Frage von fiskus666, 403

Brief vom Anwalt bekommen kann mir jemand übersetzen was er will?

http://www2.pic-upload.de/img/32218372/neu.jpg

Ich hab 2 Monate lang für meine Mobilfunkkarte nicht bezahlt. Am 19.11.2016 kam eine Rechnung "Schadensersatz Mahnung Rechtsanwalt" von der Drillisch Online AG vom Mobilfunkanbieter 70,2€ (Nr.4) Die habe ich auch am 26.11.2016 bezahlt.

Heute (1.12.2016) kam ein Brief vom Anwalt (Nr 1-3) indem stand das er vom 22.11.2016 ist indem ich 53,97€ + 15€ zahlen muss. Also falls ich bis 4.12 zahle sind es nur 15€ statt 70,2€. Hab ich das richtig verstanden? Hätte ich die 70,2€ nicht zahlen müssen? Kann ich die 70,2€ wieder einfordern wenn ich sag der Brief ist erst heute gekommen das ich statt 70,2€ nur 15€ zahlen muss?

Antwort
von Thake, 296

Die Übersetzung

Sehr geehrter Herr ****
Die Drillisch Online AG schickt uns. Sie haben Leistungen erhalten und nicht bezahlt. Insgesamt 53.97 Euro. Die Drillisch Online AG hat sie deswegen schon gemahnt, aber vergeblich. Bevor wir vor Gericht gehen, können sie den Betrag bis am 4.12.2016 bezahlen - besser aber sofort.
Da sie gemahnt wurden und nicht bezahlt haben, musste die Drillisch Online AG Hilfe holen. Deshalb bekommen sie diesen Brief, und der kostet zusätzlich noch 70.20 Euro, als Schadenersatz. Falls sie die 53.97 und 70.20 Euro nicht rechtzeitig bezahlen, wird es noch teurer. Wie teuer, das sagen wir noch nicht.
Falls sie rechtzeitig (bis am 4.12.2016) die 53.97 Euro zahlen, dann müssen sie für diesen Brief nicht die vollen 70.20 Euro zahlen, sondern nur 15 Euro. Und zwar auch auf das Konto von Drillisch AG, bis am 4.12.2016. Wenn sie nicht zahlen, wird ihr Mobiltelefonvertrag gekündigt. Das kostet dann noch mehr (Kündigungsfolgeschaden und mehr). Wenn sie Fragen haben, rufen sie an: 061817074055

Also, bis am 4.12.2016 kannst du die 53.97 Euro +15 Euro bezahlen und bist fein raus. 

An deiner Stelle würde ich dort mal anrufen und fragen, ob du die schon bezahlten 70.20 Euro verrechnen kannst - musst du halt auf Kulanz hoffen. Was ich nicht probieren würde: Die Leute anlügen. Darauf warten die bestimmt schon ;)

Antwort
von IchRastAus, 267

Also meiner Meinung nach nicht. Du kannst natürlich nochmal versuchen dich mit der Drillisch AG auseinandersetzen, und auf Kulanz hoffen. Allerdings hast du hier auf eine Verbindlichkeit geleistet, die Schadensersatzforderung des Verzugs, und damit eig. keinen Anspruch mehr auf Rückzahlung...

Antwort
von CrEdo85wiederDa, 155

Kurz und knapp: nein. Günstiger wär's nur gewesen die Rechnungen rechtzeitig zu bezahlen.

Antwort
von TurkishScholar, 177

Edit: Ja, Teilbetrag. Wobei ich das so verstehe, dass der Teilbetrag auf die 53 Euro summiert wird.

Mit irgendwelchen Lügen bezüglich des Empfangs wäre ich sehr vorsichtig, die Frist ist bindend und die sind nicht so dumm und fallen auf so einen Blödsinn rein: Mit genau solchen dummen Ideen haben sie es ständig zu tun.

Zahl den Beitrag. 

Da steht auch, dass ein Kündigungsfolgeschaden hinzugezogen wird, heißt, du wirst richtig blechen, wenn du dem nicht nachkommst. 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community