Frage von Conceptions, 196

Brief vom Inkasso aber nichts bestellt?

Ich habe gestern einen Brief vom "eos-did" Inkassounternehmen erhalten indem stand, dass ich für 280€ Waren beim BAUR Versand bestellt hätte, jedoch ist das nicht möglich. Ich habe dort definitiv nichts bestellt und auch nie Waren erhalten!!! Jetzt soll ich + Mahngebühren einen Betrag von 315€ Schulden bezahlen. Ist es möglich, dass jemand über meinen NAMEN waren bestellt hat und sie dann zu einer anderen Adresse schicken lassen hat? Habe auch nie eine Versandbestätigung oder Ähnliches im email Postfach oder per Brief bekommen. An der ganzen Sache ist was faul.. Hilfe.

Antwort
von franneck1989, 139

Ich würde dem Inkasso einmalig schriftlich antworten, in etwa: "Ich weise ihre Forderung zurück. Die angegebene Bestellung habe ich nicht getätigt. Sollten sie anderer Meinung sein, so weisen sie mir dies doch bitte anhand der Rechnungskopie und einem Zustellnachweis nach. Einer Speicherung meiner personenbezogenen Daten stimme ich nicht zu."

Danach erstmal Füße still halten und nicht einschüchtern lassen. Wenn du nix bestellt hast, wird auch nix bezahlt.

Antwort
von nettermensch, 119

das ist spam. auf gar keinen nfall  bezahlen. drucke diese mail aus und harre es aus. du mußt nur reagieren, wenn du  post von gericht bekommst

Kommentar von kevin1905 ,

Er hat einen Brief bekommen.

Antwort
von DanBam, 137

Der Baur-Versand soll Ablieferbelege und Bestellungen für die Sachen zusenden. Wenn Du nicht unterschrieben hast, Anschrift falsch oder sonst irgend etwas fehlerhaft ist dann bist Du ein Betrugsopfer und kannst damit zur Polizei.

Antwort
von Salzhaut, 127

Wenn du dir sicher bist nichts bestellt zu haben, würde ich kurz schriftlich der Mahnung widersprechen. Schreib, dass du von einem Irrtum oder einem Betrug ausgehst und du dir rechtliche Schritte vorbehälst. Ehe nicht ein amtlicher Mahnbescheid eingeht, solltest du die Sache aussitzen - ist wahrscheinlich Betrugsmasche. Erst bei einem Mahnbescheid solltest du dir einen Anwalt nehmen.

Kommentar von franneck1989 ,

Völlig richtig, nur bei einem Mahnbescheid muss man nicht zum Anwalt. Man muss nur das Kreuzchen an der richtigen Stelle setzen.

Antwort
von peterobm, 170

beim Inkasso die entsprechende Rechnung anfordern, am besten Schriftlich. Nur so kannst du die Ansprüche auch prüfen. Du hast da Zweifel weil du dir sicher bist, dort nix bestellt zu haben.

Du hast nix bestellt, damit kann auch keine Rechnung bzw. Inkassoschreiben kommen. 

Antwort
von Moul1991, 124

Würde erstmal anrufen und nachfragen, die sollen dir den Lieferschein/Empfangsbestätigung mit deiner Unterschrift zeigen. Und bevor du dich lange damit rumschlägst, geh am besten zur Verbraucherzentrale.

Kommentar von kevin1905 ,

VBZ kostet Geld.

Antwort
von kevin1905, 117

Ist es möglich, dass jemand über meinen NAMEN waren bestellt hat und sie dann zu einer anderen Adresse schicken lassen hat?

Durchaus.

Ab zur Polizei, Strafanzeige gegen Unbekannt, Kopie der Anzeige inkl. Widerspruch ans Inkassobüro (beweisbar versenden!)

Antwort
von TomMike001, 104

Hast Du eine Kopie der angeblichen Rechnung angefordert? Beim Paketversand ist ja anhand der Paketnummern nachzuvollziehen, wo die Pakete hingegangen sind und wer den Empfang quittiert hat.

Es sieht ganz danach aus, dass jemand auf deinen Namen eingekauft hat.

Normalerweise hättest Du vorher ja Mahnungen bekommen müssen! An der ganzen Sache ist etwas faul!

Du solltest sofort Anzeige bei der Polizei erstatten und Dich vorsichtshalber an einen Rechtsanwalt wenden.

Kommentar von TomMike001 ,

Ist es ein "richtiger Brief" in Papierform gewesen oder eine Mail? Bei Mail ist es mit 100%iger Sicherheit eine Spam! Also löschen und keine Anhänge öffnen.

Antwort
von EXInkassoMA, 83

Rechnungskopie plus waren zustellungsnachweis einfordern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community