Frage von ekaaw, 85

Braucht man viele Freunde im Leben?

Antwort
von rotesand, 17

Hallo!

Das ist jedem selbst überlassen.. manche fühlen sich in der großen Clique wohler, bei mir persönlich (bin m, 25) ist es ein kleiner Kreis von guten Freunden, die ich tlw. schon fast das ganze Leben lang bzw. seit dem Kindergarten oder der Grundschule kenne.

Jeder so wie er mag :)

Antwort
von Kuro48, 22

Das ist eine persönliche Sache wie man sich am wohlsten fühlt. Oft muss man allerdings damit rechen, dass viele die man als "Freunde" definiert am Ende nicht zu einem halten, wenn es einem dann doch mal schlecht geht.

Prinzipell sehe ich 1-3 wahre Freunde die mit einem Freude und Leid teilen, sich wirklich für einen interessieren etc. als weitaus wertvoller an als sich ständig mit vielen Leuten zu umgeben, die dann zwar Freunde heißen aber nur Bekannte sind oder schnell wieder verschwinden wenn es unbequem wird.

Ein Leben besitzt eben in der Regel nicht nur Höhen sondern auch Tiefen und da ist der Freund der auch mal vorbei kommt wenn er eigentlich keine Zeit hätte, der sich Stunden lang auf Gespräche einlässt, zusammen Lösungen sucht oder einen einfach das Gefühl gibt nicht allein zu sein hundert mal wervoller als eine riesige Freundesgruppe, die dann mitmal nicht mehr zu erreichen ist.

Ein Phänomen das schon so einige durch Schicksalsschläge erlebten. Erst wollten alle mit einem was zu tun haben und als der Quell aus Spaß versiegte, blieben nur noch 1-2 Leute übrig oder gar niemand.

Antwort
von Sudoku9, 31

Man kann sich schon glücklich schätzen, wenn man einen wirklichen Freund hat ...auf den man sich verlassen und dem man vertrauen kann. Ich glaube nicht, dass man viele Freunde braucht. 🌞

Antwort
von Lanaya, 32

Nein. Du kannst auch 1 Freund oder 2 haben. Solange sie richtige Freunde sind und dich nicht ausnutzen.Ich habe auch nicht viele Freunde. Aber ich komme damit gut aus :)

Antwort
von meliglbc2, 18

Ich denke, dass es einem seelisch mehr gut tun wird lieber wenige, jedoch wahre zu haben als viele Freunde die es aber nicht wirklich "ernst" bzw. "gut" mit einem meinen. :)

Antwort
von angelikaliese, 14

ekaaw,

,,Definitiv" braucht man nicht so viele Freunde, sondern eher:

* Wahre, gute und ehrliche Freunde, die Dich verstehen und zu Dir halten in guten und schlechten Zeiten.

Ich habe 3 total echt gute Freunde mit denen ich mich super verstehe. Wir sind auch schon lange miteinander befreundet.

Wenn man zu viele Freunde hat können diese leicht in Vergessenheit geraten und dann kann die Freundschaft daran leicht zerbrechen/auseinander gehen.

So sehe ich das.

MfG Angelika

Antwort
von tooob93, 25

Braucht man nicht, je mehr Freunde du hast desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es nur oberflächliche Freunde sind.

Im idealfall hat man mindestens einen sehr guten Freund, mit jenem welchen man über alles reden kann. Ansonsten kann man Kumpels oder normale Freunde haben, mit denen man sich ab und an trifft oder einfach nur kram macht auf das man lust hat. Ist aber in keinster weise ein muss, jedem wie er mag.

Antwort
von xElenx, 32

Definitiv nicht. Du kannst auch 1-2 Freunde haben, solange sie immer bei dir sind und dir treu bleiben und du das selbe tust, sind die anderen völlig egal.

Antwort
von Lukarioo, 10

So lange du 1 super guten hast reicht es.Oder halt viele die nur mal zu dir hallo sagen.aber das wären ja keine freunde.

Antwort
von EpsilonXr, 18

Nein, es reichen schon ein paar oder nur einer. Hauptsache jemand der so drauf ist wie du, dein Humor teilt, dich nicht verrät oder hinter deinem Rücken über dich lästert und jemand mit dem du dich auch oft treffen kannst.

Antwort
von purplepanter1, 32

hängt von den freunden ab und von dir selbst. manche brauchen nur wenige dafür sehr gute freunde, andere viele öberflächliche freundschaften

Antwort
von MatheRaph, 10

Es reicht schon, wenn man einen oder zwei Freunde hat, die EINEN WIRKLICH helfen.

Antwort
von Otilie1, 23

nein, ein paar wirkliche freunde reichen aus . wir haben 4 wirkliche freunde und das seit vielen jahrzehnten - alles andere sind gute bekannte

Antwort
von Geisterstunde, 12

Kommt darauf an, was Du unter dem Begriff Freunde verstehst: Bekannte oder wirkliche Freunde.

Antwort
von Chillimilli222, 5

Besser man hat 1 wahren Freund, als 5 die nur so tuen....

Antwort
von MeiliSmeili, 21

Nein, es reicht wenn du ein oder zwei gute hast. Jemand mit vielen Freunden, die sich aber nicht wirklich für ihn interessieren, ist schlechter dran. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten