Frage von FrancisAE, 37

Braucht man zur Verbindung von Mischpult und PC, wenn man keinen Qualitätsverlust haben möchte, ein Interface?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Streamer, 21

Das lässt sich so einfach nicht sagen. Man kann ja nicht einfach wild irgendwas zusammenstecken, da muss man sich einen Plan machen und überlegen, an welcher stelle von analog auf digital gewandelt werden soll und mit welcher Qualität das passieren soll. Ein Interface macht nichts anderes als eine Soundkarte, eben oft nur besser. Wenn man allerdings schon eine 200€-Soundkarte im Rechner stecken hat, kann die den Job durchaus besser machen als das billigste Audio-Interface auf dem Markt. Interfaces haben dafür oft features wie integrierte Mikrofon-Vorverstärker, mehrere Ein- und Ausgänge usw. 

Antwort
von Thorsten667, 13

In heutiger Zeit muss ich leider Fragen ob es dir wirklich um ein Mischpult geht oder ob du nicht vielleicht einen Midi-Controller meinst mit dem du Software auf dem Rechner steuerst.

Ganz viele Leute sagen nämlich zu den Controllern irtümlicherweise Mischpult ;-)

Kommentar von FrancisAE ,

Es geht wirklich um ein Mischpult. Ich habe zwar auch einen MIDI-Controller, aber der geht eh über USB.

Kommentar von Thorsten667 ,

OK - dann gehe ich davon aus, daß es um eine analoge Verbindung vom onboard-Sound zu einem analogen Mischpult geht.

Qualitätsverlust wäre da das falsche Wort - denn was der Sound her gibt kommt dann am Mischpult an.

Die Frage wäre eher - genügt das den (eigenen) Qualitätsansprüchen oder könnte es auch besser klingen?

Eine sehr gute interne Soundkarte oder eine gute externe USB Soundkarte oder Interface sind nicht verkehrt wenn man hohe Ansprüche an die Wiedergabe stellt und der Rest vom Equipment das auch umsetzen kann.

Kommentar von FrancisAE ,

OK.
Vielen Dank für die Antwort :)

Antwort
von Nayes2020, 26

Ein Mischpult kann als Interface genutzt werden. Die neueren Modelle haben alle einen usb Anschluss

Kommentar von FrancisAE ,

Verliert man dann auch keine Qualität?

Kommentar von Nayes2020 ,

Jain.

Ein billiges Mischpult hat natürlich nicht die beste Umwandlung. So wie eben billige interfaces, wobei ein 200 euro Interface eben viel besser isr als ein 200 euro Mischpult. 

Meist sind die Vorverstärker eher billig bei Mischpulten wo bereits von anfanf an die signalkette leidet.

Hast du bereits ein mischer? Was willst du aufnehmen? Ein Interface ist meisr die bessere Lösung im low budget bzw homerecording

Kommentar von FrancisAE ,

Also ich mach bis jetzt nur Homerecording. Ich würde dann primär Gitarre (mit Tonabnehmer), Percussion und Gesang aufnehmen. Ich habe noch kein Interface oder Mischpult.

Ich hatte mir gedacht, dass ich ein Interface (z.B.
Focusrite Scarlett 2i2 2nd Gen oder ZOOM UAC-2) und ein nicht allzu teures Mischpult (z.B. Yamaha MG 06) und sie dann beide Verwende. (Gitarre bzw. Mikro in Mischpult - Mischpult in Interface - Interface in PC) ... Ich weiß aber nicht ob das überhaupt funktioniert :).

Kommentar von Monster1965 ,

Funktioniert schon. Aber warum das Mischpult? Geh doch direkt ins Interface.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community