Brexit Folgen für Deutsche Bürger?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wirst du auch nicht, da alles noch spekulativ ist. Da GB als Einzahler wegfällt, wird es Verschiebungen im EU Haushalt geben und ich denke, dazu sollte und müssen auch Kürzungen gehören. Einfach den Anteil GB aus andere verteilen darf es nicht geben.

Staaten wie Polen und Slowakei, die besonders am EU Tropf hängen und zugleich nationale Töne von sich gegen, werden sich wundern, was sich für sich ändern wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ein aktiver Netto-Zahler die EU verlässt, werden die Strukturfonds, eine der wenigen sinnvollen Errungenschaften innerhalb dieser neoliberalen Veranstaltung, "unterfinanziert" sein. Die Streichobjekte sind eigentlich vorhersagbar (Alte, Arme, Behinderte und natürlich die "failed" states innerhalb der EU). Steuerliche Folgen sind nur von Vollpfosten zu prognostizieren. Profiteinbrüche für die wahren Profiteure der EU werden selten steuerlich reguliert.

Sonst wird es gerade in den nächsten Tagen ein Riesenfest des gesammelten Halbwissens geben. Man kann gar nicht so viel essen....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das gilt ja nicht sofort sondern erst ab 2018 oder später, je nachdem wie das über die bühne geht.

evtl. hat es heute einfluss auf deine aktien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung