Brief mit z.Hd. wer darf ihn lesen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

z. Hd. = z. H. = zu Händen. Das ist total veraltet und wird nicht mehr benutzt.

Ein Brief mit diesem "Zeichen" soll demjenigen ausgehändigt werden, dessen Namen dahinter steht. Das gilt aber genauso für einen Brief ohne diese "Zeichen". Im Privathaushalt darf der Brief also (mit oder ohne z.Hd.) nur von der Person geöffnet werden, dessen Name darauf steht.

In einer Firma, darf ein solcher Brief von jedem geöffnet werden. In der Regel wird es das auch in der Brief-Öffnungs-Abteilung,  meistens im Sekretariat. Dann wird dieser Brief an die Person, deren Namen dort aufgeführt wird, weitergeleitet, oder an die entsprechende Abteilung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst ihn ebenfalls öffnen wenn dein Name drauf steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du von der Bank oder vom Gericht einen Brief erhalten? Dann betrifft es Dich, aber der Brief ist an Deinen Vater gerichtet, weil er Dein Erziehungsberichtigter ist.

Lass ihn einfach liegen und lass ihn Deinen Vater öffnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie genau ist die Adresse geschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
06.04.2016, 14:04

Sehe grad die Unterthemen:

Bist Du minderjährig, hast bei der BAnk ein Konto?

Dann läuft das auf Dich.. aber der Dad als Erziehungsberechtigter ist der Ansprechpartner.

0

Lesen darf einen Brief nur der Empfänger, andere Personen, auch Angehörige nur mit Einverständnis vom Empfänger. Andernfalls ist das ein Verstoß gegen das Briefgeheimnis, was eine strafbare Handlung ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

z.Hd. heißt natürlich zu Händen der Person XY. Das heißt der Brief ist dieser Person auszuhändigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn z.h. deines vaters steht dann darf nur er das lesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

z.H. heisst im Normalfall, dass der Brief seinen ganz normalen Gang nimmt (Poststelle, Chef, Abteilungsleiter o.ä) , um dann in den Händen desjenigen zu landen der mit z.H. gemeint ist.

Wenn es direkt an diese Person gehen soll, muss der Name zuerst und ohne z.H. genannt werden. Anton Fritz bei Vater Fritz.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung