Frage von Islamkritiker48, 125

Braucht es den Feminismus noch?

Braucht es den Feminismus heutzutage wirklich noch? Oder sind die Frauen längst gleichberechtigt? Braucht es Gender-Studies wirklich? Oder ist Gender-Studies Schwachsinn? Ich meine wofür brauchen wir den Feminismus in Deutschland noch? Klar es gibt Länder wo Gleichberechtigung noch nötig ist, aber in Deutschland sind Frauen doch gleichberechtigt?

Antwort
von michi57319, 39

Auch durch die fünfmillionste Studie ist die Frau nicht gleich Mann und umgekehrt. Es hat schon seinen Sinn, daß wir körperlich anders gebaut sind.

Beim Verdienst muß ich sagen, daß ich niemals Nachteile hatte. In meiner Branche gibt's da keine Unterschiede und Frauen verdienen tendenziell besser, als Männer.

Was diesen Gender-Mainstream-Mist betrifft: Wenn Standards herabgesetzt werden, damit auch Frauen zu einer Eliteeinheit können, ist der ganze Mist aus der Art geschlagen. Manchmal zählt halt reine Körperlichkeit und da sind wir Frauen nun mal unterlegen.

Das kann man zum Problem stilisieren, wenn man sonst nix zu tun hat. Davon ist dieses Land jedoch Lichtjahre entfernt.

Kommentar von Islamkritiker48 ,

 Sehe ich eigentlich auch so.

Antwort
von DerAntwort3r, 27

Hi,

gute Frage die sich bei manchen Femenismus-Debatten heutzutage öfters stellen kann, bei Diskussionen um Pisoirs oder den Vorderungen für ein Pornoverbot von Alice Schwarzer. 

Doch da es ja wie du selbst in deiner Frage geschrieben hast in der restlichen Welt noch z.T. aus unserer westlichen Sicht extreme "Rückstände" in der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau gibt. Und ich denke, dass eine Veränderung in der Welt ja auch zum Teil von Europa mit seinem Vorbildcharakter und Aktionismus aus geht, sodass eine aktive "Frauenbewegung" / Feminismusbewegung in Europa auch der restlichen Welt förderlich sein wird. Davon abgesehen finde ich, dass auch in Deutschland / Europa unsere Gleichberechtigung noch nicht lange "erreicht" wurde z.B. der Vergewaltigungspragraph 177 wurde erst 1997 nach 25 Jahren Protesten verabschiedet und was die aktuelle Situation an geht mit den doch z.T. unterschiedlichen Gehältern von Frauen und Männern.

Davon abgesehen sind Frauen besonders in Kriegen oft Opfer von Gewalt und dann hilft auch kein "aufgeklärtes" Weltbild in unseren Kulturkreisen (s.h. Vergewaltigung durch amerikanische Soldaten in Afghanistan usw.). Weshalb eine Feminismusbewegung meiner Meinung nicht schaden kann.

Natürlich muss sich da selbst jeder seine eigene Meinung bilden, aber meiner Meinung nach wird der Feminismus hierzulande außer von ein paar Individuen nicht übertrieben und sollte nicht fehlen um die Gleichberechtigung zu erhalten und voranzutreiben.

Grüße 

Kommentar von Islamkritiker48 ,

 Es gibt ja auch Leute die die Frau als untergeordnet sehen.

Antwort
von Maikiboy29, 20

Solange Frauen in den meisten Berufen, für die gleiche Arbeit, immer noch weniger verdienen als die Männer, kann von Gleichberechtigung keine Rede sein. 

Antwort
von Geschnetzeltes, 49

Frauen sind vielleicht vom Gesetz her gleichberechtigt- aber von der Gesellschaft kann man das leider nicht sagen.

Antwort
von ladyknowitall, 69

nunja, feminismus ist ja eine allgemeine einstellung, das heißt solange es ungleichheiten gibt braucht man den feminismus

und auch in deutschland gibt es noch ungleichheiten (bezahlung etc) und auch wenn die oft meckern auf hohem niveau sind, sind sie trotzdem da. man kann sich ja außerdem auch von hier aus für frauen andernorts einsetzen

Kommentar von Islamkritiker48 ,

 Was hälst du von Gender-Mainstreaming?

Kommentar von ladyknowitall ,

allgemein finde ich dass das geschlecht heute eben durch ungleichheten und durch unterschiedliche bedürfnisse doch noch zu beachten ist, finde aber nicht dass man das an erste stelle setzen sollte

Kommentar von Islamkritiker48 ,

 Aber es herrscht doch längst Gleichberechtigung?

Kommentar von ladyknowitall ,

mur weil die vor dem gesetzherrscht heißt leider nicht, dass es im alltag auch so durchgesetzt wird

Antwort
von Lalo97, 62

Wir sind schon weit gekommen, aber wenn man sich mal Gehaltsunterschied anguckt.  ... 

Kommentar von Islamkritiker48 ,

Was sagst du zu Gender-Mainstreaming?

Kommentar von YoWriter24 ,

Ist berechtigt den Frauen arbeiten in den meisten Fällen mit weniger Qualität als Männer. Außerdem gelten Männer schon immer als das Geschlecht, welches arbeiten geht und die Frau als das Geschlecht, welches sich um den Haushalt kümmert.

Kommentar von ladyknowitall ,

und genau solche aussagen sind das problem

denn frauen verdienen auch weniger wenn sie genau gleich viel im genau gleichen job arbeiten

Kommentar von Lalo97 ,

Gender-Mainstreaming ist so eine Sache... Ich möchte ungern in gewisse Schubladen gesteckt werden, nur weil ich dem einen oder dem anderen Geschlecht angehöre. Jedoch gibt es natürlich einige zutreffende gemeinsame weibliche bzw. Männliche Eigenschaften, aber dem sollte man nicht blind vertrauen, sondern selbst nochmal denken. Denken hilft! :D auch YoWriter24, denn es gibt immer mehr Väter in Elternzeit und Frauen die nur für Job und Karriere leben. Zu der Kritik der Qualität fehlen mir die Worte... vielleicht können Männer allgemein besser an Autos schrauben und Frauen besser kleinfisselige Handarbeiten machen, aber das trifft auch nicht immer zu, Stichwort Gender-Mainstreaming.

Kommentar von Islamkritiker48 ,

 Ich halte die Gender-Ideologie für Schwachsinn.

Antwort
von critter, 41

Eine echte Gleichberechtigung gibt es bis heute nicht in Deutschland. Frauen verdienen in den meisten Berufen 15-20 % weniger als Männer, als Rente bekommen sie für ihre eigene Arbeit ca. 2/3 des Rentenbetrags der Männer. In den meisten gescheiterten Beziehungen haben die Frauen die Kinder bei sich und können viele Jahre nicht so viel gegen Bezahlung arbeiten wie die Männer.

Antwort
von Stellwerk, 44

Solange sich nur Frauen die Frage stellen müssen, wie sie Kinder und Job unter einen Hut kriegen, solange braucht es ihn.

Es ist ein Unterschied, ob Mann und Frau gesetzlich gleichberechtigt sind und wie die gesellschaftlichen Realitäten aussehen.

Kommentar von Islamkritiker48 ,

 Was hälst du von Gender-Mainstreaming?

Kommentar von Stellwerk ,

Kommt drauf an, welche Definition Du dem Begriff zuschreibst. Generell bin ich definitiv für ein MITEINANDER, nicht gegeneinander. Ich halte es für unsinnig, Männer und Frauen gegeneinander auszuspielen oder Gräben zu schaffen. Es gibt spezifische Aspekte der Geschlechter - Schwangerschaften und Stillen z.B. Warum aber nach Ende der Stillzeit immer noch Frauen stärker um ihren Platz kämpfen müssen als die Väter, ist für mich in der heutigen Zeit nicht nachvollziehbar.

Fragen Sie die Community