Frage von Kevin3738, 207

Brief an die Schulleitung/Schule? Bitte nur was sagen, wenn sie mir auch bei meinem Brief helfen.

Hallo. Ich habe mitbekommen von Freunden der anderen Schulen, dass sie alle ein Gebetsraum zum Beten haben. Da wollte Ich es auch haben bzw. beantragen. Ich habe auch unterschriften von den Schülern unserer Schule gesammelt. Nur sollte ich auch ein Brief dazu schreiben. Könntet ihr mir dabei villeicht helfen, einen netten Brief an die Schulleitung/schule schreiben, wo man auch die Artikeln vom Grundgesetz erwähnt und dabei seine Beantragung verstärkt. Aber wie gesagt soll es nett und formell sein. Ich hoffe ihr könnt wir helfen. Danke im voraus.

Antwort
von Kheber, 13

Hallo, ich verstehe Deine Frage oder BItte nicht ganz. Da Du wahrscheinlich noch zur Schule gehst, denke ich, solltest Du Deine Eltern für eine Gebetsinsel entscheiden lassen. Beten kannst Du im Wald, auf dem Feld oder zu Hause. Oder muß ich Deine Zeilen als eine Provukation auffassen? Was würde denn werden, wenn jeder, der an eine Religion glaubt, Forderungen an den Staat stellt! Hast Du darüber einmal nachdedacht?

Übrigens, wer übernimmt denn die Versicherung, wenn in dieser Zeit in diesem Raum jemand fällt und sich beispielsweise einen Fuß bricht?
Wer übernimmt denn die Reinigung des Raumes, soll dann auch die Schule für die Heizosten aufkommen? Das alles auf Steuergelder? Irgendwann reichts mal! Wenn Dir das nicht gefällt, wie man in Deutschland lebt, dann gehe wieder dort hin, wo man Forderungen stellen kann, die einem gerade in den Kopf kommen. Auch in Deutschland hat man sich Normen zu unnterordnen!


Antwort
von Drachenkind2013, 101

Wo kommst du denn her, dass alle Schulen deiner Freunde einen Gebetsraum haben? Ich kenne das in unserem näheren Umfeld überhaupt nicht. Ich habe auch niemals davon gehört, dass jemand einen vermisst. In unserer Gegend sind alle Religionen vertreten, alle haben ihre eigenen Kirchen, das reicht doch. Ich muß nicht in jedem öffentlichen Gebäude die Möglichkeit haben, meine Religion auszuüben, das ist völlig absurd.

Was hindert dich daran, vor und nach der Schule zuhause zu beten? Warum  muss es innerhalb des Schultages sein? Wie mein Vorredner bereits schrieb, wäre auch ich nicht glücklich, wenn aus Steuergeldern ein Gebetsraum eingerichtet werden würde. Es müsste gerecht zugehen und für jede Konfession gleich nutzbar sein, oder man müsste für jede Religion ein Raum eingerichtet werden. Wie sollte das gehen?

Zudem finde ich es seltsam, dass du unbedingt einen "netten" Brief an die Schulleitung schreiben möchtest, aber fünf Minuten später deine Beliebtheit völlig egal ist. 

Kommentar von Kevin3738 ,

Ich versteht auch immer wieder was ihr verstehen wollt. Es ist überhaupt NICHT paradox, dass ich nicht beliebt sein möchte und dabei einen ,,netten" Brief zu schreiben. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.    Und wie bereits erwähnt, wenn du ja schon meine Kommentare ließt, dann bitte auch alle, habe ich nicht nache Gebäuden gefragt sondern lediglich Räume, die dann zur Verfügung steht. Denn in den Mensapausen gibt es ja keinen Unterricht. Da kann man ja Räume zur Verfügung stellen. Dafür bezahlen sie auch keine steuern, also keine Sorge: sie werden davon schon nicht arm ;) 

Kommentar von Drachenkind2013 ,

Stimmt, davon werde ich ganz sicher nicht arm, das ändert aber nichts an meiner Meinung, dass ich es nicht in Ordnung fände, solche Einrichtungen aus Steuergeldern zu finanzieren. 

Ich denke, du solltest noch ein wenig an deiner Lesekompetenz arbeiten, deine Deutschlehrerin ist dir sicherlich behilflich. Ich habe beispielsweise nicht behauptet, du wolltest ein Gebäude errichten.

Du spricht allerdings von einem Gebetsraum, auch die Einrichtung eines solchen kostet Geld und müsste für die Mitglieder aller Religionen frei verfügbar werden, oder aber müsste man einen solchen Raum für die Mitglieder aller anwesenden Religionen anbieten. Wenn du allerdings -wie du zuletzt behauptet hast- einen leerstehenden Klassenraum nutzen möchtest, wird es sicher eine Möglichkeit für dich geben, DAS hast du allerdings eingangs nicht so beschrieben.

Auch deine Aussage, dass du wert auf einen nett formulierten Brief legst, aber deine Beliebtheit egal ist, lässt mich mit einem verwunderten Kopfschütteln zurück.

Antwort
von FataMorgana2010, 117

Hm. Aus dem Grundgesetz lässt sich definitiv KEIN Anspruch auf einen Gebetsraum ableiten, es kommt auf die Gegebenheiten in der Schule an. Viele Schule haben nicht so einfach einen Raum über, es stellt sich die Frage der Aufsicht, manchmal gibt es an Schulen schon Konflikte zwischen religiösen und weniger religiösen Schülern, die man nicht weiter verschärfen will. 

Gleich einen Brief mit dem Verweis auf das Grundgesetz zu schreiben und etwas zu fordern, dass für die Schule einen Aufwand bedeutet, halte ich für den falschen Weg. Wenn es dir darum geht, eine Möglichkeit zum Beten zu finden, fragt einfach mal nach, wo man euch zur vorübergehenden Nutzung in der Pause einen Raum aufschließen kann. Einen eigenen Raum könnt Ihr später nach vorschlagen, aber klein anfangen ist sicher eine bessere Idee. Wenn es um die Sache geht, sollte man das nicht zu hoch hängen. 

Und wenn es an der Schule schon mal irgendwelchen Streit gegeben hat, wird der Schulleiter ganz sicher gar nichts in der Richtung genehmigen - zu Recht. 

Kommentar von Kevin3738 ,

Ne ich dachte halt nur wegen der Freien Religionsfreiheit. Ohne dabei viel Aufmerksamkeit zu erregen. Halt kurz im Brief auf dem Artikel ein zugehen.  Ich hatte schon vor 2 jahren einen kleinen raum für mich selber bei der Sekretärin gefragt.  Aber ne Antwort habe Ich nicht bekommen  und hatte es dann auch aufgeben.  Als ich jedoch Freunde in meiner schule gefunden habe, die auch ein Gebtsraum haben wollen, habe ich mich dazu entschieden unterschriften zu sammeln, damit es villeicht seriöser wirkt und ich damit villeicht besser beachtet werde. Dabei wollte ich auch noch einen kleinen Brief verfassen, wo sie informiert werden. Dabei wollte ich halt Hilfe 

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Die Religionsfreiheit bedeutet nicht, dass im öffentlichen Raum Gebetsräume eingerichtet werden müssen. Das ist ein (häufiges) Missverständnis! Die Religionsfreiheit steht nicht über den bürgerlichen Rechten und Pflichten, auch das steht im Grundgesetz... 

Wie gesagt, sprich doch erstmal mit dem Schulleiter. Vielleicht gibt es ja eine unkomplizierte Lösung. 

Kommentar von Kevin3738 ,

Ihr seht das immer viel zu kompliziert ich will doch nur einen kleinen Raum. Und sie kommen an mit ,,nicht über den bürgerlichen Rechten und Pflichten". Naja egal macht irgednwie kein sinn. Bitte nur noch Kommentare die mir bei meinem Brief helfen. Sonst schweigen. Dankeschön 

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Und genau mit dieser Haltung wirst du ihn nicht bekommen - wer andere zum Schweigen auffordert, weil ihm die Antworten nicht passen, wird auch niemanden überzeugen, der anderer Meinung ist. Ich versuche, Dir einen RAT zu geben, wie Du eine Gelegenheit zum Beten bekommen kannst. Aber Du willst keinen Rat, sondern verbietest mir den Mund. Ist das klug?

Ich hab sicherlich deutlich mehr Erfahrung als du, wenn es darum geht, Leute zu überzeugen und etwas zu erreichen. Ich kenne die Situation an Schulen, ich kenne die Rechtslage... und ich weiß, worauf Schulleiter allergisch reagieren (nämlich auf Forderungen und die "Grundgesetzkeule"). 

Kommentar von Kevin3738 ,

 Nein SIE wollen wir das abraten was ich mir schon festvorgenommen habe. Das ust einfach ne unnötige Diskussion.  Ich habe ja einfach ne eine Hilfe gefragt,  mehr nicht, mehr möchte ich auch erhlich gesagt nicht aber trozdem danke. Das hat nichts mit ,,mund verbieten" zu tun

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Bitte: Jeder hat das Recht auf seine eigenen schlechten Erfahrungen. :-).

Kommentar von Kevin3738 ,

Glauben sie mir. Ich habe auch meine Erfahrungen. Die deutschen lieben es in jeder Angelegenheit offen und Direkt alles zusagen. Genau das gleiche müssen sie auch gesagt bekommen. Nur so bekommt man was in die Reihe. Und ich Liebe die offene und direkte Haltung 

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Dann werden sie ein offenes und direktes Nein vom Schulleiter hören.

Es trägt nichts zum Schulalltag bei, bedeutet Stress und sie machen sich unbeliebt. Außerdem kann, wie sie schon erfahren haben, den Anspruch auf diesen Raum nicht aus dem Grundgesetz schlussfolgern.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Schulleiter ihnen sagen wird, dass sie die Schule wechseln können, wenn es sie so sehr stört. Schließlich wird es irgendwo Privatschulen geben, die solche Räumlichkeiten besitzen.

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Die "Deutschen"? Ich liebe ja nix mehr als solche pauschalen Urteile über eine Gruppe von Menschen, die zufällig alle denselben Pass haben ... alle gleich, na klar...

Kommentar von Kevin3738 ,

Ich weis nicht wie sie es verstanden haben. Aber das war ein Kompliment. Eine offenen und direkt Haltung ist für mich das a und o bei einer Kommunikation bzw. Diskussion. Das war definitiv kein Angriff. Ich wünschte jeder wäre so 

Kommentar von dresanne ,

Reicht das nicht, wenn Du vor und nach der Schule betest? Muss das in der Schule auch noch sein? Die Schule ist dazu da, um Wissen zu vermitteln, und kein Andachtsraum.

Antwort
von Falbe, 16

Hast du Freunde , die mit dir für die Schule beten wollen ? Dann frage doch einfach nach einem Raum , wo ihr euch treffen könnt , evtl  . ein zu der Zeit nicht gebrauchtes Klassenzimmer ? Dafür braucht es aber keinen Brief , sondern eine mündliche Anfrage reicht aus . Ich habe schon von Schülergebetskreisen gehört . 

Antwort
von Evoluzzer213, 133

Sammel die Gelder dafür lieber privat und frag damit die Schule ob sie baut wenn du bezahlst.

Ich will mit meinen Steuergeldern keine Gebetsräume finanzieren.

Kommentar von Kevin3738 ,

Ihr Kommentar ist sowas von unnötig.  Wenn ihnen die Frage nicht pass, können sie auch einfach weiter scrollen und nicht nerven. Danke.

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Achja, ich soll also mit meinen Steuergeldern dafür aufkommen und muss mir von ihnen den Mund verbieten lassen, weil ich will, dass was anständiges mit dem Geld gemacht wird?
Es steht ja schön um unsere Demokratie.

Wenn ihnen mein Kommentar nicht passt, scrollen sie doch einfach weiter und nerven sie nicht, danke.

Kommentar von Kevin3738 ,

Einfach frech.  Aber wenn mit den Steuergelder die Finanzierung von (atom)waffen in Drittstaaten die rede ist, schweigt man. Bei einem lächerlichem ,,Raum" macht man aber sein Mund auf und redet von ,,meinem Geld" 

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Ich will Ihnen nicht zu nahe treten.

Ich habe nie gesagt, dass die Finanzierung von Massenvernichtungswaffen durch Steuergelder für mich annehmbar sei, dies war hier allerdings nicht das Thema. Ich könnte sonst eine lange Liste schreiben, wofür Steuergelder ausgegeben werden sollten und wofür nicht.

Aber die Ausübung der Religion durch Steuergelder zu finanzieren gehört sich nun mal nicht. Das fällt nicht einmal unter Bildung, und nur für Bildung sollten Schulen Geld ausgeben

Kommentar von LouPing ,

Hey Kevin3738

Du wirst unsachlich und wirfst blind mit völlig unpassenden Argumenten um dich.

Ich bin mir sicher du möchtest hier nur wieder provozieren. 

Kommentar von Kevin3738 ,

Ne eben nicht. Ich habe einfach nach einer Hilfe für meinen Brief gefragt. Ich habe hier jetzt gerade ca. 50 antworten, wo NICHT mal eine/r bei meiner Fragen geholfen hat. Dabei sagen sie dass ICH provoziere?? Denken sie bitte etwas mehr darüber nach.  Wenn es ihnen(den Menschen) nicht passt, müssen sie sich nicht bei mir beschweren. Es bringt auch nichts. Sollen sich eher an den Staat richten. Ich habe lediglich eine Frage gehabt. Dabei muss man nicht um den heißen Brei reden, ferner mir was von Steuergelder erzählen. Wie gesagt dafür bin ich NICHT die Ansprechperson. Dankeschön. 

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Du bist die Person, die Steuergelder verschwenden will. Außerdem kamst du mit dem Vorschlag an, da beschweren wir uns natürlich bei dir, wenn uns das nicht gefällt.

Sollte das irgendwie im Falle des unwahrscheinlichen Falles doch durchgesetzt werden, beschweren wir uns natürlich an anderer Stelle

Kommentar von Kevin3738 ,

Nein eben nicht. Sie können das andere mit dem anderen nicht unterscheiden. Wenn ich zb. Ein Raum beantrage, ist es meine FREIHEIT dies zu beantragen. Es ist mein Recht. Dabei steht ihnen es nicht zu diese Freiheit mir zu verbieten. Schließlich entscheidet das der Staat am ende, was passieren wird. Sie haben also kein recht sich bei MIR zu beschweren. Nur bei den system, worin sie leben. Das ist Deutschland. Sorry :) 

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Du verstehst da ganz gewaltig was nicht.

Ja, es ist deine Freiheit, gegen die Wand zu fahren, genau das tust du gerade. Es ist unsere Freiheit, unsere Meinung zu deinem Unterfangen zu äußern und diese mit Argumenten zu untermauern.

Und wir sagen dir nur, dass der Staat nein sagen wird.

Kommentar von Kevin3738 ,

Ne sie sagen eben dass sich  das nicht gehört sowas zu beantragen. Das kann man zumindest aus Ihren Kommentaren ableiten. Nur gehört sich das aber, weil es mein recht ist, sowas zu verlangen, was raus kommt ist was anderes. 

Ich verstehe auch ihre intention nicht. Schlussendlich gebe ich sowieso die Beantragung ab. Sie wollen einfach nur unnötig eine Diskussion eröffnen,  wobei das zu nichts führt.  Ach aber ich wiederhole mich nur ständig. Ich werde aber die tage das Ergebnis euch hier sagen, wenn es euch sooo interessiert.  Demnach könnt ihr dann gucken ob ihr euch freut könnt, oder ob ihr ne Beschwerde reicht.

Ich werde nicht mehr ihnen anwortet Evoluzzer

Kommentar von LouPing ,

Hey Kevin3738

Dir wurden genügend Argumente geboten, nur passen dir die Anworten nicht. Das aber ist nicht das Problem der User. 

Du hingegen nutzt die Chance um Stimmung zu machen. 

Nutze deine "Energie" vor Ort. Das dich hier niemand dabei unterstützen möchte ist sicher ärgerlich-aber anstatt ausfällig zu werden solltest du das respektieren. 

Kommentar von Kevin3738 ,

Ich bin mir bewusst,  dass was dagegen sprechen könnte,  aber dabei vergessen sie, dass es auch sachen geben, die wohl dafür sprechen.  Man muss das nicht alles von einer Sicht sehen, und dabei sein hass in den Kommentaren präsentieren mit teilweisen dummen und provozierenden beiträgen

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Was gibt es denn für Gründe, die dafür sprechen?

Antwort
von MKausK, 134

Beliebt  macht man sich dadurch nicht... weil das Arbeit bedeutet. Bete doch einfach in der Pause im Klassenzimmer... wenn die anderen auf dem Hof sind

Kommentar von Kevin3738 ,

Die klassen sind zu in den pausen. Also man hat keine Chance zu beten. Und ich möchte auch nicht beliebt vor den Augen der schule stehen. Das ist mir ehrlich gesagt egal. Beten ist für mich wichtiger :) 

Kommentar von Kevin3738 ,

Auserdem kann es auch nur ein bestimmtes klassenzimmer sein der zur bestimmten Zeiten zur Verfügung steht.  Man braucht jetzt keinen extra Gebäude zu bauen :)

Kommentar von MKausK ,

gleich ein ganzes Klassenzimmer.... du mußt 5 mal am mag beten..mach das doch zuhause

Kommentar von Kevin3738 ,

Ne eben nicht. Es ist ein bis maximal 2 Gebete die zu verrichten sind. Leider geht das zuhause nicht. Weil das Gebet den Muslimen zu bestimmen Zeit eine Pflicht ist. 

Kommentar von MKausK ,

mach das doch auf dem Schulhof oder im Flur, war oft mit Beduinen unterwegs. Die haben egal wo wir waren den Teppich ausgerollt für eine Minute und dann ging es weiter

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Und wenn dann gerade keine Pause ist? 

Kommentar von MKausK ,

dann gehst du aus der Klasse und machst das auf dem Flur

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Das würde an vielen Schulen Ärger geben. 

Kommentar von MKausK ,

Auf Toilette warst du immer gehen

Kommentar von Kevin3738 ,

Genau um diesen Ärger zu vermeiden möchte ich ja ein kleinen Raum beantragen.... einfach  ,,Legal" beten :) Anstatt irgednwie korrupt 

Kommentar von MKausK ,

machst nur zu sagen du mußt mal raus, ist keine Lüge

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Und da willst du während des UNTERRICHTS beten? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden? Das wird kein Schulleiter erlauben.

Kommentar von MKausK ,

ne direkt vor der Klassenzimmer, so ein Gebet dauert keine 2 Minuten

Kommentar von Kevin3738 ,

Das geht doch auf Dauer schief.  Ich verstehe nicht wie man nur so sehr dagegen sein kann, ein Raum zu haben, wo wir in einem freien Land leben. 

Kommentar von MKausK ,

Weil manche Schulen sehr eng sind, alle räume schon belegt sind

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Deine persönliche Freiheit endet da, wo die eines anderen anfängt.

Und die persönliche Freiheit anderer fängt bei Steuergeldern an und schließlich auch bei Lehrkräften, die auf dich aufpassen müssen.

Kommentar von Zicke52 ,

@Fatamorgana: Wenn keine Pause ist, kann man auch im Gebetsraum nicht beten.

Kommentar von Evoluzzer213 ,

So, dir ist der Gebetsraum als Muslim so wichtig aber willst nur ein oder zwei Mal am Tag beten.

Muslime sollen 5 Mal am Tag beten.

Kommentar von MKausK ,

darüber hat ich mich auch schon gewundert er meint wohl 2  x in derSchulzeit

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Nun ja - es geht ja um die Gebete, die während der Schulzeit "dran" sind. Der Fragesteller geht woh nicht den ganzen Tag in die Schule. Da passt das - je nach Unterrichtsbeginn und -ende - schon ganz gut mit ein bis zwei Pflichtgebeten während der Schulzeit... 

Kommentar von Kevin3738 ,

Durch deine Anmerkung Evoluzzer mekrt man dass es gar nicht bei dir um den raum bzw. Steuergelder geld. Sondern man merkt lediglich den Hass für des Islam. Die springen von einem Thema in das Nächste, um da gegenzusprechen. Jetzt reden sie von gebetsanzahlen, wobei sie einfach keine Ahnung haben. Ansonsten schweigen wenn man keine Ahung hat. Bitte mit Wissen sprechen 

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Haha ich hasse den Islam, alles klar^^

Ertappt, würde ich mal sagen, nicht. Mein bester Freund ist ein Moslem, deswegen weiß ich auch einiges über den Islam.

Ein Moslem sollte 5 Mal am Tage beten, die genauen Uhrzeiten findest du übrigens hier:

http://www.gebetszeiten.de/

Durch deine Anmerkung merkt man lediglich, dass du vorschnell urteilst, ohne jemanden zu kennen, um ihm mit irgendwas anzugreifen, weil dir seine Meinung nicht passt. Überaus reife Einstellung

Kommentar von Kevin3738 ,

Die Antwort hat Ihnen fatamogana lediglich gegeben.  Ich werde ihnen nicht mehr anwortet, ist mir zu dumm.

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Keiner zwingt dich dazu

Kommentar von KaeteK ,

Was machst du eigentlich mal, wenn du im Berufsleben stehst? Meinst du dein Chef gibt dir Sonderrechte? Seit Jahrzehnte leben hier Muslime und ich kann mich nicht erinnern, dass es damals solche Forderungen gab. Dennoch waren deine Glaubensbrüder sicher nicht weniger Muslime. Mich würde das wirklich interessieren, was du machen wirst, wenn du mal einen Job hast? lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community