Frage von gilimali, 167

Brief vom ordnungsamt verhindern?

Guten abend.

Ich wurde heute geblitzt mit der auto von meinem freundin und sie saß neben mir.

Kann ich es irgendwie verhindern, dass der brief nicht bei ihr sondern bei mir ankommt ?

Danke im vorraus

Antwort
von TheGrow, 155

Hallo gilimali,

die einzige Chance die Du hast ist, dass Du die Bußgeldstelle anschreibst und folgendes schreibst:


Sehr geehrte Damen und Herren,

  • heute am 30.10.2015
  • um XX:XX Uhr
  • bin ich [Dein Name]
  • in der Straße: XXXXXXXXX
  • in der Ortschaft
  • mit dem Fahrzeug meiner Freundin,
  • mit dem amtlichen Kennzeichen ABC-DE 123
  • geblitzt worden.

Da ich der Fahrer war und dementsprechend für den Verstoß gerade stehe, bitte ich Sie mir und nicht meiner Freundin den Anhörungsbogen / Bußgeldbescheid zuzusenden.

Zum Lichtbildabgleich füge ich Ihnen eine Ablichtung meines Ausweises zu.

Mit freundlichen Grüßen


Es wäre dann zumindest möglich, dass nicht Deine Freundin, sondern direkt Du angeschrieben wirst. Die Bußgeldstelle hat im übrigen ja auch ein Interesse nicht den Halter, sondern den Fahrer anzuschreiben. Der Halter ist ja nur in dem Fall anzuschreiben, wenn nicht bekannt ist wer gefahren ist. Ist der Fahrer bekannt, wird im Umkehrschluss auch nicht der Halter angeschrieben.

Die Frage ist nur, ob die Bußgeldstelle das auch praktisch umsetzen kann. Beim sichten der Blitzerfotos müsste der Sachbearbeiter ja Deinen Brief direkt vor der Nase haben, denn woher sollte er sonst wissen, dass es bereits zu dem Blitzerfoto eine Einlassung gibt?

Ich weiß ja auch nicht wie groß die zuständige Bußgeldstelle bei Dir ist. Bei uns dürfte es kein Problem darstellen, denn es gibt für Bußgeldbescheide nur zwei bis drei Mitarbeiter für die Bearbeitung.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von peterobm, 167

Halter ist die Freundin, da wird der Brief hingeschickt. Wann er kommt; kann keiner genau sagen, das kann durchaus 3-6 Wochen dauern. Leider Pech gehabt.

Kommentar von gilimali ,

Können wir das selber abholen von der ordnungsamt ?

Kommentar von peterobm ,

den Brief bekommt ihr nicht, Datenschutz

Kommentar von gilimali ,

wenn ich mit ihr dort hingehe mit ihrem personalausweis und führerschein.ich denke man kann das so abklären oder wie siehst du das ?

Kommentar von peterobm ,

da fehlt immer noch die Vollmacht xD

Kommentar von TheGrow ,

Halter ist die Freundin, da wird der Brief hingeschickt

Der Halter ist aber nur anzuschreiben, wenn der Fahrer der den Verstoß begangen hat nicht bekannt ist.

Der Fragesteller kann also der Bußgeldstelle durchaus mitteilen, dass er und nicht der Halter gefahren ist. In dem Fall ist das Schreiben an den Halter hinfällig.

Antwort
von beangato, 111

Nein, da sie der Fahrzeughalter ist.

Kommentar von TheGrow ,

Der Halter ist aber nur anzuschreiben, wenn der Fahrer der den Verstoß begangen hat nicht bekannt ist.

Der Fragesteller kann also der Bußgeldstelle durchaus mitteilen, dass er und nicht der Halter gefahren ist. In dem Fall ist das Schreiben an den Halter hinfällig.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen der Halter noch nicht einmal informiert werden, wenn der Fahrer bekannt ist

Antwort
von Rockuser, 146

Nein. Der Brief geht immer an die Meldeadresse des Fahrzeughalters.

Kommentar von TheGrow ,

Der Halter ist aber nur anzuschreiben, wenn der Fahrer der den Verstoß begangen hat nicht bekannt ist.

Der Fragesteller kann also der Bußgeldstelle durchaus mitteilen, dass er und nicht der Halter gefahren ist. In dem Fall ist das Schreiben an den Halter hinfällig.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen der Halter noch nicht einmal informiert werden, wenn der Fahrer bekannt ist

Antwort
von miezepussi, 91

Wo ist das Problem? Sie war dabei. Sie hat es also mitbekommen. Wenn Sie den Brief bekommt, gibt sie ihn Dir und Du zahlst. Fertig. (Sollte ein Punkt fällig werden, muss ihr leider schreiben, dass nicht sie sondern du gefahren bist, aber das ist ja nun auch nicht schwierig.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten