Frage von YANKOO, 67

braucht man bei bitcoin zwingend ein fidor konto?

Hallo, ich wollte mir ein Bitcoinskonto zulegen, braucht man dazu zwingend das Konto bei der Fidorbank auf bitcoin.de?

Antwort
von MonkeyKing, 43

Nein. Bitcoin hat erst einmal gar nichts mit der Fidor Bank zu tun. Um ein Bitcoin-Konto zu haben brauchst du nichts mehr als eine sogenannte "Wallet". Die ist dann aber noch leer. Um Bitcoin zu erwerben und auf das Konto zu transferieren, gibt es viele Möglichkeiten, das würde hier zu weit führen. 

Kommentar von YANKOO ,

Ok wo kann man denn Bitcoin überall für nutzen, würde mich mal interessieren.

Kommentar von MonkeyKing ,

Viele sehen es als Investition oder handeln damit. Aber man kann auch normal damit einkaufen und bezahlen. Wenn du in Berlin wohnst, kannst du auf dem Bitcoin Kiez viele Geschäfte finden in denen du direkt mit BTC bezahlen kannst (https://bitcoinkiez.wordpress.com/). Ansonsten ist die Liste endlos lang, Hier ist ein etwas älterer Artikel wo du mehr Infos findest: http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article123474297/Wo-man-ueberall-mit-Bitc... ansonsten schaue dich doch mal auf bitcoin.de um.

Kommentar von YANKOO ,

ok danke dir, also falls ich auf mein Bitcoinkonto Geld einzahle kann ich es auch einfach wieder auf mein Konto umbuchen danach? Unten wurde ja Electrum beschrieben, was ist da der Unterschied zur bitcoin.de Website?

Kommentar von MonkeyKing ,

Einfach gesagt ist Electrum eine Software mit der du eine lokale Wallet auf deinem Rechner betreiben kannst während bitcoin.de eine online Wallet anbietet. Es spricht aber nichts dagegen, beides zu nutzen denn man kann ja Geld hin und her transferieren und die Transfergebühren sind ziemlich gering. Man sollte sowieso keine größeren Beträge in einer online Wallet haben. Wirklich große Beträge sollte man sowieso nur in einem sogenannten "Cold Storage" haben, das wäre eine Wallet die gar nicht auf irgend eine Weise mit dem Internet verbunden ist.

Der entscheidende Punkt ist wo du deinen privaten Schlüssel lagerst. Wer diese Datei besitzt hat die Kontrolle über die Bitcoins auf dem Konto. Bei einer lokalen Wallet liegt dieser Schlüssel auf deinem Rechner, das ist noch einigermaßen "sicher". Bei einer online Wallet liegt dieser Schlüssel beim Anbieter, z.B. bitcoin.de. D.h. im Prinzip kann der Anbieter über alle deine Bitcoin auf dem Konto verfügen. Das ist also eine Frage des Vertrauens.

Antwort
von julsch12, 44

Nein, das brauchst du nicht :) wenn du wissen willst wie du dir eine Bitcoin Geldbörse ohne den Fidor kram erstellen willst, schau dir mal das Video hier an: 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community