Frage von marita3, 78

"Breche" ich dasBriefgeheimniss?

Hallo zusammen, ich weiss, dass es diesbezüglich schon einige Beiträge gibt, viele davon habe ich auch gelesen..... Doch eine Antwort auf 'meine spezielle Frage' habe ich leider nicht gefunden....

Vorab möchte ich sagen, dass ich das mit dem Briefgeheimnis sehr ernst nehme!

Zwei meiner Kinder studieren 'auswärts', und wenn sie zu Hause Post bekommen, dann setze ich sie darüber in Kenntnis, und sie sagen mir - "dann mach doch auf..." und das jedes Mal aufs Neue....

Nun habe ich heute einen Brief zugestellt bekommen, mit unserer völlig korrekten Anschrift; aber einen Adressaten, den niemand von uns kennt!!!

Es ist nicht meine Neugierde, dass ich den Brief gerne öffnen möchte, sondern vielmehr die Tatsache - "wie kann es sein, dass wir einen Brief an unsere Anschrift bekommen und der Adressat völlig unbekannt ist"

Darf ich den Brief öffnen???????????

Vielen Dank im Vorraus und viele Grüße

marita

Antwort
von wilees, 46

Nein, Rücksendung an den Absender mit Vermerk - Empfänger unbekannt.

Kommentar von marita3 ,

Mein erster Gedanke war, den Postboten morgen 'abzufangen' und ihm den Brief zu übergeben....

Kommentar von wilees ,

Kannst Du mit dem Text drauf auch einfach in den nächsten Briefkasten werfen.

Antwort
von FlyingCarpet, 39

Kein Absender drauf? Sonst wieder dem Postboten mitgeben.

Kommentar von marita3 ,

Ein Absender ist schon drauf!

Und das war ja auch mein erster Gedanke, den Brief dem Postboten wieder mitzugeben.

Aber es interessiert mich schon, wie so etwas 'zu Stande kommt', mit unserer korrekten Postanschrift  ....?????

Kommentar von wilees ,

Da hat der Absender zufällig Euren Straßennamen eingetragen.

Kommentar von marita3 ,

.... und Postleitzahl ???? ....

Antwort
von Muadeep, 31

Steht ein Empfänger namentlich drauf, darf nur der den öffnen. Ansonsten ist das ein allgemeiner Brief an alle in dem Haus.

Antwort
von MirdochWurst, 35

Naja ich denke mal wenn der Brief lediglich an die Adresse geschickt wird und kein ...ich sage mal Vorname darauf steht, darf den Brief jeder lesen, der da wohnhaft ist.

Kommentar von thorsengel ,

Falsch.
Wenn eindeutig ist, dass der Brief nicht für sie ist, dann darf sie ihn auch nicht lesen

Kommentar von marita3 ,

Es steht - ein uns allen unbekannter - Vor-und Nachname 'drauf'

Kommentar von thorsengel ,

Also ist eindeutig, dass der Brief nicht für euch ist. Wenn sie kein Staatsdiener der USA sind dürfen sie ihn nicht lesen

Antwort
von Roquetas, 31

Öffne ihn, wenn der/die, an dem der Brief gerichtet ist, das Okay dazu gibt.

Kommentar von marita3 ,

Wie kann 'der oder die' mir das Okay dazu geben?

Ist uns ja völlig unbekannt....

Kommentar von Roquetas ,

Also stimmt der Name nicht mit eurem überein. Dann einfach einen Vermerk wie " An Absender zurück" drauf und in den nächsten Briefkasten damit.

Antwort
von thorsengel, 34

Nein. Du musst ihn der Post wieder mit geben

Antwort
von marita3, 16

NEIN - ich habe keine Antwort auf meine Frage, aber ich kenn' mich 'hier' nicht  so aus, und weiss nicht, wie ich es Euch anders mitteilen kann......

Erstmal bin ich ganz schwer beeindruckt, wie schnell Ihr antwortet - GANZ HERZLICHEN DANK DAFÜR....!!!!!

Ich würde ja den Brief morgen dem Postboten wieder mitgeben, aber mich  quält einfach die Tatsache, weshalb jemand UNSERE Postadresse angibt!!! 

Kommentar von Roquetas ,

Das sollte Dir eigentlich egal sein. Ich wundere mich auch nicht mehr über Mails von Leuten, mit denen ich nie in Kontakt war.

Adressen werden gerne verkauft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten