Brief an Vermieter (bitte korrigieren)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten


werde ich ständig von psychisch-kranken Nachbar (SEIN NAME) terroresiert.

Besser: ..gehen von unserem Nachbarn Herrn XYZ erhebliche Störungen aus.

(psychisch krank weglassen)

das die Nachbarn 2 Werkstöcke höher

2 Etagen höher

mit dem Gehörschutz zu schlaffen

schlafen

die Fertigprodukte werden schließlich direkt an Kunden weitergeliefert.

weglassen, weil uninteressant für den Vermieter

Es wurde mir mitgeteilt das die Mieter die in diese Wohnung vorher wohnte hätten die selbe Problem mit ihm gehabt.

Es wurde mir mitgeteilt, dass die Vormieter bereits das gleiche Problem mit ihm hatten.

Die Nachbarn haben ihn nicht gemeldet weil sie offensichlich Angst von
ihm haben und nicht grammatikalisch korrekt die Sätze bilden können und
schämen sich der Vermieter zu hinterfragen.

Die Nachbarn haben ihn nicht gemeldet, da sie offensichtlich Angst vor ihm haben.

Den Rest des Satzes kannste weglassen.



Ich bitte Sie, Abhilfe zu schaffen und diesen Zustand zu beenden.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grammatische und orthografische Korrektur nebst notwendigen Ergänzungen und Änderungen:

Sehr geehrte Frau MMMMM,

nach dem Einzug in unsere Wohnung im November 2012 werde ich ständig vom psychisch kranken Nachbarn (SEIN NAME) terrorisiert. Seine "spontanen" Wutausbrüche sind nicht zu überhören. Vor allem schlägt er so laut auf die Wände, dass die Nachbarn 2 Stockwerke höher das auch hören. Sein aggressives Geschrei kann zu jedem zufälligen Zeitpunkt auftreten, vor allem in der Nacht (nach Mitternacht!!!) ist es am unangenehmsten. Mein Vater hatte schon zwei Gespräche mit ihm geführt. Der Störer war danach höchstens 5 Tage ruhig, doch dann hat er wieder angefangen zu schreien und auf die Wände zu schlagen. Seit geraumer Zeit bin ich darauf angewiesen mit einem Gehörschutz zu schlafen, damit ich ausgeruht zur Arbeit komme. Meine Arbeitgeber verlangen von mir die höchste Konzentration beim Arbeiten an den Maschinen, die Fertigprodukte werden schließlich direkt an Kunden weitergeliefert. Daher möchte ich nicht meinen Job aufs Spiel setzen! Es wurde mir mitgeteilt, dass die Mieter, die zuvor in dieser Wohnung gewohnt haben, die selben Problem mit ihm hatten. Die Nachbarn haben ihn nicht gemeldet, weil sie offensichtlich Angst von ihm hatten, nicht grammatisch korrekte Sätze bilden konnten und sich daher schämten dem Vermieter Mitteilung zu machen.

Ich hoffe sehr, dass Sie mir weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Name

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr geerte Frau MMMMM,

seit dem Einzug in unsere Wohnung im November 2012 werde ich ständig
von unserem psychisch-kranken Nachbar (SEIN NAME) terrorisiert. Seine "spontanen" Wutausbrüche sind nicht zu überhören. Er schlägt er so laut gegen die Wände, dass die Nachbarn zwei Werkstöcke höher es ebenfalls hören. Sein aggressives Geschreie kann jeden Moment unerwartet auftreten; besonders in der Nacht (Nach Mitternacht)! Mein Vater hat bereits zwei mal das Gespräch mit ihm gesucht. Danach beruhigte er sich für höchstens fünf Tage. Danach ging es mit diesen Wutausbrüchen von vorne los. Seit geraumer Zeit bin ich daher angewiesen, mit einem Gehörschutz zu schlafen, sodass ich einigermaßen schlafen kann und "ausgeruht" zur Arbeit komme. Mein Arbeitgeber verlangt von mir höchste Konzentration beim Arbeiten an
der Maschine - die fertigen Produkte werden schließlich direkt an Kunden
weitergeliefert. Daher möchte ich meinen Job nicht aufs Spiel setzen! Es
wurde mir mitgeteilt, dass die Mieter, die vorher in meiner Wohnung wohnten,die selben Probleme mit besagtem Nachbarn hatten. Diese haben ihn jedoch nicht gemeldet, da sie offensichlich Angst von ihm hatten.

Nun ist es aber wirklich an der Zeit, dass sich etwas ändert!

Ich hoffe sehr, dass Sie mir weiterhelfen können,

Herzliche Grüsse

Name

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von S0LIDGAMER
11.02.2016, 19:09

Vielen Dank! Super! Nur hast du "voherige Mieter" mit anderen Nachbarn (die momentan rund um diesen Psycho wohnen) zusammengemischt.

0

Sehr geehrte Frau XY,

bereits seit unserem Einzug im November 2012, werden wir ständig von unserem Nachbarn Herrn XYZ terrorisiert. Seine ständigen Wutausbrüche, tagsüber und vor allem auch nachts sind extrem. In der Nacht ist sein agressives Geschrei im ganzen Haus zu hören und an Schlaf ist nicht zu denken.

Dieser Zustand ist auf die Dauer untragbar.

Wie uns (leider) erst jetzt  mitgeteilt wurde, hatten unsere Vormieter dieselben Probleme mit Herrn XYZ und sind deshalb ausgezogen, da sie anscheinend Angst vor ihm hatten.

Wir bitten Sie als Vermieter um ein klärendes Gespräch mit Herrn XYZ.


Mit freundlichen Grüßen

XXXXXXXXX


Ich finde so ein Text muss kurz und sachlich sein, ob du jetzt mit Gehörschutz schläfst oder ob die Fertigprodukte beim euren Kunden richtig ankommen oder alles grammatikalisch richtig ist ...gehört m.E. nicht in den Brief.

Wenn der Brief nichts bewirkt solltest du dir weitere Gedanken machen....

(Anzeige wg.nächtlicher Ruhestörung, Umzug ect....)








Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrudiMeier
11.02.2016, 19:33

Ich geb dir vollkommen recht. Vor allem würde sollte man den Nachbarn nicht als psychisch krank bezeichnen  - der Schuss kann gewaltig nach hinten losgehen.

2