braucht man für ein pharmaziestudium lateinkenntnisse?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man braucht keine Lateinkenntnisse, um sich für Pharmazie einzuschreiben. Lateinkenntnisse kann man das auch nicht unbedingt nennen, was da vermittelt wird. Es gibt aber einen Terminologiekurs, in dem man einige Begriffe aus dem Apothekenalltag lernt und je nach Uni vielleicht auch etwas Grammatik.

Das heißt, mangelnde Lateinkenntnisse sind kein Hinderungsgrund, mit dem Studium anzufangen. Man muss aber den Terminologiekurs bestehen.

Abgesehen davon sind in jedem Fach, in dem viele Fremdwörter benutzt werden, Latein und Altgriechischkenntnisse von Vorteil, auch in der Pharmazie.

Ich habe übrigens Pharmazie studiert.

Nicht unbedingt. Ich studiere erst im ersten Semester Pharmazie, kann also noch nicht soo viel sagen. Allerdings habe ich mich schon ein bisschen informiert, und es schaut so aus, als wäre da in den nächsten Semestern echt nicht so viel mit Latein. Jetzt im ersten Semester habe ich eine Stunde in der Woche ein Fach, das sich "Pharmazeutische und medizinische Terminologie" nennt. Da lernt man ein bisschen Latein, hauptsächlich Bezeichnungen, und die muss man einfach auswendig lernen. Da ich in Latein Abi gemacht habe, fällt mir das natürlich sehr leicht. Aber auch Kommilitonen, die nie Latein hatten, haben keine allzu großen Schwierigkeiten. Sie müssen halt noch ein bisschen mehr lernen, aber ganz ehrlich, darauf kommt es auch nicht mehr an.

Und falls das auch noch deine Frage war: Latein ist keine Zugangsvoraussetzung für das Pharmaziestudium. Das läuft ja über Hochschulstart und da schauen die kein einziges deiner Schulfächer an, sondern interessieren sich nur für deinen Abi-Schnitt.

Habe mich mal mit einem Artzt (meinem Opa) unterhalten, und er sagt, es sei eher eine Mischung aus Latein und Altgriechisch...

Kein Plan, ob das stimmt...

Aber ich gehe davon aus, man braucht lateinkenntnisse, ja.

Was möchtest Du wissen?