Frage von HontaYOYO, 159

Brauchen Tierleidaufklaerungsfilme eine Altersbeschraenkung , eine FSK-Angabe?

Ab wann sollten Kinder und Jugendliche solche Filme gucken dürfen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Omnivore10, 75

Brauchen Tierleidaufklaerungsfilme eine Altersbeschraenkung , eine FSK-Angabe?

Alle Filme unterliegen den Jugendschutzbestimmungen des Abschnitts 3. Filme dürfen nur an Kindern und Jugendlichen freigegeben werden, wenn es eine entsprechende FSK-Freigabe hat. Auch das kontrolliert die Bundesprüfstelle. Ganz besonders absurde "Dokus" können dann auch gerne mal mit einem Zusatz versehen werden. Bei den Bambifilmen über ominöses Tierleid in deutschen Viehzuchtbetrieben kann dann gerne mal dabei stehen: "ACHTUNG: Hier wird maßlos übertrieben." und FSK 18

Ab wann sollten Kinder und Jugendliche solche Filme gucken dürfen ?

Gar nicht! Alle solche Bambifilme würde ICH mit FSK 18 versehen und dafür endlich das Pflichtfach "Landwirtschaft" in der Schule einführen. Und da wird monatlich ein Ausflug zu einem LW-Betrieb gemacht. Von der Gurkenfabrik, über die Kirschplantage bis hin zu Schweinehaltern und Kuhställe.

DA lernen die Kinder was. Mit Bambifilmen wird denen doch nur der Kopf gewaschen!

Gruß Omni

Kommentar von greenhorn7890 ,

Vollkommen korrekt. In solchen Filmen werden Landwirte dargestellt wie Monster, allerdings zeigen solche Filme die 1% der Betriebe die zu den schwarzen Schafen gehören.

Und anstatt diese Betriebe anzuzeigen, lassen die Filmemacher die Tierquälerei weitergehen, sodass sie auf jeden Fall immer neues Material für die ihre Propagandafilme haben. Das Problem ist das die Menschen die sich diesen Schwachsinn angucken nicht so weit denken.

Kommentar von Christcool ,

1.: süß. Menschen würden alles für Geld tun. Menschen rauben andere menschen aus und bringen sie dabei nebenbei um, für Geld. Und du meist 99% der Betriebe halten die Tierchen artgerecht? Selbst wenn sie das wollten, ginge das nicht. Man kann nicht mehr überleben wenn man den Tieren genug Platz, Zeit usw gewährt. Das kostet doch viel zu viel Geld, das rentiert sich nicht. Geh mal in den Supermarkt und schau dich um. Du kannst dir ausrechnen wie viel Geld für die Haltung ausgegeben werden darf damit für alle Beteiligten genug Gehalt zum Leben bleibt. Wenn du jetzt noch bedenkst dass von den 55 Milllionen Schweinen, die jedes Jahr geschlachtet werden, wieder 20 Millionen im Müll landen, wirst du schnell draufkommen dass Kühe nicht das ganze Jahr gemütlich auf der Weide stehen.

2.: Selbst wenn man diese Betriebe anzeigt, wird meistens nichts dagegen getan. Für den Staat ist Massentierhaltung ein super Geschäft, die verbieten das doch nicht, sind ja schließlich nicht dumm. Leider bewegt sich auch vieles noch im Rahmen des Gesetzes. Küken aufgrund ihres Geschlechts lebendig zu zerhäkseln ist zum Beispiel legal und eine gängige Methode sie loswerden. Vergasen ist ebenfalls beliebt. Der einzige Weg um so was zu stoppen ist, die Menschen zu bitten das Zeug nicht mehr zu kaufen, damit diese Betriebe bankrott gehen. Deshalb werden solche Filme ja gedreht.

Kommentar von Omnivore10 ,

Und du meist 99% der Betriebe halten die Tierchen artgerecht?

Es geht nicht um artgerecht, sondern um tiergerecht. Und dass das geschieht, dafür gibt es Kontrollen seitens der Behörden!

Selbst wenn sie das wollten, ginge das nicht. 

Wie kommst du zu der Annahme?

Man kann nicht mehr überleben wenn man den Tieren genug Platz, Zeit usw gewährt.

Und ob das geht. Tausende Landwirte beweisen dir das gerne! JEDEN Tag. Ohne Urlaub und über 15h Arbeit pro Tag.

Das kostet doch viel zu viel Geld, das rentiert sich nicht.

Woher willst DU denn wissen was das kostet? hast du überhaupt eine Ahnung wie man den Futteraufwand berechnet?

wirst du schnell draufkommen dass Kühe nicht das ganze Jahr gemütlich auf der Weide stehen.

Rinder gehören ohnehin nicht das ganze Jahr auf die Weide. Denn das wäre nicht tiergerecht. Das macht nicht mal mein Rinderzüchter und der hat mit Angus-Rindern ein sehr widerstandsfähige Rasse.

Selbst wenn man diese Betriebe anzeigt, wird meistens nichts dagegen getan.

Auch wie du auf diese Verleumdung der Behörden kommst ist mir schleierhaft. Kannst du das in irgendeiner Form mit FAKTEN beweisen? Ohne "denkst du" oder "glaubst du", sondern mit untersuchten FAKTEN?!

Für den Staat ist Massentierhaltung ein super Geschäft

Für den Staat ist das Wort ein Fremdwort. Es existiert nicht. Der Staat hat Gesetze, woran man sich zu halten hat. Und dass das Viehzüchter machen, dafür sorgen die Behörden

die verbieten das doch nicht

Wie willst du auch was verbieten, was nicht definiert wurde?! Wie man Nutztiere zu halten hat, dafür gibt es die Nutztierhaltungsverordnung, Hygieneverordnungen und Schlachtverordnung. Da sind GENAU festgelegt, welche Grenzen, wieviel Lux, wieviel cm, welche Tiere, wieviel Luftaustausch, wieviel Entmistungen die Viehhalter einhalten MÜSSEN. Und diese Grenzen MÜSSEN eingehalten werden, sonst würde der Betrieb gar keine Zulassung bekommen! Und die Bestimmungen sind mehr als streng. Was man in den gesamten Tierschutzgesetzen aber vergebens sucht ist der Laienbegriff "Massentierhaltung". Der existiert nicht! Wenn dir was an den Tierschutzgesetzen nicht passt, dann sag es EXPLIZIT was! "Massentierhaltung" kann man nicht verbieten, weil kein Mensch weiß was das sein soll.

Leider bewegt sich auch vieles noch im Rahmen des Gesetzes.

Und genau da ist der Punkt!

Küken aufgrund ihres Geschlechts lebendig zu zerhäkseln ist zum Beispiel legal und eine gängige Methode sie loswerden.

Joar. Daraus wird Hundefutter. Und? Wenn die betäubt sind spricht doch nichts dagegen finde ich.

Der einzige Weg um so was zu stoppen ist, die Menschen zu bitten das Zeug nicht mehr zu kaufen, damit diese Betriebe bankrott gehen.

Aha....das ist also euer Ziel....danke für die Ehrlichkeit.

Ich bin jetzt auch ehrlich: Ich hoffe, dass PeTA, BUND, Albert Schweitzer-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Vebu und proVegan bald keine Spenden mehr bekommen und Pleite gehen.

Kommentar von Omnivore10 ,

Danke für den Stern!

Antwort
von ceevee, 88

Ja. Alle Filme - auch Dokumentationen - müssen eine Altersfreigabe von der FSK haben, damit sie offen verkauft und beworben werden dürfen.

Das Extrembeispiel "Earthlings" zum Beispiel hat keine Altersfreigabe, wurde auch nie bei der FSK vorgelegt und darf deswegen beim Mediamarkt und Co. nicht auf DVD verkauft bzw. beworben werden. Die Verantwortlichen würden auch einen Teufel tun, den Film bei der FSK vorzulegen - die wollen keine schlafenden Hunde wecken. ;)

Andere Dokus zu dem Thema (nehmen wir mal z.B. "We feed the world" und "Food Inc") haben in der Regel höchstens eine FSK 6. Da ist auch ein Info-Programm möglich. Infoprogramme sind per Definition

Filme, Film- und Spielprogramme zu Informations-, Instruktions- oder  Lehrzwecken dürfen vom Anbieter mit "Infoprogramm" oder "Lehrprogramm" nur gekennzeichnet werden, wenn sie offensichtlich nicht die Entwicklung oder Erziehung von Kindern und Jugendlichen beeinträchtigen

https://www.gesetze-im-internet.de/juschg/__14.html

, also ab 0.

Mit den FSK-Freigaben würde ich persönlich auch mitgehen, ab 6 Jahren würde ich ein Kind eine Dokumentation zu dem Thema sehen lassen, wenn es sich dafür interessiert. Aufzwingen muss man dem Kind nix. Ein Kind unter 6 Jahren würde ich ganz allgemein nur Kinderfilme gucken lassen.

Außer "Earthlings". Den Film sollte allgemein niemand in keinem Alter sehen müssen, wenn man keinen starken Magen hat bzw. härtere Horrorfilme auch nicht mag. Und wenn doch, dann erst ab 18, tendeziell sollte man da aber noch älter sein.

Antwort
von wickedsick05, 52

Solche Propagandafilme sollte keiner schauen. wurde hier schon mal in ähnlicher form gefragt:

https://www.gutefrage.net/frage/earthling-fsk

da wurde einer dieser Propagandafilme in einer Schule gezeigt.

http://www.allmystery.de/themen/mg104511

Es geht darum dass ein Extrem (so finde ich) heftiger Film in der
Schule gezeigt wurde vor Achtklässlern.
Der Film trägt den Namen "Earthlings". Wer ihn kennt weiß sicher wie
verstörend und abstoßend das dort gezeigte Bildmaterial ist.
Die Schüler rannten teilweise total aufgelöst aus dem Klassenraum.

Meine Tochter (15) musste sich den Film anschauen. Der Lehrer hat
nach dem Film eine Klassenarbeit über den Film geschrieben. Somit wurden die Schüler gezwungen bis zum Schluss zu bleiben!
Wochenlang konnte sie nicht mehr schlafen, hat geweint, war fix und fertig. Ich habe mir lange überlegt ob ich den Lehrer im Kultusministerium
melden soll. Kein Mensch darf zu irgendwas gezwungen werden!
Meiner Meinung nach hätte er vorab mit den Schülern über diesen Film
sprechen und es jedem selber überlassen müssen ob er diesen Film sehen
möchte oder nicht !!

Antwort
von maximilianhaus, 6

Wenn der Film im Laden verkauft wird, hat er auch immer eine Altersbeschränkung. We Feed the world ist zum Beispiel ab 6 freigegeben, den würde ich jetzt aber trotzdem nicht mit Grundschülern anschaun.

Antwort
von Undsonstso, 61

Das ist eine interessante und vielschichtige Frage.  Leider ist sie dürftig ausformuliert und der Leser weiß nicht, welche Filme gemeint sind - richtige Dokus oder solche Filmchen / Videos nach Peta-Manier.

Ich vertrete die Meinung , dass der Konsum unendlich vieler Peta-Videos und Co mit ihren Gehirnwäschebotschaften sehr kontraproduktiv sind.... Es ist völlig absurd, anzunehmen, dass das Dauergucken solcher Filmchen die Menschen immer mehr sensibilisiert..... Das Gegenteil ist der Fall, die Permanent-Konsumenten werden aggressiver Menschen gegenüber, die sich nicht "veggi" ernähren.... Schlimmstenfalls radikalisieren sich junge Menschen und eignen sich Tierrechts-Sprech an.

So gesehen wäre eine bestimmte Altersfreigabe für Filme von tierrechtlern eine sinnvolle Entscheidung.

Apropos Tierrecht: Tierrechtler befürworten ja oft, dass Tiere die gleichen Rechte haben sollen wie Menschen...  Da fragt sich dann, warum Tierrechtler im Fall dieser Filme den Opferschutz nicht mehr Aufmerksamkeit schenken und die vermeintlichen Opfer per Verpixelung schützen.

Kommentar von Christcool ,

Du meinst dass Peta die Tiere verpixeln sollte?!

Kommentar von Omnivore10 ,

Nein. PeTA soll Pleite gehen, damit nicht mehr solche Filme durchs Netz wandern! Die gehören verboten

Kommentar von Undsonstso ,

@Christcool.

ein klares "jein" zu deiner Frage, denn wer bin ich, um zu sagen, die Orga Peta  "soll" dies oder jenes machen...

Mein extra kursiv gewählte Absatz bezog sich allgemein auf filmende Tierrechtler, die gern Tier und Mensch mit gleichen Rechten ausstatten würden und anderen Menschen  Speziesismus und sonst was vorwerfen..... Meine Bemerkung sollte nur aufzeigen, dass Tierrechtler ihre eigene Philosophie nicht wirklich umsetzen und sich um Opferschutz ihrer "Klienten" einen Scheibenkleister scheren....... - im Gegenteil, das ganze mutiert doch schon zum  Sensationsfiln"jornalismus".....

Antwort
von autmsen, 15

Für mich handelt es sich um eine lebensferne Frage. Was ich begründen will:

Ein Film wie earthlings hat mit Propaganda nicht das Geringste gemein. Er stellt Tatsachen kurz zusammen gefasst dar. Es handelt sich um Tatsachen, vor welche unsere Gesellschaft gerne die Augen verschließt. 

Allerdings werden die jetzigen Kinder die Folgen dieser Tatsachen am eigenen Leib schmerzhaft erleben. Spätestens ihre Enkel. Was der Film selbst bereits andeutet. 

Lebensfern ist diese Frage weil wir Menschen keine Maschinen sind. Deshalb geht es vor allen Dingen nicht um ein bestimmtes Alter, sondern um die individuelle Persönlichkeit eines Menschen. 

Davon unabhängig steht die Frage unbedingt im Raum, in welcher Entwicklungsphase sich ein Kind befindet. 

Wir wissen heute doch schon eine ganze Menge über menschliche Entwicklung. Zumindest im Vergleich zu vor rund 50 Jahren. 

Im Verlauf unserer Entwicklung haben wir Menschen Phasen, in denen wir äußerst empfindlich sind. Es handelt sich hier um die Ich-Entwicklungsphase und einen Teil der Pubertät. 

Menschliche Entwicklung verläuft nicht schematisch, sondern in einer Zeitbreite zwischen vier und neun Jahren. 

Es ist weiter bei der Beantwortung dieser Frage zu berücksichtigen, wie ein Mensch ansonsten aufwächst. Ein Kind, welches grundsätzlich naturfern aufwächst, wird auf die nackten Tatsachen, welche wir Menschen leben, anders reagieren als ein Kind, welches auf einem Bauernhof aufwächst. 

Kinder sind nicht dumm sondern unwissend. Ihr Gehirn ist mit einem sehr saugfähigen Schwamm vergleichbar. 

Filme wie earthlings sollten nach meiner persönlichen Auffassung niemals unbegleitet von Kindern angesehen werden. 

Sehr empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang den Film mit dem Kind anzusehen. Danach sich Zeit zu nehmen um mit dem Kind ausführlich über das Erlebte zu sprechen. Bitte keine eigene Meinung aufzwingen wollen. Kinder können Tatsachen viel leichter annehmen als Erwachsene. In der Regel sind ihre Schlussfolgerungen dann lebensbejahend. Weiter sind sie viel eher als wir Erwachsenen fähig Lösungen zu finden. 

Durchschnittlich, versteht sich. 

Antwort
von MissLeMiChel, 79

Eigentlich würde ich sagen erfahren wie es ist sollten Sie sofort! Aber krasse Bilder erst ab ca. 16 damit es auch verstanden wird

Kommentar von jeremia1812 ,

16 find ich übertrieben

Kommentar von MissLeMiChel ,

ja schon aber wenn man mal schaut die Altersfreigaben sind 0 6 12 16 18 21 und 12 ist zu früh dann kommt erst das Geheule und dann das mir egal ich kanns nicht ändern und liebe Tier Produkte sie gehören dazu blabla...

Kommentar von ceevee ,

Es gibt keine Altersfreigabe "ab 21". Es kommt sicherlich auch drauf an, um welchen Film es geht - eine ausgeglichene Dokumentation über Tierhaltung ist ein anderer Schnack als ein Film, in dem 90 Minuten lang aufm Schlachthof mit der Kamera voll auf die Kadaver draufgehalten wird.

Kommentar von MissLeMiChel ,

Bei Video spielen aber? naja die ganze Geschichte des Fleisches ist ziemlich grausam...

Kommentar von ceevee ,

Ne, bei Videospielen geht's auch nur bis "ab 18". Der deutsche Jugendschutz ist relativ kompliziert, wenn die FSK die Freigabe verweigert, dann kann auf juristische Bedenklichkeit geprüft werden und dort gibt's dann auch nochmal drei Freigaben - keine schwere / schwere Jugendgefährdung und Beschlagnahmung. Wenn der Titel beschlagnahmt ist, dann darf er in Deutschland auch nicht mehr verkauft werden, ansonsten kann man die Titel immernoch mit 18 kaufen. Ab 18 ist man volljährig.

Je länger ich drüber nachdenke, umso mehr komme ich zu dem Schluss, dass man eigentlich überhaupt keinen Film braucht. Ab einen bestimmten Alter muss ein Kind auch mal wissen, dass Fleisch nicht auf Bäumen wächst. In diesem bestimmten Alter muss das Kind aber noch nicht wissen, wie der Hähnchenschredder im Detail funktioniert. Man muss sein Kind nur mal ein bisschen erziehen und ihm kindgerecht die Welt erklären.

Kommentar von Omnivore10 ,

naja die ganze Geschichte des Fleisches ist ziemlich grausam...

Die Geschichte der Fleischverleumder ist sehr traurig!

Kommentar von MissLeMiChel ,

deine Geschichte omnivore und das dus verleumdnest ist traurig!

Kommentar von Omnivore10 ,

Wo verleumde ich denn jemand? Das seid IHR doch, wenn ihr Fleischproduktion als "grausam" betitelt!

Kommentar von MissLeMiChel ,

Du verleumdnest die Wahrheit!!!

Kommentar von Omnivore10 ,

Ich kann eine Wahrheit "verleugnen", aber nicht "verleumden".

Verleumden kann man nur Menschen, wenn man unwahre Behauptung über diese Menschen trifft und das wider besseren Wissens:

Beispiel: Ein Veganer behauptet: "Viehzucht = Tierquälerei". DAS ist Verleumdung. Sogar an einem ganzen Berufsstand!

Kommentar von Christcool ,

Gut dann verleugnest du eben die Wahrheit. Fühld du dich jetzt besser? Btw sagen die allermeisten Veganer nur dass Viehzucht zur Herstellung von Tierprodukten meistens Tierquälerei ist- was der Wahrheit entspricht.

Kommentar von Omnivore10 ,

was der Wahrheit entspricht.

Was UNFUG ist, weil die meisten Veganer von Viehzucht gar keine Ahnung haben. Hast du übrigends mit deinem "Massentierhaltungs"-Vortrag auch schön bewiesen!

Kommentar von MissLeMiChel ,

omnivore es wâre einfach schön wenn du aufhören würdest dich so zu verhalten... ich finde nämlich echt lustig wie du versuchst mit allen Mitteln zu sagen das Tiere nicht gequält werden.. aber das ist okay kleine Kinder verdrängen oft!!!

Kommentar von greenhorn7890 ,

kleine Kinder sind auch oft naiv und glauben alles was man ihnen zeigt. Besonders im Bezug auf Propaganda.

Wenn du mit diesem Argument kommst, schneidest du dich ins eigene Fleisch.

Kommentar von MissLeMiChel ,

wieso?!

Antwort
von AppleTea, 71

Wenn solche Filme nicht verkauft werden sollen, brauchen sie auch keine Altersfreigabe. Youtube Videos kann sich jeder angucken, egal wie alt er ist. Sinn macht sowas wahrscheinlich erst richtig, sobald ein Kind auch versteht was es da sieht. Vielleicht ab 6

Kommentar von Omnivore10 ,

Youtube Videos kann sich jeder angucken, egal wie alt er ist.

Leider ... ja!

So haben Propagandafilme-Macher einen ganz neuen Markt erobert!

Kommentar von ceevee ,

Diese Antwort ist auch so eine Logik, die ich nicht so ganz verstehe... wenn der Film so gut und wichtig ist, dann würde ich alles daran setzen, dass der eine FSK-Freigabe kriegt und beim Mediamarkt landet. Und dann würde ich eine Hälfte der Einnahmen in Organisationen stecken, die was an der Lage verbessern und die andere in eine Fortsetzung meines Filmprojektes.

Wenn man den Film allerdings gezwungenermaßen kostenlos im Internet hochladen muss, weil man ihn anders nicht vermarktet kriegt, dann ist wohl an den Propaganda-Vorwürfen was dran und der Film will eigentlich eher schockieren als aufklären.

Übrigens gibt es auch bei youtube Videos, die man erst ab 18 (bzw. wenn man eingeloggt ist), sehen kann.

Kommentar von Christcool ,

Ganz im Ernst- wer schaut sich eine Doku im kino an? ^^ Die Erschaffer wollten möglichst viele Menschen erreichen, und das geht am besten kostenlos im Internet.

Kommentar von Omnivore10 ,

Kostenlos ist Propaganda natürlich am wirksamsten ja

Kommentar von AppleTea ,

@ceevee, Was verstehst du an meiner Antwort nicht? Ist doch relativ verständlich geschrieben. Wenn du solche Filme gut und wichtig findest und deshalb mòchtest, dass sie eine Altersfreigabe erhalten und verkauft werden können, so musst du dich selbst darum kümmern und so nen Film machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community