Frage von hallo1234253, 43

Braucht man nur um luzides träumen ein ..?

Ein Blatt ein Stift um sich den Traum den man davor hatte aufzuschreiben ?
Und diese Reality Checks zum Beispiel jede Stunde am tag die Nase zu halten & halt schlaf
Mehr nicht?
Habe von der wild Methode gehört habe aber Angst wegen der schlafparalyse oder so sonst könnte ich heute meinen ersten klartraum haben
Sollte ich mir auf youtube mich noch mehr infomieren oder kann eigentlich irgendwas schief gehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jackjack1995, 8

Hey. 

Du solltest nicht nur Handlungs-RCs wie die Nase zu halten und durch die geschlossene Nase atmen oder die Finger zählen, sondern du solltest dir auch angewöhnen, dir mehrmals am Tag die kritischen Fragen zu stellen wie zum Beispiel: 

Wo bin ich? 

Im Traum befindet man sich meistens an einem unbekannten Ort und wenn dieser nicht unbekannt ist, kann dieser allerdings große Unterschiede zur Realität aufweisen. 

Zum Beispiel können Gegenstände/Personen die in der Realität eigentlich da sind im Traum fehlen oder es tauchen unbekannt Gegenstände/Personen im Traum auf, die in der Realität eigentlich nicht da gewesen sind. 

Wie bin ich hierher gekommen? 

Oft befindet man sich einfach mitten drin in einer Szenerie und man weiß nicht, wie man dorthin gekommen ist. 

Weitere kritische Fragen, RCs, was die kritische Geisteshaltung zur Realität und das kritische Bewusstsein angeht und hilfreiche Tipps gibt es in der Videoanleitung der DILD Technik mit Nicolas und Thomas. 

Die beiden erklären das in dem Video nochmal genauer: 

Mit dieser Technik und ihren hilfreichen Tipps hatte ich vor 4 Jahren nach 4 Wochen Training und Übung meinen ersten Klartraum. 

Bin seit 4 Jahren Klarträumer und habe schon viele Klarträume. 

Es muss nicht unbedingt sein, das man die Schlafparalyse bei der WILD-Technik mitbekommt, aber falls doch, ja... Sie kann etwas beängstigend sein, aber sie ist eigentlich nicht schlimm. 

Du kannst dich dann auch einfach rausbeamen und dann bist du wenn du Glück hast im Klartraum.

Hier in dem Video wird das mit dieser Beam Methode nochmal genau beschrieben. 

Unter Anderem werden da aber auch noch mehrere Methoden vorgestellt. 

Schau dir das Video einfach mal an, wenn du magst. 

Vielleicht hilft es dir weiter. 

Mit dieser Beam Methode hatte ich mal meinen erfolgreichen WILD und hatte keine Schlafparalyse mitbekommen. 

Kann, muss aber nicht vorkommen. 

Hier ist das Video: 

Ansonsten mach einfach DILD. 

Da hab ich noch nie eine Schlafparalyse mitbekommen und ich wüsste auch nicht, das man bei DILD eine Schlafparalyse mitbekommen kann. 

DILD funktioniert bei mir immer noch am besten. 

Ist einfach anzuwenden, aber kann etwas stressig sein, wenn man zu verbissen ist, also seit locker und tu dir keinen Zwang an. 

Bleib einfach dran und der 1. Klartraum kommt bestimmt. 

Um die Klartraumchance zu erhöhen, kannst du auch die Autosuggestion anwenden. 

Dabei sagtst du dir vor dem Einschlafen mehrmals den Satz, dass du klar träumen wirst, dir im Traum die kritischen Fragen stellst und bemerkst, dass du träumst, RCs machst und bemerkst, dass du träumst oder, oder oder... 

Durch die mehrmaligen Wiederholungen wird sich das in dein Unterbewusstsein einprägen, machst die RCs und die kritischen Fragen auch im Traum und bemerkst, dass du träumst. 

Und ja, mach das weiter mit dem Traumtagebuch. 

Das kann auch nützlich für's Klarträumen sein, da man dann vielleicht ein Traumzeichen wiedererkennt und dann immer wenn man in der Realität das Traumzeichen (Gegenstand, Person, Ort etc.) sieht ein RC macht und sich die kritischen Fragen stellt. 

Das wird man dann durch die Wiederholungen auch im Traum machen und somit erkennt man, dass man träumt. 

Dann gibt es noch WBTB. 

Das kann man auch noch anwenden. 

Hierfür weckt man sich nach 4-6 Stunden, bleibt für ca. 30 Minuten wach, beschäftigt sich in der Zeit mit dem Thema Klarträumen, den RCs, den kritischen Fragen und den Zielen im Klartraum, geht wieder ins Bett, führt eine bestimmte Technik aus, zum Beispiel DILD, HILD, WILD, DEILD, MILD, SSILD, iWILD oder was auch immer, schläft wieder ein und freut sich auf den Klartraum. 

WBTB ist keine Technik an sich. 

Sie ist eine  Hilfstechnik, die andere Klartraumtechniken unterstützen. 

Ziel von WBTB ist es, sich in, bzw. während einer REM-Phase zu wecken, da dann die Traumerinnerung meistens noch vorhanden ist, die REM-Phase verlängert werden kann und dadurch mehr Traumzeit zur Verfügung hat. 

Durch WBTB und Autosuggestion kam es hin und wieder mal vor, das ich 2 Klarträume an 2 Tagen, 3 Klarträume an 3 Tagen, 1-2 Klarträume die Woche oder so hab. 

In der REM-Phase träumt man am intensivsten und da treten auch die meisten Klarträume auf. 

Kommentar von jackjack1995 ,

Zu guter Letzt nochmal ein Video zu WBTB: 

https://youtu.be/K81RGj_CVdk

Antwort
von Isotope1, 11

Es gibt Zahlreiche Techniken. Die sich in DILD und WILD unterteilen. Wenn du wirklich etwas lernen möchtest dann schau einfach auf den Youtube Kanal von: Klare Träume

 

Die Erklären alles. Dann musst du hier keine Fragen mehr stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten