Frage von ShawnSartorius, 318

Braucht man ein bestimmtes Alter um zum Islam zu konvertieren?

Frage steht oben, (13) Jahre darf man?

Antwort
von furkansel, 106

Nein, braucht man nicht. Zumindest nicht aus islamischer Perspektive. Kinder werden mit 14 als religionsmündig angesehen. D.h., dass gegenwärtig deine Eltern sich auch einmischen können (das können sie immer tun aber das Gesetz ist jetzt noch bis du 14 wirst auf ihrer Seite).

Antwort
von whabifan, 168

Nein prinzipiell nicht, nur dass du bis zum Alter von 13 das Einverständnis der Eltern brauchst. Ab 14 kannst du dann auch ohne das Einverständnis der Eltern konvertieren.

Kommentar von Merhem ,

Du meinst es gesetzlich... aber islamisch, darf man es selbstverständlich. 

Kommentar von Zicke52 ,

Es gibt beim Islam kein "gesetzlich", da man als Moslem nicht behördlich registriert ist. Es genügt das Glaubensbekenntnis, um Moslem zu sein, und das kann man in jedem Alter sprechen. Wie wollen Eltern das verhindern?

Antwort
von saidJ, 129

Esselamu alejkum
Natürlich darfst du .

Antwort
von Hamburger02, 147

Ich würde ja sagen, je früher je besser. Mit zunehmendem Alter könnte der Verstand wachsen und dann wird es mit der Gehirnwäsche immer schwieriger.

Antwort
von OnkelSchorsch, 102

Das hat mit der jeweiligen Religion gar nichts zu tun. In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Religionsmündig wird man mit 14.

In Deutschland darf man also mit 14 selbst entscheiden, woran man glauben oder nicht glauben möchte.

Allerdings wird ein offizieller Übertritt mit Glaubensbekenntnis in der Moschee kein seriöser Imam einem Kind oder Jugendlichen gestatten. Ein seriöser Imam wird daraif achten, dass jemand erwachsen ist und weiß, was er tut, bevor er demjenigen den Übertritt zum Islam ebnet.

Antwort
von niqabi, 137

Du kannst auch mit 8 Jahren konvertieren ! :) das kannst du immer !

Antwort
von OrientDreams, 142

Ja der Islaam beschränkt sich nicht auf altersbegrenzung man braucht nur mit Überzeugung das Glaubensbekenntnis auszusprechen dem entsprechend zu leben und das Paradies zu betreten auf auf Ewigkeit in Glück und Ruhe und Zufriedenheit Wohlbefinden zu leben ohne Lasten schmerzen und Bedrücktheit

Kommentar von Dummie42 ,

"dem entsprechend zu leben"

Und da liegt das Problem. Der Islam verlangt, sich im Leben einem so strengen Regelwerk zu unterwerfen, dass es eigentlich unmöglich ist, das einzuhalten, wenn man noch ein bisschen was vom Leben haben will und vertröstet einen auf ein angebliches Paradies, dessen Existenz äußerst unwahrscheinlich ist. Ganz besonders arm dran sind da die Frauen.

Kommentar von HeinrikH ,

Ist doch eine Auslegungssache. Das Christentum ist nicht weniger streng, wenn man es fundamental auslegt. Ebenso das Judentum. Trotzdem leben viele ein sehr freies Leben, weil sie die Religionen eben nicht so auslegen.

Kommentar von earnest ,

@OrientDreams: 

Das ist eine blumige Beschreibung von orient dreams.

Antwort
von Sweetamoris2003, 157

Ohne Einverständnis der Eltern darfst du mit 14 Jahren zum Islam konvertieren.

Mfg 

Mary

Antwort
von aliumei13, 92

Jaa, du darfst .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community