Frage von stern26chen,

Braucht zum Besitz oder Verkauf einer Schwarzpulverpistole eine Genehmigung

Antwort von helrich,

Hier ist ein grober Überblick zum deutschen Waffengesetz: http://de.wikipedia.org/wiki/Waffengesetz_(Deutschland)

Kommentar von firstguardian,

Da kann der Jung aber wenig mit anfangen! Wenn schon, denn schon!:

Genehmigungsfreier Erwerb

Schwarzpulver-Waffen mit Perskussionszündung oder Steinschlosszündung-Einsteckläufe mit Zulassungszeichen PTB Salutwaffen und Druckluftumbauten mit Zulassungzeichen „BKA“, ab 18 Jahre keine Anmeldung erforderlich erlaubnisfrei: eigene Wohnung, befriedetes Besitztum, Geschäftsräume erlaubnispflichtig: außerhalb der eigenen Wohnung, befriedetem Besitztum oder Geschäftsräumen. Waffenschein mit Personalausweis oder Pass erforderlich.

Kommentar von helrich,

Oh, ich wußte nicht, daß stern26chen ein Junge ist... Wenn ja, wozu die Erklärung zu Geschäftsräumen? Bis solche Räume regelmäßig von ihm/ihr betreten werden, dürfte es ja noch ein paar Jahre dann dauern - wenn schon, denn schon! ;o))

Antwort von firstguardian,

Man muß 18 Jahre alt sein und um das Sportgerät laden zu dürfen über Erfahrung und einen Pulverschein verfügen, für den man sich einem Wiederladerlehrgang unterziehen muß. Ist zwar mehr oder weniger ein "Persilschein", aber ohne den gibts es keinen Pulverschein. Geschossen werden darf aber nur auf zugelassenen Schießständen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten