Frage von Xyzundsoweiter, 38

Bremsstrahlung - wieso entsteht sie?

Moin,

beim Thema Röntgenstrahlen: Warum bremst der positiv geladene Atomkern die Elektronen ab? Mir fallen da spontan Coloumbsche Kraft (anziehend auf die neg. Ladung) und Kernkraft ein (hält den Kern zusammen) - wirkt die Kernkraft auch gleichzeitig abstoßend auf neg. Ladung?
Eine eindeutige Erklärung für das "Wieso" habe ich nicht finden können.

Antwort
von zalto, 20

Es gibt sowohl eine Elektron-Elektron-Bremsstrahlung durch Wechselwirkung des Elektrons mit der Hülle (dominant bei leichten Elementen) als auch eine Elektron-Kern-Bremsstrahlung (dominant bei schweren Elementen).

Ladungen (positive wie negative) wechselwirken miteinander, d.h. es wirken Kräfte und Beschleunigungen. Beschleunigte Ladungen strahlen - und das nicht nur bei Abbremsvorgängen, sondern auch bei Ablenkvorgängen, bei denen sich erstmal nur die Richtung der Geschwindigkeit ändert (Synchrotronstrahlung). Da Strahlung aber einen Energieverlust bedeutet, hat man bei einer Ablenkung am Ende dann doch auch eine Abbremsung.

Antwort
von julianibus, 26

Es ist die Coulomb-Wechselwirkung zwischen dem anfliegenden Elektron und der die positive Ladung im Inneren abschirmenden Elektronenhülle der Atome, die eine Abbremsung zur Folge hat. Das anfliegende Elektron "sieht" die positive Ladung also so gut wie nicht.

Antwort
von Reggid, 25

die kernkraft wirkt nicht auf elektronen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten