Frage von PlayboyA, 131

Brief an Lehrerin, kann ich das so schreiben (Sozialphobie, Depression)?

Liebe Frau X,

mir wurde gesagt, dass Sie sich darüber aufgeregt haben, dass ich so oft fehle. Da ich leider unfähig bin, ein vernünftiges Gespräch zu führen, schreibe ich diesen Brief. Es ging mir in letzter Zeit psychisch wieder sehr schlecht, weswegen ich einfach nicht die Kraft hatte, mich in den Unterricht zu setzen und bin teilweise nur stundenweise zur Schule gegangen. Allerdings hab ich wieder eine Therapie angefangen und hoffe, dass es die letzten zwei Monate meiner Schulzeit wieder bergauf geht.

Ich bitte um Verständnis und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

X

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Loveschocolate, 67

Erstmal vorweg: Gute Besserung. Schön, wenn du jetzt eine Therapie machst.

Dann zum Brief:
Klingt soweit sehr gut. Nur du kannst damit rein gar nichts bezwecken, außer, dass sie danach Mitleid und Verständnis hat. Wenn du noch ein Attest abgibst, oder deine Eltern dich für die entsprechenden Stunden zusätzlich entschuldigen*. Dann hast du keine unentschuldigten Fehlstunden und deine Aussage wird direkt noch glaubwürdiger. Prinzipiell kann ja eigentlich jeder, der schwänzt, behaupten, er wäre krank und würde jetzt eine Therapie machen. Nicht, dass ich dir das unterstellen will, nur so könnte theoretisch jemand an der Glaubwürdigkeit deines Briefes zwweiflen.

(*Entschuldigung der Eltern reicht jedoch nicht in allen Fällen aus)

Kommentar von Loveschocolate ,

am besten lässt du somit den Therapeuten schreiben, dass du 1) in letzter Zeit nicht regelmäßig in die Schule konntest und 2) das auch zukünftig nicht immer regelmäßig kannst. was er dann genau schreiben muss, weiß er jedoch dann sicherlich selber. und wie ich in einem deiner Kommentare gelesen habe, die Bescheinigung von vor drei Jahren reicht natürlich nicht. ich kann ja auch in Supermarkt nicht an der Kasse sagen "Ich nehm mir jetzt diese Tomaten hier mit ohne zu zahlen. schließlich war ich ja letzte Woche da und habe da auch Tomaten gekauft. da habe ich die ja bezahlt, dann muss ich das jetzt doch nicht nochmal tun"

Antwort
von schokorosine, 62

Schade, dass du dich dafür rechtfertigen musst.

Aber ja, das kannst du auf jeden Fall so schreiben.

Ich wünsche dir alles Gute.

Kommentar von PlayboyA ,

Naja, wenn eine Schülerin ständig fehlt, wäre mein Gedanke auch, dass sie einfach nur keinen Bock auf Schule hat und das wirkt sich auch auf die Noten aus, wenn die Lehrerin so denkt, deswegen sag ich ihr lieber, was Sache ist. 

Vielen Dank!

Antwort
von extrapilot350, 74

Hoffentlich kannst Du ein ärztliches Attest beifügen denn ohne nützt Dir Dein Schreiben nichts.

Kommentar von PlayboyA ,

Ich habe bereits vor 3 Jahren ein psychologisches Gutachten abgegeben, vielleicht reicht denen das auch noch

Kommentar von extrapilot350 ,

Nach drei Jahren hat es keine Gültigkeit mehr. Du musst ein neues Attest erstellen lassen in dem hervor geht, dass Du eine Therapie machst.

Kommentar von Loveschocolate ,

lass dir ein neues Attest ausstellen und fertig is

Antwort
von suziesext07, 52

du musst dir von deinem gegenwärtigen Therapeuten das bestätigen lassen:

1. Bestätigung, dass du in Therapie bist

2. in einem Satz der Befund, der bestätigt, dass dich deine psychische Behinderung vorerst an regelmässigem Schulbesuch hindert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community