Frage von DejaVu001, 186

Bremsen innen verrostet und kein TÜV?

Hallo zusammen, mein 3 Jahre Alter GTI benötigt eine neue TÜV Plakette. Habe ihn zu der Werkstatt meines Vertrauens gebracht und gehofft das ich ihn heute wieder abholen kann. Dann kam der Anruf das ich keinen TÜV bekomme weil hinten die Bremse innen verrostet ist. Da frage ich mich kann das sein? Und ist das so schlimm das ich gleich keinen TÜV bekomme? Immerhin ist das Auto nicht alt und hat erst 43000km runter (wird jetzt aber täglich gefahren). Das bremsen innen ein wenig rosten ist glaube ich ja normal vor allem bei nassem Wetter. In Foren habe ich gelesen dass Werkstätten da oft nur abzocken wollen deshalb bin ich nun ein wenig verunsichert.

Antwort
von Rollerfreake, 186

Ich bin mir da auch nicht sicher, ich weiß nur, das Dinge die vor einigen Jahren noch als geringfügiger Mängel galten mittlerweile als schwerwiegender Mängel eingestuft werden und daher ein Grund sind die Hauptuntersuchung nicht zu bestehen. Die Bremsen sind schließlich auch ein sicherheitsrelevantes Teil, daher kann es schon stimmen was die Werkstatt dir sagt, allerdings wollen manche Werkstätten wirklich einfach nur Geld machen. 

Antwort
von Rizi93, 179

Mängel an der Bremsanlage sind so gut wie immer ein erheblicher Mangel, da es sicherheitsrelevante Teile sind. Hier liegt ein mangelhaftes Tragbild vor. Das ist bei alten, wie bei neuen Autos gefährlich, da die Bremsanlage nicht mehr die volle leistung erbringen kann.

Am besten lässt du dir die verrosteten Bremsscheiben von der Werkstatt zeigen. Das mache ich beispielsweise immer, wenn die Kunden Zweifel dran haben. Ich zeige ihnen die Teile und erkläre das Problem. Das gehört zum Service dazu.


Antwort
von Odenwald69, 152

deswegen fahre ich immer selbst zum tüv und hinterher in die werkstatt, ggf. kommt es halt zur nachuntersuchung was aber nicht schlimm ist..  Praktisch ist das bei uns der TüV auch samstags auf hat, die werkstatt ist gegenüber ;)

  Auch sollte man nie der werkstatt alles glauben sprich immer bei der untersuchung sich das auto von unten zeigen lassen und auf eine Vorab untersuchung bestehen.. Nie ein freibrief erteilen. 

Eine gute werkstatt wird immer eine vorabprüfung mit dem kunden machen..

Antwort
von GanMar, 161

Wenn die geforderte Bremswirkung nicht erreicht wird, gibts keine TÜV-Plakette. Das ist so üblich. Du kannst Dir das Protokoll vom Bremstest zeigen lassen.

Kommentar von DejaVu001 ,

Ja das stimmt könnte ich machen. So ist mir aber beim Bremsen und bremsverhalten nichts negatives aufgefallen

Kommentar von GanMar ,

Wenn Du glücklicherweise noch nie eine Vollbremsung machen mußtest, kann es durchaus sein, daß Dir die verringerte Bremswirkung nicht weiter aufgefallen ist.

Kommentar von Biberchen ,

ich glaube da liegst du falsch! Rost mindert nicht die Bremswirkung, die bremse läßt sich nicht dosieren und die Bremswirkung tritt abrupt ein, aber nur kurz. 

Kommentar von DejaVu001 ,

Da ich täglich 170km fahre gab es leider schon öfters Situationen in denen ich eine Vollbremsung durchführen musste. Allerdings war ich mit der bremswirkung durchaus zufrieden

Kommentar von DejaVu001 ,

Aber wenn es dann keinen Einfluss auf die bremswirkung hat dann sollte es doch auch keine Probleme mit dem TÜV geben?!

Kommentar von TransalpTom ,

Die Bremswerte auf den Rollenprfstand werden nur be 6 km/h aufgenommen, die können auch trotz mangelhaftem Tragbild vollkommen in Ordnung sein. An den Bremswerten sieht man es demnach nicht.

Ein mangelhaftes Tragbild macht sich durch Reibungsverlust bemerkbar, bei Bremsung aus höhrer Geschwindigkeit ist dann die Bremsleistung gemindert.

Antwort
von CCCPtreiber, 150

Deshalb fährt man immer erst zum Tüv und dann zur Werkstatt. Die Werkstatt repariert dir alles bis zum Fleck auf der Motorhaube weil der sich negativ in der Sonne spiegelt. Dann lieber 10€ Nachprüfungsgebühr bezahlt und nur das reparieren lassen was der Graukittel bemängelt.

Kommentar von TransalpTom ,

Du sprichst mir aus der Seele !

Antwort
von Biberchen, 139

der Rost verschwindet beim vorsichtigen Bremsen. Das ist eigentlich kein Problem.

Kommentar von Rizi93 ,

Wegen flugrost wird so etwas nicht bemängelt es geht hier mehr um Rostränder oder Rostunderwanderungen. Diesen Rostgrad bekommt man nicht vorsichtig weggebremst.

Sei bitte vorsichtig mit so äußerungen.

Antwort
von kenibora, 146

Als Auszubildender, welches ist denn die Werkstatt "Deines Vertrauens" gewesen? Hast interessante Fragen schon gestellt, sehr aufschlussreiche!

Kommentar von DejaVu001 ,

Also die Werkstatt will ich hier nicht namentlich erwähnen aber es ist keine vertragswerkstatt und mein Vater geht bereits seit über 20 Jahren zu dieser. Und nun eben ich. Oft sind sie sehr kulant und deshalb glaube ich auch nicht das es sich hierbei um Abzocke handelt. Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community