Frage von iwowiwowi, 38

Breche Abitur ab, ist es wahrscheinlich das mich eine Fachoberschule ablehnt?

Hallo, ich habe mich dazu entscheiden jetzt die 12te Klasse (G8) in NRW abzubrechen, da ich mit meinen Noten jetzt definitiv keine Abiturzulassung bekomme geschweige denn das Abitur. Ich bin jetzt seit zwei Wochen 18 und möchte definitiv in ferner Zukunft Erzieher werden.

Nun waren meine Noten natürlich nicht die besten in der Q1 (5 Defizit) und wiederholen der Q2 kommt nicht in Frage, da die schlechten Noten auch zum Teil wegen der Schule und den schlechten Lehrern zustande kamen und natürlich auch durch mich bedingt. Ich will die Schuld an meinem scheitern natürlich niemand anderen zuschieben. Und deswegen würde ich gerne an einer Fachoberschule mein Fachabitur erlangen im Gesundheitswesen und Sozialwesen und damit meinen Theorieteil deutlich verbessern und im Anschluss darauf mich zum Erzieher ausbilden lassen.

Nun habe ich natürlich bis die Schulen wieder Neustarten ein großes Intervall an "Freizeit", welche ich mit einem Praktika in einer Kindertagesstätte zu füllen vermag.

Nun kann/darf ich mich erst ab Januar/Februar an diversen Schulen bewerben und die Antwort, ob ich angenommen werde, werde ich auch erst wohl nach März erhalten.

Nun meine Angst, wenn ich angenommen werden würde kein Problem entstehen dann heißt es "Go for it". Gib dein bestes. Was wenn mich aber keine Fachoberschule (Berufskolleg) annimmt. Ist es sehr wahrscheinlich abgelehnt zu werden? Was sollte ich im Falle des Falles tun? Ich möchte mir meine Zukunft nicht verbauen, aber auch diesen großen Schritt gehen, da ich mir sehr bewusst bin das es auf meiner jetzigen Schule überhaupt nichts werden kann.

LG

Antwort
von carinchen612, 19

Wenn du dein Fachabitur im Bereich Gesundheit, Pflege oder sonstigen Schwerpunkten erreichen willst, musst du höchstwahrscheinlich 2 Jahre (11. und 12.Klasse) investieren, da man dort andere Fächer als auf einem allgemeinbildenden Gymnasium bzw generell als auf einer allgemeinbildenen Schule hat. 

Aber wieso solltest du nicht angenommen werden? Einen erweiterten Realschulabschluss hast du ja bereits

Kommentar von iwowiwowi ,

Das stimmt mit den 2 Jahren. Ich habe auch schon Schulen raus gesucht mit meinem Bereich 

Ich habe halt Angst nicht angenommen zu werden aufgrund meiner bisherigen schlechten Noten als Gymnasiast mit mittlerer Reifen/ schlechtem Q1 Zeugnis 

Kommentar von carinchen612 ,

Das kann ich mir nicht vorstellen. Du hast ja definitiv deinen Realschulabschluss und nur der ist Voraussetzung dafür. Aber erkundige dich doch bei der Schule, die du künftig besuchen möchtest. Die können dir sicher genaue Angaben machen. 

Antwort
von grubenschmalz, 24

Was sollte ich im Falle des Falles tun?


Freiwilliger Wehrdienst.


Außerdem müsstest du nach der Q1 normalerweise schon dein Fachabitur haben. Geh mal zu deinem Jahrgangsstufenleiter und frage die das. Ach, ich vergaß: Die sind alle schuld.

Kommentar von iwowiwowi ,

Ja das ist mir bewusst mit dem Fachabitur nach der Q1. Allerdings müsste ich noch 1 Jahr Praxis dran hängen und hätte dann mein Fachabi. Jedoch bin ich ja mit meinen Noten in der 11 nicht zufrieden. 

Und die Note des Fachabiturs wird nur durch den Theorie Teil ausgemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten