von eurem Haus, also auf der anderen Straßenseite ?

Was habt ihr damit zu tun ? 

Um Geld zu fordern muss erstmal eine Anzeige vorliegen, mir kommt das sehr suspekt vor. ^^

Theoretisch könnte ja dann jeder so Forderungen per Post zustellen lassen. Recherchiert bitte genau bevor ihr irgendwelche Daten rausgebt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
18.04.2016, 11:22

"Um Geld zu fordern muss erstmal eine Anzeige vorliegen, mir kommt das sehr suspekt vor"

Anzeige wegen was ??

Da versucht nur die KK sich das Geld für Heilbehandlungen wieder zu holen.

0

diese Briefe bekommt unsere Firma jedes Jahr massiv von den Krankenkassen und auch immer im April/Mai. Wir schreiben zurück, dass bei uns immer gestreut war, uns kein Unfall oder Krankenwagen Einsatz bekannt ist und deshalb bei uns kein Wege Unfall stattgefunden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wende doch an deine Versicherung und erbitte beistand.

ansonsten anwalt o.ä.

ist der unfall nachweisbar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juslanax
18.04.2016, 07:58

Ob es nachweisbar der Unfall ist oder nicht, wissen wir nicht, da wir es nur von der KK erfahren.

0