Frage von dennischillig, 118

Bremsscheibe und Bremsklötze berühren sich während der Fahrt?

Hallo heute hat mein Schwager mir gesagt als ich ihn abholen wollte das auf der Rechten Seite die Bremsscheibe und der Bremsklotz sich teilweise berührt Was muss ich tuhen oder ist das normal?

Antwort
von Vando, 77

Ja das ist normal. Die Bremsscheibe läuft selten annähernd 100% plan. Da ist immer ein kleiner Kippfehler drinn. Die Bremsbacken liegen meist auch so nah an der Scheibe, dass sie bei einem gewissen Winkel an der Backe reiben, und sich beim Weiterdrehen wieder von ihr  lösen.

Da der entstehende Reibungswiderstand nicht unzulässig groß ist, passiert da nichts. Wie du feststellen kannst, ob der zu groß ist hat Rockuser schon prima beschrieben. Wagenheber unter das Auto, (Gang raus) und wenn sich das Rad per Hand bewegen lässt, ist alles in Ordnung. 

Zur Not, gegen Quietschen hilft Öl, nicht? ;)

Kommentar von dennischillig ,

Die Bremsklötze sind aber nicht neu

Antwort
von Interesierter, 77

Das ist vollkommen normal. Bei jeder Scheibenbremse läuft die Scheibe zwischen den Bremsklötzen, die ohne Druck an der Scheibe lose anliegen. 

Beim Bremsen werden die Klötze zusammengedrückt. Dadurch entsteht Reibung und das Auto bremst. Lässt du die Bremse wieder los, wird nur dieser Druck wieder weggenommen und die Scheibe läuft wieder zwischen den lose anliegende Klötzen. 

Sollte jedoch der Bremssattel oder der Kolben festgehen, drückt der Bremsklotz ständig gegen die Scheibe und bremst dabei etwas. Hierbei wird die Bremse warm und die Klötze verschleissen recht schnell. Festgegangene Sättel oder Kolben sollten möglichst schnell gangbar gemacht werden. 

Kommentar von dennischillig ,

Das ist wie ein schleifen ist das normal?

Kommentar von Interesierter ,

Ein leichtes Schleifgeräusch bei langsam drehendem Rad ist normal. 

Am Einfachsten kannst du es, wie Rockuser schon schrieb, prüfen, ob sich das Rad, wenn du den Wagenheber drunter hast, von Hand drehen lässt. Lässt es sich ohne großen Widerstand drehen, ist alles in Ordnung. 

Musst du jedoch richtig Kraft aufwenden oder es lässt sich von Hand gar nicht drehen, stimmt was nicht und die Bremse sollte instand gesetzt werden. 

Kommentar von dennischillig ,

Ich bin umdie 10stundenkilometer gefahren da hat er es gehört

Antwort
von Rockuser, 66

Das ist im gewissen Masse Normal. Bei heutigen Scheibenbremsen liegen zwischen Scheibe und Belägen nur ein paar 100el mm. Wenn sie dauerhaft mit Druck schleifen, ist das aber nicht in Ordnung.

Das kann man aber schon mit einem Wagenheber testen. Wenn das Rad in der Luft hängt und es sich problemlos dreht, ist das gut. Wenn die Bremszylinder fest sind, kann man das Rad nicht von Hand bewegen.

Kommentar von dennischillig ,

Ist so ein leichtes Schleifen

Kommentar von Rockuser ,

ein leichtes schleifen ist Normal. Die Beläge berühren immer die Scheibe. Wenn Du das so machst wie ich oben beschrieben habe, bist Du auf der sicheren Seite.

Kommentar von dennischillig ,

würde es machen hab leider wenig Zeit

Kommentar von Rockuser ,

Dauert 15 Minuten....

Antwort
von tactless, 67

Ein gewissen "schleifen" ist nicht anormal! 

Kommentar von dennischillig ,

Was meinst du?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community