Braucht ein Relativsatz ein Prädikat im Lateinischen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Problem ist hier (nehme ich an) weniger der Relativsatz, als der Dativus Possessivus:

Dat Pos: Dat + esse = Subjekt + haben

Übersetzung:

Die Adligen haben gegenüber diesen alle + dieselben Rechte, die Herren gegenüber ihren Sklaven [haben].

=> Ja, im Relativsatz kann das Prädikat (sehr selten) wegfallen. Das passiert aber eigentlich nur, wenn das Präfikat eine Form von esse wäre oder wenn das Prädikat aus dem Hauptsatz wiederholt wird. Hier ist sogar beides der Fall.

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miraculix84
20.05.2016, 21:20

Ich habe vergessen, dass das Subjekt im Dat.Poss-Satz zum Akkusativ-Objekt wird:

1) esse => haben
2) Dativ => Subjekt
3) Subjekt => Akk-Objekt

Man kann das im "Flachdeutsch" sehr schön nachbilden:

                    "Flachdeutsch" => "Hochdeutsch"

Mir (2) ist (1) ein Buch (3) => Ich (2) habe (1) ein Buch (3)

LG
MCX

0
Kommentar von General001
24.05.2016, 11:22

Ist also im Relativsatz nochmal ein Dativus Possessivus?

1
Kommentar von General001
24.05.2016, 11:23

Wenn ich nun einen Dativ (sicher also kein Ablativ) + esse (ohne Vorsilbe) + Nominiativ habe ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß dass es sich um Dativus Possessivus handelt

1

In manchen Konstruktionen lässt der Lateiner ein "sunt" zumal dann gerne weg, wenn es im Hauptsatz schon gesagt wurde. Das gilt nicht für ein gewöhnliches Prädikat. Denn das Prädikat ist im Lateinischen extrem wichtig.
Wenn du "sunt" im Nebensatz haben willst, dann wegen der Betonung hinter "dominis".
(resp.sec.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von General001
24.05.2016, 11:24

Aber in diesem Relativsatz befindet sich auch ein Dativus Possessivus?

0

Was möchtest Du wissen?