BRD Einschränkung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich versteh nicht so ganz, was du uns eigentlich fragen willst. Ich vermute mal Folgendes: bis 1955 war die Souveränität der BRD stark eingeschränkt, danach gab es noch bis 1990 die alliierten Vorbehaltsrechte, die dann ausliefen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4 Großmächte haben sich zusammengetan um Nazideutschland zu besiegen, Als sie es dann geschaft hatten wollte eine von den anderen 3 nichts mehr wissen und hat gegen ihre Interessen gehandelt. Dewegen musste das "Siegesgut" Deutschland geteilt werden. Die 3 Sieger auf der Westseite waren sich einig und vereinten ihre 3 Teile zu Deutschland West genannt "Bundesrepublick Deutschland". Das eine auf der Ost-Seite blieb getrennt und wurde "Deutsche Demokratische Republick" DDR genannt.

Bald schon erkannten die im getrennten Ostteil, dass die im Westteil es wohl besser schaffen D wieder voran zu bringen und haben den Aufstand geprobt (meinst du das etwa mit Putschversuch) 1953. Dieser wurde durch russische Panzer blutig niedergeschlagen. Später wurde noch eine Mauer gebaut und erst nach ca. 40 Jahren wiederholte sich das Spiel. Nur diesmal kamen keine russischen Panzer und die DDR-Bürger sind "übergelaufen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keiyuushin
06.04.2016, 21:18

Danke und wie waren die übernahmen von der BRD? 

0

Ach so, jetzt verstehe ich.  :-)

Also, es geht darum: 1955 wurde die Bundesrepublik wieder souverän. Allerdings gab es noch Vorbehaltsrechte der Alliierten, die sich

1. auf Deutschland als Ganzes, also die Weidervereinigung bezogen - es gab ja auch noch die DDR;

2. im Falle von inneren Unruhen, z. B. antidemokratischen Putschversuchen, oder kriegerischen Situationen behielten sich die Alliierten vor, ggf. in die Souveränität der Bundesrepublik einzugreifen, bis entsprechende Gesetze, die geeignete Maßnahmen im Falle eines staatlichen Notstandes regelten, vom Bundestag verabschiedet würden. Diese Gesetze, die unter dem Stichwort "Notstandsgesetze" bekannt sind, wurden 1968 beschlossen.

Zu den "Notstandsgesetzen" sh.

http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/25458537_debatten05/200088

oder

http://www.bpb.de/suche/?suchwort=Notstandsgesetze&suchen=Suchen

oder

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Notstandsgesetze

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dataways
08.04.2016, 14:41

Das sind genau die Links, mit denen Keiyuushin nichts anfangen kann. Es ist ja schon eine Leistung, dass er Lesen und Schreiben gelernt hat.

Links zu Kinderseiten wären besser gewesen

2

Eine "Kanzlerakte" soll es geben. Eine Geheim Akte die der Neugewählte Kanzler/in  unterschreiben muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
07.04.2016, 07:23

Die Kanzlerakte ist eines der vielen Märchen der sogenannten Reichsbürger.

4

Was für Putschversuche????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keiyuushin
06.04.2016, 21:13

das frag ich mich auch. Ich habe meinen lehrer gefragt aber der erklärt mir das nicht der sagt ich soll nachlesen aber ich verstehe das nicht 

0

Was möchtest Du wissen?