Frage von Lovelylolo, 20

Braucht man für unterstützenden Dienst eine Ausbildung?

Ich würde mich gerne als Mitarbeiterin bei einem Verein für Körperbehinderte bewerben, weil mir jemand davon erzählt hat, dass eine Freundin von ihm sowas macht, die hat in diesem Bereich allerdings keine Ausbildung oder ähnliches. Die Aufgabe besteht darin 3- 6 h/ wöchentlich Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung freizeitlich zu begleiten, und auf der Internetseite des Vereines steht auch nicht, was für Voraussetzungen man mitbringen sollte. Meine Frage: kann das überhaupt sein? Nicht, dass ich mich bewerbe und die sich fragen, was ich mir dabei gedacht habe XD

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lovelylolo,

Schau mal bitte hier:
Arbeit Behinderung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Joergi666, 13

kann man so pauschal nicht beantworten- rufe einfach bei dem Verein an, bekunde dein Interesse und frage nach, ob es für diese Tätigkeit bestimmte Voraussetzungen gibt. Ganz grundsätzlich wäre es aber - je nach genauer Tätigkeit und deren Umfang - schon denkbar ohne bestimmte Qualifikationen dort tätig werden zu können. 

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 8

Je größer die Behinderung der betreuten Personen, um so wichtiger ist eine entsprechende Ausbildung.

Antwort
von webya, 10

Wenn die eine Ausbildung erwarten, dann steht das da auch drin. Die wollen sich auch nicht mehr Argeit machen als nötig. 

Natürlich werden die die fragen, wie du dir das denkst. 

Was für Aufgaben kannst du übernehmen, wie viel Zeit hast du etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten