Frage von eggmcmuffin42, 30

Brennholzsäge gesucht. Welche könnt ihr empfehlen?

Hallo zusammen,

ich suche eine Empfehlung für eine Brennholzsäge. Auch wenn es derzeit sehr warm (oder irgendwie sowas) ist, möchte ich dennoch schon langsam etwas für den Winter vorbereiten. Bisher habe ich das Holz entsprechend zugeschnitten gekauft oder teilweise selbst mit einer Säge und Axt verarbeitet. Das ist mir aber zu teuer, bzw. zu aufwendig. Hat hier jemand eine Idee?

Welche Erfahrungen habt ihr mit euren gemacht oder wie macht ihr das?

Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von slowmo562, 11

Nun, das kommt auch darauf an, wie viel Geld du eigentlich ausgeben möchtest. Denn je nachdem was du für eine Leistung haben willst und welche Qualität die Brennholzsäge haben darf, gibt es verschiedene Produkte.

Pauschal lässt sich das nicht beantworten. Ich habe eine kleinere elektrische Brennholzsäge, mit der ich den Vorrat für den Winter pö a pö auffülle. Ich habe zum Glück einen Lieferanten, den ich gut kenne, der mir das Holz günstig liefern kann.

Mit der Hand möchte ich es nicht zuschneiden, da zu aufwendig. Aber du kannst dir hier einige Informationen holen

https://www.brennholzsaegen.info/category/ratgeber/

Auch was den Umgang mit diesen Sägen zu tun hat. Vergiss Schutzkleidung nicht, vor allem eine Schutzbrille und lass die Handschuhe am besten weg oder kauf dir welche, die dafür geeignet sind.

Kommentar von eggmcmuffin42 ,

Danke, werde ich mir mal näher ansehen. 

Expertenantwort
von Michael Finger, Holztechniker, 13

Es gibt da zwei mögliche Wege das Brennholz selber zu machen, dabei ist die Frage wie lang ist das Holz was geliefert wird und wie einfach möchtest du es dir machen.

Für einfach Brennholz herzustellen kann man sehr viel Geld ausgeben, man braucht aber immer etwas womit man auf Länge schneiden kann und etwas womit man das Holz spalten kann.

Holzspalter fangen die einfachen bei ca. 200,-€ an und wie bei allem ist nach oben keine Grenze gesetzt. Wenn man es nicht nur einmal spalten will/muss brauchst du einen mit Spaltkreuz (das gibt es als Zusatz bei einen ab ca. 100,-€) Damit hättest du das Holz auf den Unfang den du in den Ofen bekommst

Ein Möglicher Ansatz ist mit der Motorsäge das Holz aus länge zu sägen und vorher oder nachher zu spalten. Denk dran man sollte einen Kättensägen Schein machen, den man bei der Forst erwerben kann.

Man nimmt eine Wipp- oder Tischkreissäge oder mache nehmen auch gerne alte Bandsägen dazu. Davor oder danach musst du immer noch das Holz spalten.

Als bestimmt die Luxuslösung und mit sicherheit nicht ganz günstig sind Kombimaschien, die sowohl spalten als auch sägen kann. Dazu schau dir mal das Video unter

Kommentar von eggmcmuffin42 ,

klasse, danke für die umfangreiche Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community